- 21. November 2016
  2 Kommentare

Vorteile von Eclipse gegenüber der ABAP Workbench

Schon seit einiger Zeit kursiert in den Entwicklerkreisen immer wieder der Begriff „ABAP in Eclipse“. Nicht etwa aufgrund einer Entwicklungssitzung in einer anstehenden Sonnenfinsternis, sondern im Zusammenhang mit den Begriffen „Entwicklungsumgebung“, „ABAP Development Tools“ und sogar „SAP HANA“.

Ich selbst habe vor zwei Jahren erste Gehversuche mit Eclipse gewagt und habe meine Gedanken im Blogbeitrag Eclipse als SAP Entwicklungsumgebung – Der erste Eindruck für Sie zusammengestellt. Seit gut einem Jahr ist Eclipse aus meinem Entwicklungsalltag nicht mehr wegzudenken. Es wurde ein Reifegrad erreicht, der massive Erleichterungen mit sich bringt.

Wir sind Ihr Dienstleister für die Entwicklung, die Ihr SAP noch besser macht.
Schon in der Ideenphase unterstützen wir Sie bei der Definition der Anforderungen. Die Konzeption und Umsetzung erfolgt durch unsere SAP Experten.

Sie erhalten die Komplettlösung – Ihr Projekt machen wir zu unserem Projekt. Mit professionellem Projektmanagement sicheren wir den Projekterfolg.

Gerne spreche ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage und zeige Lösungsmöglichkeiten auf. Auf Wunsch unterbreite ich Ihnen im Anschluss ein unverbindliches Angebot.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-16 oder per E-Mail biermann@erlebe-software.de
Ingo Biermann, Fachbereichsleiter

Was sind denn konkret die Vorteile?

Allein auf die „klassische“ ABAP Entwicklung (Sie nutzen hoffentlich hauptsächlich die objekt-orientierten Möglichkeiten?) bezogen konnte ich innerhalb von drei Minuten die folgende Liste zusammenstellen:

  • Entwicklung auf mehreren Systemen (auch verschiedener Mandanten) in einer einzigen Oberfläche,
  • Entwicklung unterschiedlicher Technologien wie ABAP, ABAP OO oder BOPF ohne Wechsel der
    Entwicklungsplattform oder Transaktion,
  • Anpassung vieler Einstellungen an die eigenen Bedürfnisse, wie das farbige Hervorheben von
    Schlüsselworten oder die Anordnung der Oberflächen-Elemente,
  • umfangreiche Such- und Navigationsmöglichkeiten über Menüs und Entwicklungsobjekte,
  • eine eigene lokale Versionsverwaltung zusätzlich zur ABAP–Versionierung,
  • Einbindung weiterer Drittanbieter-Software möglich, wie z. B. Stylecheck, Projektmanagement-Tools wie Jira etc.,
  • Praktische Unterstützungen bei der Quelltext-Bearbeitung und –Optimierung,
  • Uvm.

Geschrieben entfalten diese Punkte gar nicht ihr volles Potenzial – probieren Sie es einfach mal aus! Über https://tools.hana.ondemand.com/#abap erhalten Sie die notwendigen Installationsdateien und einen kleinen Leitfaden. Alternativ können Sie sich auch an meinem oben verlinkten Blogbeitrag orientieren – aber achten Sie darauf, die aktuellen Versionen zu nutzen!

Sie möchten mehr Unterstützung bei Ihrem Wechsel aus der ABAP Workbench zu Eclipse? Dann hilft Ihnen mein frisch erschienenes Buch „Schnelleinstieg: ABAP-Entwicklung in Eclipse“ mit einer Erläuterung aller notwendigen Schritte der Einrichtung und einer Einführung in die wichtigsten Funktionen von Eclipse, immer im Vergleich zur ABAP Workbench, sicher weiter!

Udemy-abap-4

Für Besucher von Erlebe Software können wir unseren Kurs SAP ABAP Dynamische Programmierung mit kräftigem Rabatt anbieten.

SAP ABAP Dynamische Programmierung


SHARE



2 Kommentare zu "Vorteile von Eclipse gegenüber der ABAP Workbench"

Stefan Schnell - 22. November 2016 | 17:33

Hallo Herr Lordieck,
guter Beitrag, ich bin für eine Frage die in gleicher Richtung ging mal ziemlich „versäckelt“ worden: Arguments for use AiE instead SE80 – https://archive.sap.com/discussions/thread/3943814. Es ist klasse dass Sie die Ihre Vorteile von AiE kommunizieren.
Beste Grüße
Stefan Schnell

Antworten
Christoph Lordieck - 22. November 2016 | 17:43

Hallo Herr Schnell,
danke für Ihren Kommentar. Ich habe den Thread von Ihnen eine Zeit lang verfolgt und war erstaunt über den doch großen Widerstand. Gerade, wo die SAP mittlerweile deutlich auf Eclipse und AiE für die Zukunft setzt.
Umso wichtiger, dass wir gemeinsam die Möglichkeiten weiterverbreiten, die AiE mit sich bringt!

Viele Grüße,
Christoph Lordieck

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.