- 16. Februar 2016

Da schlägt das Entwicklerherz höher! – Coding-Helfer unter SAP NetWeaver 7.5

Seit dem 20. Oktober 2015 stellt SAP ihren NetWeaver in Version 7.5 bereit. Spannende Themen wie z.B. SAP HANA sind mit von der Partie.

Was das Upgrade aber konkret alles mit sich bringt, sprengt sicher den Rahmen eines Blogbeitrags. Dieser Artikel konzentriert sich daher auf ein paar kleine Punkte, die für die ABAP-Entwicklung interessant sind und die tägliche Arbeit erleichtern bzw. beschleunigen.

Info Zur Info: SAP NetWeaver 7.5 arbeitet jetzt ausschließlich mit Unicode, Punkt. Das heißt, für Programme muss das Attribut für den Unicode-Check gesetzt sein.

Neuer eingebauter Datentyp INT8

Richtig gelesen, eine Acht. Der Nutzen davon ist klar: Größere Zahlen. Damit lassen sich jetzt Zahlen von

-9.223.372.036.854.775.808 bis +9.223.372.036.854.775.807

darstellen. Die Ausgabelänge beträgt 20 Zeichen. Die Benutzung des neuen Datentyps gleicht der seiner kleineren Brüder (wie z.B. INT4).

Neue Syntax: IS INSTANCE OF

Mit diesem Ausdruck kann geprüft werden, ob eine Objektreferenzvariable den korrekten dynamischen Typ hat, um einen DownCast durchzuführen. Damit lassen sich ein paar Dumps einsparen bzw. ist auch ausgeklügelte OO-Programmierung möglich.

SAP NetWeaver 7.5: IS INSTANCE OF im Code

SAP NetWeaver 7.5: IS INSTANCE OF im Code

Neue Syntax: CASE TYPE OF

Parallel zum obigen Ausdruck, kann nun auch in einer CASE-Kontrollstruktur auf den Typ einer Objektreferenzvariablen geprüft werden. Es besteht kein Unterschied zu einem IF-Konstrukt mit mehreren ELSEIFs und IS INSTANCE OFs.

SAP NetWeaver 7.5: Syntax von CASE TYPE OF

SAP NetWeaver 7.5: Syntax von CASE TYPE OF

Bedingte Breakpoints in Eclipse unter SAP NetWeaver 7.5

Der Debugger in Eclipse bekommt unter SAP NetWeaver 7.5 ein mächtiges Feature, das für die SAP GUI schon existierte: Bedingte Breakpoints. Das funktioniert ähnlich einer Kreuzung aus Watch- und Breakpoint. Beim Setzten eines Breakpoints auf einen Ausdruck, können wir diesen mit einer Bedingung versehen. Wie beispielsweise, dass eine gewisse Variable einen bestimmten Wert erreicht haben muss. Somit stoppt der Debugger nur noch dann, wenn angegebene Bedingung erfüllt ist.

Wir sind Ihr Dienstleister für die Entwicklung, die Ihr SAP noch besser macht.
Schon in der Ideenphase unterstützen wir Sie bei der Definition der Anforderungen. Die Konzeption und Umsetzung erfolgt durch unsere SAP Experten.

Sie erhalten die Komplettlösung – Ihr Projekt machen wir zu unserem Projekt. Mit professionellem Projektmanagement sicheren wir den Projekterfolg.

Gerne spreche ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage und zeige Lösungsmöglichkeiten auf. Auf Wunsch unterbreite ich Ihnen im Anschluss ein unverbindliches Angebot.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-16 oder per E-Mail biermann@erlebe-software.de
Ingo Biermann, Fachbereichsleiter

 

Dieses Feature sehe ich als Highlight für die Eclipse-Entwickler an. Gerade wenn ich an so manche Debugging-Session denke, bei der ich mit stakkatoartigem Bearbeiten der F6/8-Tasten einen ganz bestimmten Schleifendurchlauf über eine nicht allzu kleine interne Tabelle erreichen wollte. Das ist nun Geschichte, da jetzt einfach „sy-tabix“ in der Breakpoint-Bedingung angegeben werden kann.
Zur Info: In der SAP GUI ist der alte (klassische) Debugger mit diesem Release obsolet, und nun auch nicht mehr als Standarddebugger einstellbar.

Volltextsuche der Web-ABAP-Doku

Die Web-Version der ABAP-Schlüsselwortdokumentation kann nun gezwungen werden, eine Volltextsuche durchzuführen, indem der Suchbegriff mit Anführungszeichen („) umgeben wird. Findet die Umrandung nicht statt, wird eine Indexsuche durchgeführt und nur bei einer leeren Ergebnismenge wird auf eine Volltextsuche zurückgegriffen.
Entwickler, die in der SAP GUI arbeiten, war diese Möglichkeit schon lange via speziellen Buttons möglich.

Haben Sie schon Erfahrungen mit SAP NetWeaver 7.5 gemacht und noch Funktionalitäten entdeckt, die einem Entwickler unmittelbar Vorteile bieten? Dann lassen Sie die Leser und mich durch einen Kommentar daran teilhaben.


SHARE



Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.