- 28. Februar 2014

FBI Views für Web Dynpro Anwendungen

Der Begriff FBI hat im SAP Umfeld nichts mit der amerikanischen Behörde zu tun. Er steht für die Floorplan Manager BOPF Integration, also einem Framework für die Verknüpfung des Floorplan Managers (FPM) mit dem Business Object Processing Framework (BOPF). Ein Teil des FBI Frameworks sind die FBI Views. In diesem Beitrag soll die FBI View sowie ihre Features vorgestellt und anschließend deren Nutzen und Vorteile erläutert werden.

Die Floorplan Manager BOPF Integration

Mit dem Floorplan Manager können einfach ABAP-basierende Web Dynpro Anwendungen erstellt werden. Der Floorplan Manager nutzt dazu Bausteine (UIBBs) um schnell und einfach verschiedene Komponenten (z.B. Suchmaske, Liste oder Formular) zu einer Anwendung zu kombinieren. Über vordefinierte Schnittstellen und ABAP-Klassen werden die FPM Komponenten mit dem SAP Backend verbunden.

FBI stellt Implementierungen dieser Schnittstellen bereit, so dass ohne eigenen Implementierungsaufwand die Daten der BOPF Geschäftsobjekte in FPM Anwendungen zur Anzeige gebracht werden können.

Um die Attribute des Knotens eines Geschäftsobjektes in einem Formular einer FPM-Anwendung anzuzeigen, wird als Feeder Klasse die Klasse /BOFU/CL_FBI_GUIBB_FORM genutzt. In den Parametern können anschließend das Geschäftsobjekt und der Knoten angegeben werden.

Abbildung 1: Web Dynpro - FBI ohne FBI View

Abbildung 1: Web Dynpro – FBI ohne FBI View

Was ist eine FBI View?

Anstelle des Businessobjekts und Knoten kann in den Parametern der Feederklasse alternativ auch eine FBI View angeben werden.

Mit der FBI View ist es u.a. möglich, über mehrere Knoten verteilte Daten in einem UIBB anzuzeigen oder um UI spezifische Felder zu erweitern.

Um eine FBI View anzulegen wird eine neue Komponentenkonfiguration angelegt. Die Web-Dynpro Komponente für diese Konfiguration ist /BOFU/FBI_VIEW. In der Konfiguration werden dann das betroffene Geschäftsobjekt und der gewünschte Knoten angegeben wie in der folgenden Grafik zu sehen.

Abbildung 2: FBI View Konfiguration

Abbildung 2: FBI View Konfiguration

Über den Reiter „Related Views“(2) können weitere verwandte Geschäftsobjekte oder Knoten angegeben werden, die für die FBI View verwendet werden sollen. Wenn in der FBI View auch die Aktionen des Geschäftsobjektes verwendet werden sollen, können diese unter dem Reiter „Actions“ (3) konfiguriert werden.

Im UIBB werden nun nicht mehr das Geschäftsobjekt und der Knoten angegeben, sondern die Konfiguration der FBI View.

Abbildung 3: FBI View Feeder Class

Abbildung 3: FBI View Feeder Class

Warum sollte ich eine FBI View nutzen?

Nachdem die Verwendung der Floorplan Manager BOPF Integration mit und ohne FBI Views erklärt wurde, soll in diesem Abschnitt der Unterschied erläutert und die Vorteile und Nachteile genannt werden.

Unterschied FBI View Feeder und BO & Node direkt

Die Verwendung einer FBI View sieht im ersten Moment vielleicht wie ein zusätzlicher Arbeitsschritt aus. Dem ist aber nicht so. Für die Darstellung der Attribute eines einzelnen Knoten in einem Formular wird keine FBI View benötigt. Sollen aber die Attribute mehrerer Knoten oder verwandter Geschäftsobjekte in einem Formular dargestellt werden, dann ist das nur über eine FBI View möglich.

Es ist außerdem nur in einer FBI View möglich Felder zu erstellen, die im Geschäftsobjekt nicht als Attribut existieren. Wenn direkt auf das Geschäftsobjekt und die Node verwiesen wird, können dort nur die Attribute die wirklich existieren als Felder angezeigt werden.

Auch die durch die FBI View möglichen UI-Aktionen sind ein Vorteil. Über diese Aktionen lässt sich beispielsweise eine Navigation zwischen mehreren FPM Anwendungen realisieren.

Vor- und Nachteile

Die im vorherigen Abschnitt genannten Unterschiede sind auch die Vorteile die FBI Views bieten. Sollen mehrere Knoten eines Geschäftsobjektes in einem Formular dargestellt werden, so kommt gibt es keine Alternative zu FBI Views. Über FPM mit einer direkten Angabe des Geschäftsobjektes und des Knotens ist die Ausgabe direkt auf diesen Knoten beschränkt.

Auch die UI-Aktionen sind ein sehr großer Vorteil. Durch diese Aktionen können sehr viele Funktionen, wie zum Beispiel ein E-Mail versandt, eine Kopierfunktion usw. realisiert werden.

FBI Views erhöhen natürlich die Komplexität der Entwicklung. Es gilt daher abzuwägen, ob der Einsatz im jeweiligen Fall sinnvoll ist. Wird nur jeweils einen Knoten eines Geschäftsobjektes benötigt, ist eine FBI View in der Regel zu großer Aufwand.

FBI Views sind also eine komfortable Möglichkeit zur Darstellung der Geschäftsobjekte auf der Oberfläche. Arbeiten Sie lieber mit oder ohne FBI Views und was sind Ihre bisherigen Erfahrungen bei der Arbeit mit der Floorplan Manager BOPF Integration? Vielleicht können Sie auch selber noch Vor- oder Nachteile nennen, die Ihnen bei der Arbeit mit FBI Views bewusst geworden sind.


SHARE



Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.