Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Beratungsgespräch vereinbaren
 - 9. November 2017

Warum setzen Sie Design Thinking nicht in Ihrer Entwicklung ein?

Als Buzzword, Modebegriff oder auch „Hype Thema“ hat Design Thinking vor allem in den letzten zwei Jahren die Runde gemacht. Vielen ist auch heute noch unklar, was genau sich dahinter verbirgt. Wenn das für Sie zutrifft, möchte ich Sie gerne auf diese kurze Einführung verweisen.

„Sie möchten mehr über Design Thinking erfahren? Werfen Sie einen Blick auf unser breitgefächertes Angebot.“

Von der Idee zur benutzerzentrierten Lösung

Mit Design Thinking wird in einem kreativen Prozess eine Lösung gefunden, die nicht nur einfach ein Problem löst. Diese Methode stellt von Anfang an den tatsächlichen Anwender der Lösung, also in der Regel den Benutzer, in den Mittelpunkt. Der gesamte Design-Prozess richtet sich an den Arbeits- und Denkweisen des Benutzers aus.

Tatsächlich bedeutet Design-Prozess hier aber nicht, dass es „nur“ um Design geht. Von der Problemstellung zur Lösungsfindung bis hin zur Implementierung sind alle Schritte vorgesehen, um am Ende eine fertige Lösung vorweisen zu können.

Paradigmen-Wechsel in der Software-Entwicklung

Dieser Wechsel von der reinen Lösungsorientierung zu „user-centric software development“ breitet sich immer weiter aus und ist vor einigen Jahren auch bei der SAP angekommen. Das Resultat: Fiori als Design-Richtlinie für benutzerfreundliche Software, ausgezeichnet mit dem Design Award „red dot“. Seitdem wurde dieser Ansatz bei der SAP immer stärker im Unternehmen verankert und Grundlage für mittlerweile alle neuen Produkte, die vor allem mit S/4HANA ausgeliefert werden. Neue S/4HANA Anwendungen werden in einem sogenannten Design-Led Development-Prozess entwickelt – eine auf die Softwareentwicklung zugeschnittene Systematisierung von Design Thinking.

design-led development

Design-Led Development Process, Quelle: SAP

Platform follows process

Wie so oft ergab sich auch aus diesem internen Prozessbedarf der SAP ein Produkt – SAP BUILD. Das ist eine Plattform, die die notwendigen Rahmenwerkzeuge bereitstellt, um in Ihrem Unternehmen ebenfalls Design-Led Development durchführen zu können. Hier geht es also nicht um Inselwissen und Wettbewerbsvorteile durch bessere Entwicklungsprozesse – dieses Thema ist eine Änderung in der Art, wie Software, vor allem auch im Bereich SAP, entwickelt wird und werden soll. Das hat nichts mehr mit „Design Thinking“ als Buzzword zu tun, als das es von einigen lange abgestempelt wurde und teilweise noch wird. Es ist bereits gelebte Realität und ein Thema, um das Unternehmen und IT Abteilungen auf Dauer kaum herumkommen – erst recht nicht, wenn SAP und S/4HANA Sie aktuell oder in Zukunft beschäftigen.

Kostenloses Design Thinking E-Book
Holen Sie sich jetzt alle Informationen zur SAP Usability! Vom Design Thinking-Prozess bis zur Integration in Ihrem SAP Projekt.


 

Wenn Sie das denkwürdig stimmt, bleiben Sie gespannt. Meine nächsten Beiträge werden den Design-Led Development Prozess beleuchten und auch, was das für einen Entwicklungsprozess konkret bedeuten kann.

Mein Name ist Christoph Lordieck. Einige Jahre Projekt- und Umsetzungserfahrung hat meinen Wissenshunger noch nicht gestillt und ich suche ständig nach neuen Themen und technischen Entwicklungen im ABAP Umfeld. Ich freue mich auf Ihre Frage oder Anregung!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


SHARE



Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.