- 6. Oktober 2013
  1 Kommentar

Sprachverwirrung powered by SAP HANA

In Memory, Mobility und Cloudbased-Services sind dieser Tage heiße Themen in der SAP Community. Wie so oft ist beim größten Hersteller von Unternehmenssoftware nicht immer ganz einfach zu durchblicken, was sich hinter welchem Begriff verbirgt. Hin und wieder wird umbenannt, es gibt neue Produktfamilien und manchmal alten Wein in neuen Schläuchen.

Auf den Seiten der SAP fällt es schwer, die diversen Begrifflichkeiten in Verbindung mit SAP HANA auseinander zu halten. Wir versuchen hier einmal die aktuellen Schlagworte voneinander zu unterscheiden und eine plakative Erklärung zu geben. Stark verkürzt – selbstverständlich:

SAP HANA Database

Die HANA Database ist die Keimzelle und das Rückgrat der in memory Technologie der SAP. Eine neuartige Datenbank, die komplett im Hauptspeicher gehalten wird und damit für bestimmte Anwendungsfälle in neue Geschwindigkeitsdimensionen vorstößt. Kaufen kann man die SAP HANA DB so nicht.

SAP Hana Sprachverwirrung

SAP Hana Sprachverwirrung

SAP HANA Plattform

Ein neuer Application Server, der auf dern HANA DB aufsetzt und zusätzliche Services ergänzt, beispielsweise SAP Hana XS UI Integration Services. Die Grundtechnologie ist Java.

SAP HANA Appliance

Wenn man eine SAP HANA Plattform für den eigenen Keller kaufen will, dann heißt das SAP HANA Appliance. Klassisch im eigenen Rechenzentrum, das nennt sich dann „on premise“.

SAP HANA Cloud Platform

Eine SAP HANA Plattform nicht selbst betreiben, sondern in der Cloud nutzen – das ist die SAP HANA Cloud Platform. PaaS – Platform as a Service ist hier das Stichwort. Dies ist also eine Entwicklungsplattform. Vorteil: Man benötigt keine eigenen Server, dafür ist die Verbindung zu den eigenen In House Systemen nicht ganz so einfach, denn der HANA Application Server steht ja in der Cloud. Nutzungsszenarien sind einerseits Ergänzungen der eigenen Systemlandschaft als private Cloud oder Bereitstellung von Services im Internet „public cloud“.

SAP NetWeaver Cloud Platform (also kown as NEO)

Das ist der Vorgänger der HANA Cloud Platform und wird als Name so nicht mehr verwendet. Ob es funktional Unterschiede gibt, da bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher.

SAP HANA One

Kauft man eine SAP HANA Cloud Platform, dann läuft das zum Beispiel unter dem Namen SAP HANA One. Man bekommt die SAP HANA Cloud Platform unter bestimmten Servicebedingungen für die eigene Verwendung. Die Platform läuft übrigens auf der Amazon Web Services (AWS) Cloud.

SAP HANA One Premium

Auch eine SAP HANA Cloud Platform, aber mit zusätzlichen Funktionen, um die Integration mit dem eigenen Firmennetz zu realisieren.

SAP Business Suite powered by SAP HANA

Hier läuft das bekannte ERP auf der SAP HANA Platform. Also keine MaxDB unter der ERP-Haube, sondern SAP HANA. Aber selbst betrieben, also on premise.

SAP NetWeaver Business Warehouse powered by SAP HANA

Gleiches Setting, nur mit der Business Intelligence Lösung. Dies ist der Urvater der HANA Lösungen, denn im BI-Bereich kann die in memory Technik ihre Stärken ideal ausspielen.

SAP HANA Enterprise Cloud

Die HANA Enterprise Cloud , kurz HEC, ist aus Kundensicht das Hostingangebot für SAP Lösungen. Im SAP Datacenter z.B. in St. Leon läuft dann meine exklusive SAP Lösung. Vielfältige Hostingservices werden dazu übernommen. Das kann ein Business Warehouse (BW) sein oder auch das ERP. Auch wenn es aus Sicht des Kunden nicht so wichtig ist – sie Applikationen laufen intern bei SAP auf der HANA Platform. Also so etwas in der Art: „ERP powered by SAP HANA on SAP HANA Cloud Platform“.

SAP HANA Cloud Portal

Hat eigentlich nichts mit dem SAP NetWeaver Portal (on premise) zu tun, sondern ist eine SAP HANA Cloud Platform mit zusätzlichen Funktionen, die es ermöglichen, ein Portal-Angebot bereit zu stellen. In der Regel eine Homepage im Internet mit umfangreichen Funktionen.

SAP Cloud for Customer, SAP Cloud for Sales, SAP Cloud for Travel, SAP Cloud for Financials

Hinter diesen Namen verbergen sich neue Cloud-Lösungen der SAP, die mit der HANA Familie nichts zu tun haben. Es ist aber hier auch nicht relevant, denn es sind reine Software-as-a-Service Angebote. Sie als Kunde kaufen eine Applikation und kümmern sich nicht darum, was unter der Haube passiert. Quasi Google Mail oder (etwas näher verwandt) das salesforce.com der SAP.

Ergo…

Auf einen Nenner gebracht muss man unterscheiden:

  • SAP HANA Appliance als Applikationsserver on premise oder in der Cloud
  • SAP HANA Enterprise Cloud als Cloud-Hosting der bekannten SAP Lösungen
  • Andere SAP Cloud-Lösungen ohne richtigen Bezug zur HANA Appliance

Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist nach meinem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Können Sie noch mehr Details oder präzisere Abgrenzungen beisteuern? Nutzen Sie die Kommentarfunktion!


SHARE



Ein Kommentar zu "Sprachverwirrung powered by SAP HANA"

Julian Kaufmann - 7. Oktober 2013 | 11:02

Sehr interessante Zusammenstellung.
Bei all dem Namens-Wirrwarr verliert man schnell den Überblick.

Nimmt man nun den unterschiedlichen Funktionsumfang herbei, ergibt sich eine komplexe und anspruchsvolle Produktmatrix rund um SAP HANA. Letztlich entscheidet der Business Case über den Umfang und die Ausprägung der Einführung.

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.