Was ist SAP CCS?

Mit SAP CCS (Condition Contract Settlement), deutsch Konditionskontraktabrechnung, bietet die SAP seit einigen Jahren ein Modul, das mehr Flexibilität und Nachvollziehbarkeit bei der Abbildung nachträglicher Vergütung bietet.

Preise werden insbesondere im Handel stark durch zusätzliche Absprachen mit den Lieferanten beeinflusst. Abhängig vom Umsatz oder bestimmten Dienstleistungen gibt es Rückzahlungen vom Lieferanten, die häufig einen großen Teil der Handelsspanne ausmachen.

Bislang konnten diese Absprachen nur unzulänglich über das MM Bonus im SAP-System abgebildet werden. Es gab kein Werkzeug, um auf einen Blick alle Absprachen zu sehen, die aktuell abzurechnen sind. So fehlt die Transparenz, welche Absprachen bereits abgerechnet wurden und welche noch abzurechnen sind. Im schlimmsten Fall wurden Absprachen vergessen und erst viel später oder nie abgerechnet.

Prozess der nachträglichen Vergütung mit SAP CCS

Prozess der nachträglichen Vergütung mit SAP CCS (Icons by http://simpleicon.com/).

Wodurch zeichnet sich SAP CCS aus?

Mit SAP CCS können Verträge, die verhandelt worden sind, auch komfortabel im SAP-System angelegt und abgerechnet werden.

Das Modul kann durch variables Customizing und eine Vielzahl an Erweiterungsmöglichkeiten an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Außerdem bietet SAP CCS verschiedene neue Funktionen, die das Arbeiten für die Anwender vereinfachen.

Die Oberflächen zur Kontraktanlage bieten eine konsistente Benutzerführung und können leicht um zusätzliche Prüfungen ergänzt werden, um die Fehlerquote bei der Kontraktanlage zu verringern. Für die Abrechnung gibt es jetzt über den Abrechnungskalender einen Arbeitsvorrat, der einen nutzerspezifischen Einstieg ermöglicht und auf einen Blick anzeigt, welche Kontrakte noch offene Abrechnungen haben.

Neue Funktionen von SAP CCS in EHP7 Service Pack 10

Im Modul ist noch viel Bewegung. SAP liefert entgegen der sonstigen Philosophie neue Funktionen mit den Support Packages aus. 2015 sind einige sinnvolle Funktionen nachgerüstet und Fehler ausgemerzt worden. Hier ein kleiner Überblick, welche Funktionen im EHP7 Service Pack 10 hinzugekommen sind:

  • Abrechnungssperre
  • Genehmigungsprozess
  • detaillierte Umsatzauflistung
  • Rückstellungsauflösung
  • Konditionsverwendung

Ausführliches zu den einzelnen Funktionen, auch in bebilderter Form, finden Sie im Beitrag: Neue Funktionen der SAP Konditionskontraktabrechnung in EHP7 Service Pack 10.

Es kann also durchaus sinnvoll sein, die Komponente Global Trade Chargeback (LO-GT-CHB) auf eine neue Version zu aktualisieren. Vielleicht wird dadurch schon eine Anforderung im SAP Standard abgedeckt, die sonst durch eine kundenindividuelle Lösung umgesetzt werden müsste. Hier muss im Einzelfall entschieden werden.