- 5. Oktober 2014

DMT: BOPF-Fehlerbehandlung beim Daten-Import von Excel nach BOPF

Mit unserer Lösung: Data Migration Tool bietet die mindsquare GmbH eine Softwarelösung, die es ermöglicht, beliebige Daten zwischen Excel Dateien und BOPF auszutauschen.. Diese Lösung ist speziell für die Massenverarbeitung von Daten gedacht und beinhaltet auch eine BOPF-Fehlerbehandlung. Diese Fehlerbehandlung soll in diesem Blogbeitrag erklärt werden.

Nutzen Sie unser BOPF Knowhow!
Mit dem Business Object Processing Framework (BOPF) läuft Ihre ABAP Entwicklung schneller und günstiger. Unsere Experten wissen wie.

Als idealer Einstieg in das BOPF Thema gilt unser Kickstarter Angebot

Unsere Lösung für Projekte im SAP Transportation Manangement ist die TM Datenmigration mit BOPF

Gerne spreche ich mit Ihnen auch im Detail über Ihre Ausgangslage und zeige Lösungsmöglichkeiten auf. Auf Wunsch unterbreite ich Ihnen im Anschluss ein unverbindliches Angebot.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-16 oder per E-Mail info@erlebe-software.de – Ingo Biermann, Fachbereichsleiter

 

Fehlerhafte Instanzen finden

Beim Importieren von BO-Instanzen mit mehreren Knoten von Excel nach BOPF (siehe Blogbeitrag DMT: Business Object (BO) mit mehreren Knoten von Excel nach BOPF importieren), muss z.B. das als ‚Instance Id‘ markierte Attribut des Root-Knotens als Pflichtfeld markiert werden. Dies ermöglicht eine erfolgreiche Zuordnung zwischen den Instanzen des Root-Knotens und den Instanzen der Kind-Knoten aus verschiedenen Excel-Tabellenblättern. (Siehe Blogbeitrag Mapping Configuration für ein BO mit mehreren Knoten)

Abbildung 1: BOPF-Fehlerbehandlung -  Mapping Information

Abbildung 1: BOPF-Fehlerbehandlung – Mapping Information

Beim Import der Daten von Excel nach BOPF wird für jede Instanz geprüft, ob alle Pflichtattribute einen Inhalt haben. Sollte eine Instanz keinen Inhalt bei einem Pflichtattribut haben, so wird die Instanz als fehlerhaft betrachtet.

Strategien zur BOPF Fehlerbehandlung

Das DMT-Tool bietet zwei Modi, „ABORT“ und „IGNORE ERRONEOUS INSTANCES“, an, um mit fehlerhaften Instanzen umzugehen. Beide Modi können in der Konfiguration eingestellt werden, wie in der folgenden Abbildung dargestellt.

Abbildung 2: Fehlerbehandlung

Abbildung 2: Fehlerbehandlung

Im „ABORT“ (abbrechen) Modus wird die Datenverarbeitung sofort abgebrochen, wenn eine fehlerhafte Instanz gefunden wurde.

Im „IGNORE ERRONEOUS INSTANCES“ (fehlerhafte Instanzen ignorieren) Modus werden nur die fehlerfreien Instanzen verarbeitet und die fehlerhaften Instanzen ignoriert.

Die Fehlermeldung

In beiden Modi, gibt der Report eine Fehlermeldung mit den fehlerhaften BO-Instanzen und deren Positionen in der Excel-Datei aus, wie in der folgenden Grafik zu sehen.

Abbildung 3: Fehlermeldungen

Abbildung 3: Fehlermeldungen

Der Unterschied der Fehlerbehandlung ist im folgenden Video noch einmal dargestellt:
(Video folgt)

Wie Sie sehen, kann das DMT-Tool sehr einfach mit fehlerhaften Instanzen von Geschäftsobjekten umgehen. Sollten Sie zu diesem oder einem anderen Thema im Bereich des Data Migration Tools oder BOPF Fragen haben, nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion.


SHARE



Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.