Lorand Madai-Tahy
 - 29. August 2019

S/4HANA BPC – klassische Planung in neuem Gewandt

SAP Business Planning and Consolidation (SAP BPC) ist ein grundlegender Bestandteil der Finanzwesenlösung der SAP-Welt. Mit dem Schritt zu S/4HANA ist die SAP gezielt vorangegangen, um diese mit S/4HANA BPC zu vereinheitlichen und neue Möglichkeiten für Planung und Konsolidierung zu schaffen. In diesem Beitrag gehe ich auf die wesentlichen Punkte ein.

Ein einziges Planungsmodell

Ein wesentlicher Meilenstein mit S/4HANA ist, dass viele Modelle vereinheitlicht werden. Technisch macht sich das in einer einfacheren Datenhaltung bemerkbar. In der Praxis heißt das, es fallen Funktionen zusammen, die bisher grundsätzlich voneinander getrennt waren. Darüber haben wir schon in unseren Beiträgen zum Universal Journal, zum neuen Hauptbuch und der Anlagenbuchhaltung berichtet. Auch vor S/4HANA BPC macht diese Entwicklung nicht halt. Dafür betrachten wir zunächst die neue zentrale Tabelle für Planungsdaten.

ACDOCP – eine zentrale Tabelle für die Planung

Was die ACDOCA für das Universal Journal ist, ist die ACDOCP für die Planung. In ihr werden die Plandaten für Berichtszwecke gespeichert, nachdem der Planungsvorgang in S/4HANA BPC abgeschlossen ist. Wir können also die ACDOCA und die ACDOCP als zwei Seiten einer Medaille betrachten – die ACDOCA für Ist-Daten aus Geschäftsvorgängen und die ACDOCP für Plandaten. Beide besitzen fast dieselbe Struktur, um den Datenaustausch einfach möglich zu machen.

S/4HANA BPC – „embedded“ im System

Planungsszenarien werden traditionell in separaten BI-Systemen (Business Intelligence) berechnet. Diese bringen den Schmerzpunkt mit sich, dass Unternehmen Daten aus dem Hauptsystem zunächst in das BI-System übertragen müssen. Dieser Prozess kann aufwendig und langwierig sein. Das bedeutet außerdem auch, dass die Planungsdaten systemisch getrennt von den Hauptdaten auf einem anderen System liegen. S/4HANA BPC ist in das S/4HANA-System integriert (embedded), sodass dieser Datenaustausch wegfällt. Das ermöglicht potentiell ein deutlich höheres Maß an Konsistenz innerhalb Ihrer Daten. Das zweite Schlagwort, das sich daraus ergibt, ist Realtime. Dadurch, dass S/4HANA BPC mit einer Tabelle auf der Hauptdatenbank arbeitet, sind Planungsszenarien in Echtzeit mit aktuellen Daten möglich. Das System profitiert dabei besonders von der Leistungsfähigkeit der HANA DB.

E-Book: SAP HANA

Das E-Book ermöglicht Ihnen einen leichten Einstieg in das Thema SAP HANA und lichtet den Nebel um das Begriffswirrwarr.

SAP BPC als neue zentrale Planungsinstanz auch für Sie?

Mit S/4HANA BPC stellt Ihnen die SAP ein integriertes System zur Verfügung, das viele wesentliche Planungsszenarien für Ihr Unternehmen abdeckt. Dazu gehören unter anderem Klassiker wie die Gemeinkosten-Planung, die GuV-Planung, die Profitcenter-Planung und die Marktsegmentplanung. Ob sich der Schritt zum neuen BPC auch für Sie lohnt, hängt von der individuellen Situation Ihres Unternehmens ab. Haben Sie Fragen rund um SAP S/4HANA? Kommen Sie gerne auf uns zu!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support