- 4. April 2016

Der Weg zu SAP HANA und in die Cloud

SAP HANA bietet ungeahnte Vorteile in Bezug auf Performance und Flexibilität, ist aber bei vielen SAP Kunden noch mit einer gewissen Unklarheit behaftet.

Hier ein kurzer Überblick zum Zusammenspiel der Komponenten

(1) So sieht die klassische Kombination aus: Ein SAP ERP (oder ein anderes System der Business Suite) auf einer bekannten Datenbank-Plattform wie Oracle oder SQLServer. Der SAP-Ausdruck für die nicht-HANA-Datenbanken ist „anyDB„, der SAP-Ausdruck für den Betrieb in meinem eigenen Rechenzentrum ist „on premise“.

(2) Jetzt kann ich die Datenbank unter meinem ABAP-Stack durch eine HANA-Instanz ersetzen. Ich nutze also eine in-memory Datenbank, um den selben ERP-Server zu betreiben wie vorher. Hier werden bereits Performance-Vorteile realisiert, allerdings sehr unterschiedlich in den verschiedenen Bereichen der Lösungen. Ich habe aber nun die Möglichkeit, durch Optimierungen die HANA-Fähigkeiten gezielt zu nutzen. Man kann sich das als Anpassung der SQL-Statements meiner Z-Anwendungen auf die in-memory-Fähigkeiten der HANA DB hin vorstellen.

(3) Der erste Schritt in die Cloud wäre dann die HEC – die HANA Enterprise Cloud. Das ist nur mäßig spannend und wäre wohl vor ein paar Jahren einfach als SAP Hosting bezeichnet worden. SAP betreibt mein ERP auf ABAP im Rechenzentrum (und in der Regel auf einer HANA DB).

Wir treffen uns auf meinem HANA Tagesworkshop
am 02. November 2016 in Frankfurt
Unser Tagesworkshop rund um das Thema SAP HANA richtet sich an alle, die einen Überblick und Einstieg in das Thema suchen. Wir erklären einfach und ohne Marketing-Floskeln was SAP HANA für Ihre IT-Strategie bedeuten kann.

Die Agenda: Der Tagesworkshop SAP HANA in Frankfurt

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211.9462 8572-16
oder per E-Mail biermann@erlebe-software.de
Ingo Biermann, Fachbereichsleiter


(4) Jetzt aber richtig in die Cloud: Die SAP HANA Cloud Platform hat mit dem ABAP-Applikationsserver nichts mehr zu tun. Hier läuft auch mein ERP nicht. Vielmehr ist die HCP ein neuartiger Application-Server in der Cloud. Als Basis dient eine HANA-Datenbank, die von SAP „irgendwo“ in der Cloud betrieben wird. Es gibt ergänzende Services wie die Geo-Services oder Predictive Analysis. Wie gesagt ist das nicht mehr ABAP – ich nutze hier im Kern SAPUI5 und Java für die Entwicklung und habe weitere Features wie Userverwaltung, SSO oder Offline-Fähigkeiten für mobile Apps zuschaltbar verfügbar. Die Brücke in meine interne Welt ist der SAP HANA Cloud Connector. Mit VPN-Technologie kann ich damit aus der HCP auf Daten aus der eigenen ERP-Welt zugreifen.

(5) Wichtige Einsatzszenarien für die HANA Cloud Platform sind Anwendungen, die sich an externe User wenden – wie zum Beispiel Lieferantenportale. Aber auch in der Erweiterung von Software-as-a-Service Cloud-Lösungen hat die HANA Cloud Platform ihre Berechtigung.

Was ist SAP HANA? Mit dieser Visualisierung wird deutlicher, wie die Systeme zusammenspielen.

Was ist SAP HANA? Mit dieser Visualisierung wird deutlicher, wie die Systeme zusammenspielen.


SHARE



Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.