Erlebe Software – Individuelle SAP Software https://erlebe-software.de Thu, 21 Mar 2019 14:58:33 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.0.3 SAP S/4HANA Finance Feature Workshop https://erlebe-software.de/angebot/sap-s4hana-finance-feature-workshop/ Thu, 21 Mar 2019 06:00:57 +0000 https://erlebe-software.de/?post_type=solutions&p=13005 SAP S/4HANA Finance macht ihr Finanzwesen und Controlling in Zukunft um einiges simpler – der Weg dorthin und die zugrunde liegenden neuen Konzepte sind für den Beginn jedoch alles andere als einfach! Hier heißt es Wissen aufbauen, einen klaren Plan erstellen und den Weg zu kennen. Die Neu-Ausrichtung und Zusammenfassung der beiden SAP ERP Module […]

Der Beitrag SAP S/4HANA Finance Feature Workshop stammt von https://erlebe-software.de

]]>
SAP S/4HANA Finance macht ihr Finanzwesen und Controlling in Zukunft um einiges simpler – der Weg dorthin und die zugrunde liegenden neuen Konzepte sind für den Beginn jedoch alles andere als einfach! Hier heißt es Wissen aufbauen, einen klaren Plan erstellen und den Weg zu kennen.

Die Neu-Ausrichtung und Zusammenfassung der beiden SAP ERP Module Finance und Controlling (SAP FI/CO) zu SAP S/4HANA Finance (ehemals SAP Simple Finance) sorgt bei vielen Unternehmen für ein lachendes und ein weinendes Auge. Durch die Vereinfachung in S/4HANA Finance wird die Komplexität im Vergleich zu SAP ERP FI/CO dezimiert. Dem gegenüber steht jedoch eine drastisch überarbeitete Architektur, einige komplett neue Konzepte, wie zum Beispiel Business Partner oder das Universal Journal, und natürlich die Deadline – Supportende von SAP ERP im Jahr 2025.

Damit Sie und Ihre Mitarbeiter den nötigen Überblick für die kommenden Änderungen und den anschließenden Systembetrieb bekommen, erarbeiten wir gemeinsam mit Ihrem Team aus SAP-Experten, Key-Usern und Fachbereich die nötigen Themen:

  • Den Überblick über Neuerungen/Änderungen von S/4HANA Finance im Vergleich zu SAP FI/CO
  • Eine Roadmap für die Umstellung vom aktuellen FI/CO auf S/4HANA Finance
  • Zu klärende Fragestellungen für eine bestmögliche Vorbereitung auf die Umstellung und den folgenden Betrieb

Workshopagenda

In der Vorbereitung und persönlichen Abstimmung zum Workshop stellen wir mit Ihnen einen geeigneten Teilnehmerkreis aus IT, Key-Usern und Mitarbeitern im Fachbereich zusammen.

Teil 1 – Bestandsaufnahme

  • Überblick über Ihre aktuelle Situation
  • Organisation und Strategie Ihrer IT
  • Die wichtigsten abgebildeten Prozesse im Finance und Controlling Bereich
  • Abhängigkeiten, Schnittstellen und Releasestände
  • Bestandsaufnahme von Eigenentwicklungen und Customizing
  • Die wichtigsten Ziele aus IT- und Fachbereichssicht

Teil 2 – Strategie und Konzepte in SAP S/4HANA Finance

  • Begriffserklärung und Definition: Digitalisierung, Digital Core, SAP HANA, S/4HANA, Cloud und Fiori
  • Grundlegende technische Änderungen in SAP S/4HANA Finance
  • Konzeptionelle Änderungen in SAP S/4HANA Finance
  • Der Weg zu S/4HANA Finance
  • Voraussetzungen – was Sie jetzt schon tun können
  • (optional) Konsolidierung (Group Reporting) in SAP S/4HANA Finance

Teil 3 – Beurteilung und nächste Schritte

  • Identifikation von Einflussfaktoren und Rahmenbedingungen
  • Identifikation der größten Herausforderungen und Chancen
  • Roadmap zur Migration auf SAP S/4HANA Finance
  • Sammlung offener Punkte und essentieller Fragen

Ergebnisse

  • Roadmap für die Umstellung auf SAP S/4HANA Finance
  • Know-How-Gewinn für SAP-Experten und Key-User
  • Festgelegte nächste Schritte mit Verantwortlichen

 

SAP S/4HANA Finance Feature Workshop
Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch und sorgen Sie dafür, dass Ihnen Ihre Finanzen 2025 keine Probleme bereiten.
Ingo Biermann, Fachbereichsleiter
Fragen Sie nach einem Termin unter biermann@erlebe-software.de oder Telefon 0211.9462 8572-16

 

Der Beitrag SAP S/4HANA Finance Feature Workshop stammt von https://erlebe-software.de

]]>
SAP S/4HANA EWM Feature Workshop https://erlebe-software.de/angebot/sap-s-4hana-ewm-feature-workshop/ Thu, 21 Mar 2019 06:00:27 +0000 https://erlebe-software.de/?post_type=solutions&p=12971 Wenn Sie SAP WM oder eine andere Lagerverwaltung im Einsatz haben und mit dem Gedanken spielen auf SAP EWM und S/4HANA umzusteigen, dann ist unser SAP EWM Feature Workshop der richtige Einstieg in das Thema für Sie! Bis zum Jahre 2025 müssen alle SAP ERP Kunden auf S/4HANA umsteigen. Im Logistikumfeld ist auch das verbreitete […]

Der Beitrag SAP S/4HANA EWM Feature Workshop stammt von https://erlebe-software.de

]]>
Wenn Sie SAP WM oder eine andere Lagerverwaltung im Einsatz haben und mit dem Gedanken spielen auf SAP EWM und S/4HANA umzusteigen, dann ist unser SAP EWM Feature Workshop der richtige Einstieg in das Thema für Sie! Bis zum Jahre 2025 müssen alle SAP ERP Kunden auf S/4HANA umsteigen. Im Logistikumfeld ist auch das verbreitete Warehouse Management ebenfalls zu 2025 abgekündigt und das SAP Extended Warehouse (SAP EWM) wird als neue State-of-the-Art Lösung eingeführt.

SAP Extended Warehouse Management wird im S/4HANA Kontext in zwei verschiedenen Umfängen angeboten. Zum einen das in S/4HANA integrierte und mitlizenzierte SAP Basic EWM und zum anderen das zuzüglich zu lizenzierende SAP Extended Warehouse Management. Nachdem SAP Basic EWM im Vergleich zum bestehenden SAP Warehouse Management einen deutlich höheren Funktionsumfang beinhaltet und Standardprozesse wie Ein-, Aus- und Umlagerung in einer anderen Art und Weise durchgeführt werden, bietet SAP Extended Warehouse Management eine vollumfängliche Warehouse Lösung für nahezu jede Anforderung.

Dieser SAP EWM Feature Workshop soll Ihnen die Möglichkeit bieten alle neuen Features des SAP Basic EWM und Extended EWM kennenzulernen sowie eine EWM Roadmap inkl. konkreter Fragestellungen auf dem Weg zu SAP EWM und S/4HANA zu erarbeiten.

Workshopagenda

Teilnehmer: Im Vorfeld stellen wir einen geeigneten Teilnehmerkreis aus IT und Key Usern zusammen.

Teil 1 – Know-How Transfer zu SAP EWM mit S/4HANA

  • Einleitung und Vorstellung
  • EWM Grundsätze
    • Architektur
    • Der Unterschied zwischen Basic EWM und Extended Warehouse Management
    • Lagerrelevante Stammdaten in S/4HANA
    • Ein- und Auslagerung
    • Lagerinterne Prozesse
    • Inventur
    • Reporting
  • Was sich mit SAP EWM ändert

Teil 2 – Erarbeitung von Fragestellungen und Next Steps für Sie

  • Evaluation von Extended und Basic EWM entsprechend ihrer aktuellen Lagerprozesse
  • Identifizierung zu klärender Fragen für eine erfolgreiche EWM Einführung in Ihrem Unternehmen
  • Konkrete nächste Schritte und Roadmap zur Einführung von SAP EWM

Ergebnisse:

  • Know-How Aufbau zu Features, Änderungen und Unterschieden in SAP Basic EWM und SAP Extended Warehouse Management
  • EWM Roadmap inkl. konkreter auf Sie zugeschnittene Fragestellungen, die im Rahmen der SAP EWM Einführung mit S/4HANA beantwortet werden müssen

Hinweis: Die Vorschlagsagenda kann im Vorfeld auf Ihre individuelle Situation und Bedürfnisse angepasst werden.

SAP S/4HANA EWM Feature Workshop
Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch für Ihre SAP EWM Einführung.
Ingo Biermann, Fachbereichsleiter
Fragen Sie nach einem Termin unter biermann@erlebe-software.de oder Telefon 0211.9462 8572-16

Der Beitrag SAP S/4HANA EWM Feature Workshop stammt von https://erlebe-software.de

]]>
SAP HANA Grundlagen – Audiovortrag https://erlebe-software.de/download/sap-hana-grundlagen-audiovortrag/ Tue, 19 Mar 2019 14:17:24 +0000 https://mindsquare.de/?post_type=downloads&p=50542 Wann planen Sie eigentlich den Umstieg auf SAP HANA? Bevor Sie diese Frage konkret und im Detail beantworten können, benötigen Sie den thematischen Überblick

Der Beitrag SAP HANA Grundlagen – Audiovortrag stammt von https://erlebe-software.de

]]>
Hören sie sich den Vortrag zu SAP HANA von Ingo Biermann als Audio an.
Themen aus dem Vortrag:

Dauer: 51 Minuten
Wann planen Sie eigentlich den Umstieg auf SAP HANA?
Bevor Sie diese Frage konkret und im Detail beantworten können, benötigen Sie den thematischen Überblick und einen Plan für Ihre individuelle Situation.

Der Beitrag SAP HANA Grundlagen – Audiovortrag stammt von https://erlebe-software.de

]]>
CDS-Views und die Anwendung von Annotationen https://erlebe-software.de/sap-hana/hana-db/annotationen-in-cds-views/ https://erlebe-software.de/sap-hana/hana-db/annotationen-in-cds-views/#respond Mon, 04 Mar 2019 17:49:00 +0000 https://erlebe-software.de/?p=13053 Im letzten Blogartikel Wie gestalte ich meine CDS-View Architektur haben wir uns mit den Best Practices der CDS-Architektur zum Aufbau innerhalb des Systems beschäftigt. Der nächste Schritt um alle Funktionalitäten der HANA Datenbank und CDS-Views zu nutzen ist die Verwendung von Annotationen. Was sind Annotationen? Das Wort steht für „Anmerkung“ oder „Vermerk“. In unserem Kontext […]

Der Beitrag CDS-Views und die Anwendung von Annotationen stammt von https://erlebe-software.de

]]>
Im letzten Blogartikel Wie gestalte ich meine CDS-View Architektur haben wir uns mit den Best Practices der CDS-Architektur zum Aufbau innerhalb des Systems beschäftigt. Der nächste Schritt um alle Funktionalitäten der HANA Datenbank und CDS-Views zu nutzen ist die Verwendung von Annotationen.

Was sind Annotationen?

Das Wort steht für „Anmerkung“ oder „Vermerk“. In unserem Kontext bedeutet das, dass wir die CDS-Views um zusätzliche Metadaten anreichern können, welche über die Standard SQL-Syntax nicht abgedeckt sind. Die Annotationen besitzen dabei eine von SAP fest vorgegebene Syntax. Bereits im Quelltext definierte Annotationen können durch CDS- Metadatenerweiterung ergänzt oder übersteuert werden.

Whitepaper: CDS Basics

Erfahren Sie in unserem Whitepaper die Grundidee und die ersten Schritte in die Core Data Services (CDS).

Aufbau von CDS-View Annotationen

Die Namensgebung bei CDS-Annotationen erfolgt hierarchisch, was bedeutet, dass jede Annotation zunächst mit dem Zeichen „@“ beginnt. Als nächstes folgt die jeweilige Domäne, in der die Annotation verankert ist. Danach folgen dann die Zwischenknoten und als letztes die Blattknoten. Getrennt werden die einzelnen Elemente mit Hilfe eines Punktes. Hinter einer Annotation kann dann ein Variablenwert oder eine Konstante aus einer festdefinierten Liste folgen. Variablen werden, wie aus ABAP bekannt, in Hochkommata angegeben. Konstanten werden mit einer führenden Raute beschrieben. Die Konstanten sind dabei in einer annotationsspezifischen Werteliste definiert.

Beispiel mit Variable:

@Semantics.quantity.unitOfMeasure: 'Zieleinheit'

Semantics = Domäne
quanity = Zwischenknoten
unitOfMeasure = Blattknoten
‚Zieleinheit‘ = Wert

Beispiel mit Festwert:

@AccessControl.authorizationCheck: #CHECK

AccessControl = Domäne
authorizationCheck = Blattknoten
#CHECK = Festwert

Übersteuerung von CDS-View Metadaten

Ein weiteres Beispiel zur Verwendung von Annotationen ist die Übersteuerung von CDS Metadaten. Bei der Definition von eigenen berechneten Feldern und späterer Ausgabe in einer ALV-Liste fehlen die Spaltenüberschriften. Mit Hilfe folgender Annotation können wir die Spalten im ALV benennen und eine entsprechende Quickinfo hinterlegen:

@EndUserText: {label: 'Maßeinheit', quickInfo: 'Quickinfo zur Maßeinheit'}

EndUserText = Domäne
{ … } = Attributliste
label = Attribut
‚Maßeinheit‘ = Wert

Den Überblick behalten

Um bei all den verwendeten Annotationen in der CDS-View den Überblick zu behalten, bietet Eclipse wie immer eine nützliche Funktion. Über das Kontextmenü unserer CDS-View (Rechtsklick) und den Eintrag Öffnen mit können wir die Aktiven Annotationen betrachten.

Aktive Annotationen in einer selbstdefinierten CDS-View

Aktive Annotationen in einer selbstdefinierten CDS-View

Wie umfangreich nutzen Sie Annotationen in Ihren CDS-Views? Innerhalb unseres HANA-Schulungsangebotes bieten wir Ihnen gerne Unterstützung bei der Arbeit mit CDS-Views.

Der Beitrag CDS-Views und die Anwendung von Annotationen stammt von https://erlebe-software.de

]]>
https://erlebe-software.de/sap-hana/hana-db/annotationen-in-cds-views/feed/ 0
Networking Brunch: Einstieg in SAP S/4HANA https://erlebe-software.de/events/networking-brunch-einstieg-in-sap-s-4hana/ https://erlebe-software.de/events/networking-brunch-einstieg-in-sap-s-4hana/#respond Wed, 06 Feb 2019 13:45:24 +0000 https://erlebe-software.de/?p=12957 Das Jahr 2025 kommt schneller, als Sie denken. 2025 markiert für SAP-Kunden die Deadline des Supports des Standard-ERP-Systems. Somit rückt für Sie als Unternehmen auch immer mehr die Notwendigkeit in den Vordergrund, sich mit der eigenen Roadmap zu SAP S/4HANA auseinanderzusetzen. Wie sieht der ideale Weg zu S/4HANA aus? Auf was für Herausforderungen müssen Sie […]

Der Beitrag Networking Brunch: Einstieg in SAP S/4HANA stammt von https://erlebe-software.de

]]>
Das Jahr 2025 kommt schneller, als Sie denken. 2025 markiert für SAP-Kunden die Deadline des Supports des Standard-ERP-Systems. Somit rückt für Sie als Unternehmen auch immer mehr die Notwendigkeit in den Vordergrund, sich mit der eigenen Roadmap zu SAP S/4HANA auseinanderzusetzen. Wie sieht der ideale Weg zu S/4HANA aus? Auf was für Herausforderungen müssen Sie sich einstellen und welche Best Practices gibt es? Unser Networking Brunch am 21. März 2019 in Düsseldorf wird Antworten auf diese und weitere S/4HANA-Fragen geben.

Einstieg in SAP S/4HANA: Erfahrungsaustausch

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam in einer entspannten Atmosphäre einen erfolgreichen und vor allem aufschlussreichen Tag erleben. Der Networking Brunch gibt Ihnen den passenden Rahmen, sich mit anderen Teilnehmern und uns über die Einführung und das Potenzial der neuen Lösung auszutauschen. Elementare Bestandteile des Events sind Vorträge unserer HANA-Experten von Erlebe Software: Die Themen umfassen die Ergebnispräsentation einer durchgeführten Studie bei Endkunden zu Erwartungen und Erfahrungen einer S/4HANA-Einführung und ein Beispiel live aus der Praxis – die laufende S/4HANA-Einführung bei einem Automobilzulieferer. Wir berichten Ihnen von unseren Erfahrungen mit SAP S/4HANA, den Erwartungen an die neue Technologie und den Herausforderungen und Problemen, die erst bei der tatsächlichen Durchführung auftauchen.

Der Fokus des Events liegt aber ganz klar auf dem Networking. Sie haben zwischen den Vorträgen die Möglichkeit, in Expertenrunde eigene Erfahrungen vorzustellen, Herausforderungen zu besprechen und gemeinsam Probleme zu lösen. Im Speedcoaching möchten wir Interessenten zusätzlich die Chance geben, ganz individuelle Fragen zu klären und Lösungsvorschläge an die Hand zu bekommen. Ziel ist es, jedem Teilnehmer Ansätze mitzugeben, wie eine problemfreie Einführung der Technologie im eigenen Unternehmen gelingen kann.

Checkliste: Was Sie jetzt schon tun können für die S/4HANA Vorbereitung

Wie bereite ich mich auf die S/4HANA Conversion vor? Checkliste mit klaren Schritten und Kriterien.

Die Eckdaten

Datum: 21. März 2019
Uhrzeit: 09:00–14:30 Uhr
Ort: Design Offices Kaiserteich, Düsseldorf

Seien Sie dabei

Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich hier weiter informieren und die Agenda einsehen. Hier geht es direkt zur Anmeldung. Ich freue mich auf einen spannenden Tag mit interessanten neuen Kontakten und neuen Eindrücken.

Der Beitrag Networking Brunch: Einstieg in SAP S/4HANA stammt von https://erlebe-software.de

]]>
https://erlebe-software.de/events/networking-brunch-einstieg-in-sap-s-4hana/feed/ 0
Prüfung von Preiskalkulationen und Einkaufsinfosätzen https://erlebe-software.de/sap-modulwissen/mm/uebersichtliche-konsistenzpruefung-von-einkaufsinfosaetzen/ https://erlebe-software.de/sap-modulwissen/mm/uebersichtliche-konsistenzpruefung-von-einkaufsinfosaetzen/#respond Sat, 26 Jan 2019 08:52:59 +0000 https://erlebe-software.de/?p=12879 In diesem kurzen Beitrag werde ich Ihnen zeigen, wie Sie mit Hilfe eines Reports eine übersichtliche Konsistenzprüfung von Preiskalkulationen und Einkaufsinfosätzen durchführen können.  Sei es bei einem neuen oder auch bei einem alteingesessenen Werk, so werden in einigen produzierenden Betrieben vor der Produktion bereits Preiskalkulationen für einzukaufende Materialien durchgeführt. Als Basis dieser Kalkulationen werden hierfür […]

Der Beitrag Prüfung von Preiskalkulationen und Einkaufsinfosätzen stammt von https://erlebe-software.de

]]>
In diesem kurzen Beitrag werde ich Ihnen zeigen, wie Sie mit Hilfe eines Reports eine übersichtliche Konsistenzprüfung von Preiskalkulationen und Einkaufsinfosätzen durchführen können. 

Sei es bei einem neuen oder auch bei einem alteingesessenen Werk, so werden in einigen produzierenden Betrieben vor der Produktion bereits Preiskalkulationen für einzukaufende Materialien durchgeführt. Als Basis dieser Kalkulationen werden hierfür die Einkaufsinfosätze genommen. Doch was passiert, wenn Abweichungen zwischen dem Gleitenden Preis und dem kalkulierten Standardpreis existieren? Wurde zu teuer eingekauft? Ist die Kalkulation fehlerhaft? Oder sind die Einkaufsinfosätze nicht korrekt? Im Folgenden möchte ich Ihnen ein Beispiel aus meinen praktischen Erfahrungen geben:

Fallbeispiel

Ein neues Werk wurde eröffnet und viele Einkaufsinfosätze wurden innerhalb kürzester Zeit entweder von anderen Werken kopiert oder aus neu ausgehandelten Konditionen manuell übernommen. Das Werk ging problemlos in den Betrieb. Kurze Zeit später jedoch fällt dem Controlling nach einigen Fällen ein Trend auf: Der Einkaufspreis weicht von den vorher durchgeführten Preiskalkulationen ab.

E-Book SAP Transaktionen

SAP Transaktionen auf einen Blick - schnörkellose tabellarische Übersicht aller in SAP vorhandenen Transaktionen.

Lösungsansatz: Report zur übersichtlichen Prüfung

Der Report geht dabei so vor, dass über das Selektionsbild die Analyse auf Materialien eines bestimmten Werks eingeschränkt werden kann. Anschließend werden im Ergebnis alle Materialien und dessen dazugehörigen Kalkulationen eines bestimmten Zeitraums aufgelistet. Im folgenden Beispiel wurden hierfür Materialien in Betracht gezogen, welche von einem europäischen Lieferanten bezogen werden. Es werden nur die Preiskalkulationen von 6 Perioden betrachtet:

Selektionsbild Report Kalkulation

Nachdem der Report die Selektion durchlaufen hat, werden in der Ergebnisausgabe die unterschiedlichen Einkaufsmaterialien übersichtlich aufgelistet:

Ergebnisausgabe Report

Zu erkennen ist, dass in jeder Zeile ein einziges Material mitsamt des gleitenden Preises und der betrachteten Perioden abgebildet wird. Eine farblich gekennzeichnete Spalte stellt Abweichungen zwischen gleitendem Preis und dem kalkulierten Standardpreis dar. Auf jeden Wert einer Periode kann per Mausklick in die besagte Kalkulation abgesprungen werden, um diese näher zu betrachten. Über den Button ME1M kann über die selektierte Zeile direkt in die Selektion von dessen Einkaufsinfosätzen gesprungen werden, um dort die Analyse fortzusetzen.

Mich interessieren Ihre Erfahrungen: hatten Sie bereits mit abweichenden Kalkulationen oder inkonsistenten Infosätzen zu kämpfen? Wie sind Sie diese angegangen? Oder nutzen Sie in Ihrem Betrieb Preiskalkulationen anhand von Infosätzen?

Falls ein solcher Auswertungsreport auch für Sie interessant ist, sprechen Sie uns gern jederzeit an oder hinterlassen Sie einen Kommentar!

Der Beitrag Prüfung von Preiskalkulationen und Einkaufsinfosätzen stammt von https://erlebe-software.de

]]>
https://erlebe-software.de/sap-modulwissen/mm/uebersichtliche-konsistenzpruefung-von-einkaufsinfosaetzen/feed/ 0
Wie gestalte ich meine CDS-View Architektur? https://erlebe-software.de/sap-hana/hana-db/wie-gestalte-ich-meine-cds-view-architektur/ https://erlebe-software.de/sap-hana/hana-db/wie-gestalte-ich-meine-cds-view-architektur/#respond Mon, 21 Jan 2019 17:31:26 +0000 https://erlebe-software.de/?p=12897 Core Data Services (CDS) – der wohl meist gefallene Begriff, wenn es sich um das Thema SAP HANA dreht. Kommen wir zum konkreten Doing und der Frage: Wie baue ich meine CDS Architektur auf und in welcher Hierarchie ordne ich meine CDS-Views an? Was Core Data Services genau sind und wozu sie eingesetzt werden, wurde […]

Der Beitrag Wie gestalte ich meine CDS-View Architektur? stammt von https://erlebe-software.de

]]>
Core Data Services (CDS) – der wohl meist gefallene Begriff, wenn es sich um das Thema SAP HANA dreht. Kommen wir zum konkreten Doing und der Frage: Wie baue ich meine CDS Architektur auf und in welcher Hierarchie ordne ich meine CDS-Views an?

Was Core Data Services genau sind und wozu sie eingesetzt werden, wurde bereits in einem unserer vorherigen Blogartikel beschrieben.

Unterscheidung der verschiedenen Ebenen

Beim Aufbau einer CDS-View Hierarchie wird in sogenannte Stacks unterschieden. Dabei handelt es sich um die folgenden drei Komponenten: Interface-View, Composite-View und Consumer-View. Doch welche View macht jetzt genau was und wie stehen sie miteinander in Beziehung?

Interface-View

Die Interface-View dient als direkte Schnittstelle zu der Datenbanktabelle. Sie selektiert alle notwendigen Daten und stellt sie ungefiltert zur Verfügung. In der Regel wird einer Interface-View nur eine Datenbanktabelle zugeordnet, d.h. es werden keine Join-Verknüpfungen verwendet.

Composite-View

Um die Interface-Views nun miteinander in Verbindung zu bringen, nutzen wir die Composite-Views. Die Composite-Views vereinen die Felder verschiedener Interface-Views über Join-Verknüpfungen.

Consumption-View

Um unsere selektierten Daten jetzt aufbereitet beim Konsumenten anzubringen, verwenden wir die Consumer-Views. Hier werden die Daten je nach Anforderung gefiltert, sortiert, konvertiert, etc. Welche Tools dazu am besten verwendet werden, erfahren Sie in einem unserer nächsten Blogartikel.

CDS-View Stack

CDS-View Stack Aufbau (der Pfeil bildet den Datenfluss ab)

Wichtig zu beachten: Bei der beschriebenen CDS-View Architektur handelt es sich lediglich um eine Best-Practice Lösung. Aus funktionaler Perspektive besteht kein Unterschied zwischen den einzelnen CDS-Views.

Überblick über die angelegte CDS Architektur

Um bei den zahlreichen erstellten CDS-Views und deren Abhängigkeiten nicht den Überblick zu verlieren, stellt Eclipse ein nützliches Tool zur Verfügung, den SQL Dependency Graph. Um sich die Eingliederung einer CDS-View und deren Abhängigkeiten im Gesamtkonstrukt anzuschauen, öffnen Sie das Kontextmenü Ihrer CDS-View (Rechtsklick) und wählen Sie über den Eintrag Öffnen mit den Graphical Editor. Daraufhin öffnet sich der SQL Dependency Graph.

Exemplarische SQL Dependency Graph Ansicht

Exemplarische SQL Dependency Graph Ansicht

Haben Sie bereits CDS-Views im Einsatz und brauchen Sie Unterstützung bei der Einführung von CDS-Views? Dabei können wir Sie im Rahmen unseres Schulungsangebotes gerne unterstützen.

Whitepaper: CDS Basics

Erfahren Sie in unserem Whitepaper die Grundidee und die ersten Schritte in die Core Data Services (CDS).

Der Beitrag Wie gestalte ich meine CDS-View Architektur? stammt von https://erlebe-software.de

]]>
https://erlebe-software.de/sap-hana/hana-db/wie-gestalte-ich-meine-cds-view-architektur/feed/ 0
SAP S/4HANA Geschäftspartner-Umstellung: Der Ablaufplan https://erlebe-software.de/sap-hana/s4-hana/s4hana-geschaeftspartner/ https://erlebe-software.de/sap-hana/s4-hana/s4hana-geschaeftspartner/#respond Mon, 14 Jan 2019 12:08:59 +0000 https://erlebe-software.de/?p=12848 Häufig werde ich von Kunden gefragt, wie sie die Umstellung von der klassischen Trennung zwischen Debitoren und Kreditoren hin zu Geschäftspartnern durchführen sollen. Lesen Sie im Folgenden welche die häufigsten Fragen sind und verschaffen Sie sich einen Eindruck und Überblick zu dem Projekt. Mehrfach kommen zur SAP S/4HANA Geschäftspartner-Umstellung Fragen auf wie: Ich habe unterschiedliche […]

Der Beitrag SAP S/4HANA Geschäftspartner-Umstellung: Der Ablaufplan stammt von https://erlebe-software.de

]]>
Häufig werde ich von Kunden gefragt, wie sie die Umstellung von der klassischen Trennung zwischen Debitoren und Kreditoren hin zu Geschäftspartnern durchführen sollen. Lesen Sie im Folgenden welche die häufigsten Fragen sind und verschaffen Sie sich einen Eindruck und Überblick zu dem Projekt.

Mehrfach kommen zur SAP S/4HANA Geschäftspartner-Umstellung Fragen auf wie:

  1. Ich habe unterschiedliche Nummernkreise und unterschiedliche Felder im Kreditoren und Debitoren gepflegt. Wie kann ich diese nun vereinen?
  2. Ich habe einige Z-Felder gepflegt. Wie wird nun mit diesen umgegangen? Häufig brauchen die Kunden diese Z-Felder für Folgeprozesse

Ich möchte Ihnen im Folgenden einen kleinen Ablaufplan an die Hand geben, damit Sie sich ein besseres Bild von den o.g. Fragen machen können. Dieses Projekt sollte nicht unterschätzt werden. Gerade dann, wenn es bei Ihnen wenig Überschneidungen und Konsistenzen zwischen den Kunden und Lieferanten gibt, kann der Migrationsaufwand schnell recht hoch werden. Daher ist es aus meiner Sicht wichtig, dieses Projekt bereits vor dem eigentlichen S/4HANA Migrationsprojekt durchzuführen.
Sie sollten außerdem beachten, dass die Migration aller Kreditoren und Debitoren nicht optional sondern obligatorisch für die Umstellung ist. Sie kommen also an dem Projekt ohnehin nicht vorbei.

Checkliste: Was Sie jetzt schon tun können für die S/4HANA Vorbereitung

Wie bereite ich mich auf die S/4HANA Conversion vor? Checkliste mit klaren Schritten und Kriterien.

Customer Vendor Integration

Die Customer Vendor Integration (kurz: CVI) ist die Geschäftspartner-Schnittstelle von SAP, die in S/4HANA die Verwaltung Ihrer Geschäftspartner und der damit einhergehenden Funktion (Debitor, Kreditor oder auch beides) Ihres Geschäftspartners bietet. Die neue Tabelle, die diese Daten beinhaltet nennt sich BUT000.

Bevor Sie nun also direkt beginnen, all Ihre Partner umzustellen, sollten Sie sich zunächst einige Prüfreports anschauen, die in folgenden Hinweisen enthalten sind:

  1. 974504: Prüfreport für Inkonsistenzen in Verknüpfungstabellen für die Stammdatensynchronisation
  2. 1623677: Prüfreport für CVI Customizing
  3. 2216176: Prüfreport für die Prüfung vor und nach der Konvertierung

Wenn Sie Z-Felder in Ihren Stammdaten (bspw. in Tabelle KNB1 oder LFB1) nutzen, dann sind für Sie die Hinweise 2309153 und 1623809 interessant. Hier werden Ihnen Informationen darüber geliefert, wie Sie in der CFI bspw. Debitorenerweiterungen vornehmen.

Damit Sie auch die Ansprechpartnerfunktionen nutzen und diese mit dem Geschäftspartner synchronisiert werden können, müssen im Switch Framework Browser diese Funktionen aktiviert werden:

  • CA_BP_SOA
  • VENDOR_SFWS_SC1
  • VENDOR_SFWS_SC2

Customizing

Nun müssen noch einige grundlegende Customizing-Einstellungen vorgenommen werden.

SAP S/4HANA Geschäftspartner

SAP S/4HANA Geschäftspartner

SAP S/4HANA Geschäftspartner

In diesem Schritt müssen Sie sich spätestens mit der Nummernkreisthematik beschäftigen. Theoretisch gibt es 3 gangbare Wege, die mit Bedacht ausgewählt werden sollten. Denn auch die Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung wird durch die Nummern und damit den Konten beeinflusst:

  1. Nummernkreis des Geschäftspartners wird so definiert, dass er mit dem alten Kreditoren- und Debitorennummernkreis identisch ist. Das ist aber nicht immer machbar
  2. Nummernkreis des Geschäftspartners wird so definiert, dass es einen größten gemeinsamen Nenner zwischen den alten Kreditoren- und Debitorennummernkreisen gibt
  3. Nummernkreis des Geschäftspartners wird so definiert, dass sie komplett unterschiedlich voneinander sind

Es ist zu beachten, dass Kreditoren- und Debitoren weiterhin die alten Nummern und nicht die neue Geschäftspartnernummer nutzen! Dies lässt sich zum Teil umgehen, wenn sie die „flexible Abrechnung und Nummerierung“ aktivieren (s. Hinweis 2368760).

Nun müssen die Kreditoren und Debitoren GP-Rollen zugeordnet werden:

Debitor:

Kreditor:

Diese Rollen sind dann auch für die verschiedenen Sichten (bspw. FLVN00 = Buchungskreisdaten; FLVN01 = Einkaufsdaten) relevant.

Umstellung und Abschluss

Nun muss sukzessive mit der Umstellung der Kunden und Lieferanten begonnen werden und Ihnen die jeweiligen Rollen zugeordnet werden.

Haben Sie nun alle Kreditoren und Debitoren umgestellt, kann über die sog. CFI Zuordnung überprüft werden, ob jeder zu Geschäftspartner konvertiert wurden. Sie können zur Überprüfung die Tabelle CVI_CUST_LINK resp. CVI_VEND_LINK mit der Anzahl der Einträge in KNA1 und LFA1 überprüfen. Sind Sie identisch, wurde alles migriert.

Ansprechpartner können über die Ansprechpartnerzuordnung verglichen werden. Hierzu müssen Sie die Tabelle CVI_CUST_CT_LINK resp. CVI_VEND_CT_LINK mit der Tabelle KNVK vergleichen. Die Einträge müssen auch hier identisch sein, wobei Sie beachten müssen, dass für KNVK die WHERE-Bedingung KUNNR <> SPACE und LIFNR <> SPACE besteht.

Sollten Inkonsistenzen aufgetreten sein, können Sie mittels Hinweis 974504 diese aufspüren und beheben. Mittels MDS_LOAD_COCKPIT haben Sie die Möglichkeit die Migration so lange durchzuführen bis alle Kreditoren, Debitoren und Ansprechpartner zu Geschäftspartner migriert wurden.

Der Beitrag SAP S/4HANA Geschäftspartner-Umstellung: Der Ablaufplan stammt von https://erlebe-software.de

]]>
https://erlebe-software.de/sap-hana/s4-hana/s4hana-geschaeftspartner/feed/ 0
SAP S/4HANA Finance Migration [Überblick] https://erlebe-software.de/sap-hana/s4-hana/ueberblick-sap-s4hana-finance-migration/ https://erlebe-software.de/sap-hana/s4-hana/ueberblick-sap-s4hana-finance-migration/#respond Mon, 07 Jan 2019 11:43:54 +0000 https://erlebe-software.de/?p=12818 Viele unserer Kunden befinden sich gerade vor der Entscheidung wann und wie sie die Migration vom klassischen SAP ERP System auf SAP S/4HANA durchführen werden. Die Roadmap-Erstellung und die Planung zu den vielen Schritten, die solch eine Migration mit sich bringt, verlangen tiefgreifende Kenntnisse über die verschiedenen Schnittstellen der Module und der Prozesse innerhalb des […]

Der Beitrag SAP S/4HANA Finance Migration [Überblick] stammt von https://erlebe-software.de

]]>
Viele unserer Kunden befinden sich gerade vor der Entscheidung wann und wie sie die Migration vom klassischen SAP ERP System auf SAP S/4HANA durchführen werden. Die Roadmap-Erstellung und die Planung zu den vielen Schritten, die solch eine Migration mit sich bringt, verlangen tiefgreifende Kenntnisse über die verschiedenen Schnittstellen der Module und der Prozesse innerhalb des Unternehmens.

Ich möchte mit diesem Artikel aber noch ein Stück weiter gehen. Und zwar zu dem Zeitpunkt der SAP S/4HANA Finance Migration und welche Schritte dazu notwendig sind, welche Informationen sie dabei unterstützen können und was möglicherweise schon im Vorfeld dafür gemacht werden kann.

Die Migration kann grundsätzlich in 5 Teilaspekte untergliedert werden:

  1. Vorbereitung
  2. Installation
  3. Customizing
  4. Datenmigration
  5. Nachbereitung

Natürlich muss gesagt sein, dass sich Schritte innerhalb dieser Aspekte zwischen Green- und Brownfieldansatz unterscheiden können. Ich werde mich im Folgenden aber eher auf die Dinge beschränken, die für beide Ansätze Gültigkeit besitzen.

Vorbereitung

Die Vorbereitung ist wahrscheinlich der wichtigste der fünf Punkte. Hier werden die Weichen gelegt, ob die eigentliche SAP S/4HANA Finance Migration ohne Probleme von statten geht. Innerhalb dieses Schrittes können bereits einige Dinge erledigt werden, die ansonsten im SAP S4/HANA Projekt zu Zeitfressern werden können. Weiterhin wird das ohnehin schon komplexe Migrationsprojekt durch teilweise ähnlich komplexe Teilprojekte erschwert. Die Rede ist hierzu von der Umstellung bspw. die neue Hauptbuchhaltung oder die Umstellung auf das Geschäftspartnerkonzept. Letzteres ist, je nach ihrer internen Struktur, das wahrscheinlich komplexeste von allen.

Wie die Schritte dazu aussehen, habe ich für sie in diesem Artikel formuliert. Haben sie diese Hürden genommen, sollten sie Werkzeuge wie den Readiness Check (Hinweis 2290622), den Simplification Item Check und das Migrationswerkzeug für Z-Code nutzen. Auch eine vorherige Umstellung auf die HANA Datenbank ist durchaus sinnvoll und erzeugt im Vergleich zu anderen Maßnahmen eher weniger Aufwand. Außerdem sollten sie sich Gedanken darüber machen, zu welchem Geschäftsjahreswechsel Sie die SAP S/4HANA Finance Migration durchführen. In bestimmten Situationen ist das zwar auch unterjährig möglich, ist jedoch aus meiner Sicht nicht unbedingt ratsam. Bedenken Sie zudem auch, dass ihre Buchhaltung- und Controllingabteilung um den Jahreswechsel auch in anderen Bereichen extrem unter Druck steht und planen Sie dies ein.

Installation

Sind sie nun kurz vor der Migration angekommen, muss ihre Basisabteilung über den Software Update Manager (SUM). Weiterhin werden dadurch automatisch auch ihre Index- und Summentabellen vom System gesichert.

Checkliste: Was Sie jetzt schon tun können für die S/4HANA Vorbereitung

Wie bereite ich mich auf die S/4HANA Conversion vor? Checkliste mit klaren Schritten und Kriterien.

Customizing

Jetzt wo das System grundlegend bereit steht, muss das nötige Customizing erfolgen. Gerade hier sollte die Vorbereitung extrem gründlich gewesen sein, da hier sonst auch schnell sehr viel Zeit ins Land gehen kann. Beachten Sie außerdem, dass gewisse Customizingeinstellungen erst abhängig von anderen Modulen vorgenommen werden können. Planen Sie daher auch den zeitlichen Ablauf der jeweiligen Schritte bestmöglich. Im Finance-Bereich ist hier zudem ein besonderes Augenmerk auf die Aktivierung der neuen Anlagenbuchhaltung zu legen. Auch diese hat sich grundlegend geändert und sollte bei einem Brownfield-Ansatz ausgiebig getestet worden. Weiterhin ist Hauptbuchhaltung sowie im Controlling die buchhalterische Ergebnisrechnung und Material Ledger zu customizen.

Datenmigration

In diesem Schritt muss das Customizing komplett abgeschlossen sein und Sie legen nun ihre Stammdaten an. Migrieren sie nun also ihre Finanzdaten. Sie erstellen also bspw. Konten/Kostenarten und reichern ihre Belege und Posten an. Zudem werden in diesem Schritt auch die Kontensalden überprüft und übertragen. Zu den Stammdaten gehören weiterhin auch Hausbanken und Zahlwege.

Nachbereitung

Ist die Datenmigration vollzogen, sollten Sie nun Ihre Grundeinstellungen und Stammdaten zunächst einmal sichern. Es kann zudem auch nötig sein, noch zusätzlich Informationen ihren Belegen hinzuzufügen. Weiterhin sollten Sie Ihre Bilanz sowie alle Reportings testen, um sicherzustellen, dass die Finanzdaten korrekt sind. Auch hier kann wiederum ein großer Aufwand auf Ihre Finanzabteilungen hinzukommen, weil alt gegen neu geprüft werden muss. In Konzernstrukturen müssen jedoch häufig die Bilanz und GuV zu bestimmten Stichtagen an den Konzern geschickt bzw. konsolidiert werden. Dies kann zu Belastungsspitzen in den Abteilungen führen. Prüfen Sie daher, was Sie möglicherweise auslagern können, um die nachbereitenden Aufgaben gewissenhaft durchführen zu können. Planen Sie Puffer ein, damit auch genügend Zeit bleibt Abweichungen festzustellen und tiefergehend zu analysieren.
Haben Sie nun diesen Schritt gemeistert, sind Sie nun stolzer Besitzer eines S/4HANA Systems.

Wie Sie nun vielleicht gemerkt haben, können alle Schritte durch gute Vorbereitung schnell und sauber abgearbeitet werden. Wichtig ist hierbei aber auch den organisatorischen Aspekt nicht außer Acht zu lassen und Ihre Abteilungen auf den Mehraufwand zu sensibilisieren und ihnen bestmögliche Unterstützung zu bieten.
Einen guten Migrationsplan zu haben sowie die verschiedenen Abhängigkeiten zu erkennen und einzubeziehen, wird darüber entscheiden, ob Ihre SAP S/4HANA Finance Migration ein Erfolg wird.

Der Beitrag SAP S/4HANA Finance Migration [Überblick] stammt von https://erlebe-software.de

]]>
https://erlebe-software.de/sap-hana/s4-hana/ueberblick-sap-s4hana-finance-migration/feed/ 0
DSAG-Technologietage 2019 in Bonn: Let’s Party https://erlebe-software.de/events/dsag-technologietage-party-2019/ https://erlebe-software.de/events/dsag-technologietage-party-2019/#respond Fri, 04 Jan 2019 14:59:40 +0000 https://erlebe-software.de/?p=12858 „Do IT yourself. Wege in die Cloud: gemeinsam denken, individuell handeln“ lautet dieses Jahr das Motto der jährlich stattfindenden DSAG-Technologietage – dieses Mal vom 12.–13. Februar 2019 im World Conference Center in Bonn. mindsquare ist auch dabei und lädt Sie herzlich ein, den ersten Veranstaltungstag bei Cocktails, Bier, Wein und Fingerfood gemeinsam ausklingen zu lassen. […]

Der Beitrag DSAG-Technologietage 2019 in Bonn: Let’s Party stammt von https://erlebe-software.de

]]>
„Do IT yourself. Wege in die Cloud: gemeinsam denken, individuell handeln“ lautet dieses Jahr das Motto der jährlich stattfindenden DSAG-Technologietage – dieses Mal vom 12.–13. Februar 2019 im World Conference Center in Bonn. mindsquare ist auch dabei und lädt Sie herzlich ein, den ersten Veranstaltungstag bei Cocktails, Bier, Wein und Fingerfood gemeinsam ausklingen zu lassen.

Dieses Jahr veranstaltet die DSAG bereits die 17. Technologietage, zu denen mehr als 2.000 Teilnehmer erwartet werden. Mit dem diesjährigen Motto greift die DSAG ein hochaktuelles Thema auf: Geschwindigkeit. Geschwindigkeit durch die Automatisierung von Prozessen und Geschwindigkeit durch die Interoperabilität verschiedener Anwendungen in einer hybriden Landschaft – wie On Premise und Cloud. Damit Geschwindigkeit auch in der Umsetzung dieser ganzen Anforderungen gewährleistet ist, ruft die DSAG auf: gemeinsam denken, individuell handeln. Unternehmen sollen sich öffnen, voneinander lernen und Best Practices miteinander teilen, damit sie ihren eigenen Weg in der Digitalisierung finden und die anspruchsvollen Aufgaben der Automatisierung und Integration meistern können.

Die DSAG-Technologietage 2019 sollen wichtige Denkanstöße liefern. Die SAP-Experten von mindsquare sind als Impulsgeber und Lösungslieferanten vor Ort und freuen sich auf den Austausch mit anderen SAP-Anwendern. Um den ersten Abend gemeinsam bei Getränken und Snacks Revue passieren zu lassen, lädt das IT-Beratungsunternehmen Sie herzlich in Jacob’s Playground (10 Autominuten vom World Conference Center entfernt) ein. Hier können Sie in einer entspannten Atmosphäre mit anderen Teilnehmern networken und neue Kontakte knüpfen. Freuen Sie sich auf neue Ideen, Anregungen und Innovationen auf der mindsquare DSAG-Technologietage Party.

Infografik: Hybride Systemlandschaft

Lernen Sie die Zusammenhänge beim gemeinsamen Betrieb von Onpremise und Cloud-Systemen.

Die Eckdaten

Datum: 12. Februar 2018
Start: 20 Uhr
Ort: Jacob’s Playground, Bonn

Sie wollen dabei sein? Dann melden Sie sich einfach hier an.

DSAG Technologietage Party 2019

Über mindsquare

mindsquare ist ein IT-Beratungsunternehmen, das sich auf individuelle Softwareentwicklung und Technologieberatung im SAP- und Salesforce-Umfeld spezialisiert hat. Das Unternehmen setzt 2018 rund 24 Millionen Euro um und beschäftigt knapp 250 Mitarbeiter. mindsquare wächst jährlich um 40% bei Umsatz und Mitarbeitern. Das Unternehmen beschäftigt ausschließlich studierte Informatiker und rekrutiert diese aus den Top-3-Prozent der deutschen IT-Absolventen. Zu den Kunden zählen der deutsche Mittelstand, DAX-Unternehmen und internationale Konzerne, darunter namhafte Firmen wie Bayer, Dr. Oetker, E.ON, Henkel, Phoenix Contact oder VW. Im Jahr 2018 wurde mindsquare als bester Arbeitgeber Deutschlands im Wettbewerb „Great Place to Work“ ausgezeichnet.

Der Beitrag DSAG-Technologietage 2019 in Bonn: Let’s Party stammt von https://erlebe-software.de

]]>
https://erlebe-software.de/events/dsag-technologietage-party-2019/feed/ 0