SAP S/4HANA Asset Management

Einsatz- und Nutzenpotential von SAP S/4HANA [E-Book]

Dieses E-Book liefert Antworten auf zentrale Fragen, wie: Welche Erfahrungen haben Unternehmen bereits mit S/4HANA gemacht?

SAP S/4HANA Asset Management unterstützt Unternehmen bei der Verwaltung ihrer Anlagen und Investitionsgüter. Durch den Fortschritt im Bereich des Internet of Things (IoT), der Digital Twins und des Machine Learnings wird auch das digitale Anlagenmanagement ein immer wichtigerer Punkt für viele Unternehmen. Das auf S/4HANA basierende Asset Management der SAP arbeitet in dem Zusammenhang als zentraler Kern, der sämtliche Maßnahmen und Tätigkeiten im Bereich Anlagen, Maschinen und Geräte verwaltet und steuert. Der Funktionsbereich reicht von Investitionsprioritäten über die Anlagenauslastungsplanung bis hin zur Wartung. Ein wichtiger Faktor ist zudem die gemeinsame Nutzung des Asset Managements als Kollaborationsplattform, die alle beteiligten Parteien, wie Anlagenhersteller, Anlagenbetreiber und Dienstleistungsunternehmen, an einem Punkt vereint.

Funktionsumfang von SAP S/4HANA Asset Management

Das Asset Management setzt sich aus mehreren Teilbereichen zusammen, die jeweils ein bestimmtesAufgabenfeld abdecken. Das sind im Wesentlichen die Folgenden:

SAP Asset Intelligence Network

Das SAP Asset Intelligence Network ist bereits erwähnte Kollaborationsplattform – ein Geschäftsnetzwerk, das Informationen von Herstellern und Dienstleistern auf einer cloudbasierten Plattform vereint. So müssen sich die einzelnen Parteien nicht gesondert verbinden, um wichtige Informationen oder Daten wie Instandhaltungsanleitungen oder Ersatzteillisten auszutauschen. Durch den direkten Austausch auf der Plattform bleiben die Daten ohne manuelle Arbeit und Medienbrüche aktuell. Das intelligente Netzwerk des Asset Managements überzeugt durch eine intuitive Benutzeroberfläche und einer schnellen In-Memory-Technologie.

SAP Asset Strategy and Performance Management

In diesem Teilbereich wird vor allem die Performance der Anlagen und Maschinen gemessen. Die erfassten Daten werden regelmäßig überprüft und anhand bestimmter Richtwerte miteinander verglichen. Sollten die Werte mit der Zeit zu stark abweichen, werden Anlagenbesitzer und Servicebetriebe umgehend benachrichtigt. Sämtliche Funktionen in diesem Bereich sind skalierbar und nach bestimmten Vorgaben definierbar.

SAP Predictive Maintenance and Service

Mithilfe des Predictive Maintenance and Service können vorausschauende Wartungspläne angelegt werden. Durch die Kombination mit anderen Produkten der SAP können automatisiert Ersatzteile oder Betriebsstoffe erworben werden, die umgehend zum Standort der jeweiligen Maschine oder Anlage verschickt werden. Viele dieser Maßnahmen können automatisiert von SAP Predictive Maintenance and Service durchgeführt werden.

SAP Predictive Engineering Insights

Durch die Auswertung von Sensorendaten können Echtzeitanalysen durchgeführt werden, die stets den Zustand der Anlagen aufzeigen. Die Erstellung der Digital Twins ermöglicht es, Simulationen durchzuführen. Dadurch lassen sich die Funktionen von Anlagen in einer sicheren Testumgebung prüfen und der Zustand der Anlage auf lange Sicht überprüfen.

SAP Asset Manager und SAP Work Manager

Der Asset Manager ist ein ergänzendes Tool, das auf mobilen Endgeräten eine übersichtliche Darstellung des Zustands und der Wartungspläne einer Anlage anzeigt. Mithilfe des Managers können externe Dienstleister Wartungsvorgänge erfassen oder bereits vor einer anstehenden Wartung den Zustand eines Assets analysieren. Dabei werden im Wesentlichen Daten aus der Cloud herangezogen, die im Nachhinein auch offline zur Verfügung stehen.

Auf ähnliche Art und Weise funktioniert der Work Manager. Dieses Programm richtet sich ganz konkret an die Teams der Instandhaltung. Das Tool zeigt offene Arbeitsaufträge an und bietet Optionen zur Erfassung von aufgetretenen Problemen. Das Ziel innerhalb der Instandhaltung ist eine bis ins Detail geplante Wartung der Maschinen und eine lückenlose Dokumentation der erfolgten Maßnahmen und Ereignisse.

Predictive Maintenace im Detail

Ein erklärtes Ziel des S/4HANA Asset Managements ist es, die Ausfälle von Produktionsmaschinen, Anlagen und Geräten auf ein Minimum zu beschränken. Insbesondere im produzierenden Gewerbe sind die Produktionsmaschinen und -anlagen ein wichtiges Asset, das über den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens entscheiden kann. Ähnlich wie die Prozesse aus dem Bereich der Supply Chain, sollten Unterbrechungen unter allen Umständen vermieden werden. Gewährleistet wird dies in S/4HANA Asset Management durch sogenannte Predictive-Maintenance-Funktionen.

Predictive-Maintenance-Funktionen

Diese Funktionen setzen grundsätzlich auf vorausschauendes Handeln, sodass Ausfälle und Unterbrechungen bereits minimiert werden können. Erreicht wird dies durch die proaktive Wartungsplanung und regelmäßige Kontrollen der Anlagen und Maschinen. Dabei wird jede Maßnahme im Asset Management erfasst, sodass jederzeit eine nachvollziehbare Wartungshistorie abgerufen werden kann.

Zu diesem Zweck werden sämtliche Datenströme erfasst, die von Sensoren, den Maschinen und von Menschen erzeugt werden. Diese Daten werden gesammelt und auf Basis definierbarer Richtwerte überprüft. Sobald beispielsweise eine gewisse Anzahl von Betriebsstunden angefallen ist oder bestimmte Maschinenteile eine festgelegte Anzahl von Arbeitsabläufen durchgeführt haben, werden automatisiert Wartungen und Kontrollen geplant. Die Daten werden in Predictive Analytics überführt, auf die sämtliche Servicemitarbeiter und Techniker Zugriff haben. Dort erhalten sie einen übersichtlichen Blick über die Instandhaltungsplanung einer Anlage oder Maschine.

Das S/4HANA Asset Management kann mit Sensoren kooperieren, die die Daten direkt an das ERP-System übertragen können. Durch die Zusammenarbeit von Predictive Analytics und Predictive Algorithms können automatisiert Wartungs- und Servicepläne angelegt werden, die auf den erfassten Daten und mathematischen Algorithmen basieren. Die vorausschauende Planung resultiert im besten Fall in einer hohen Anlagenverfügbarkeit und einer bestmöglichen Qualität und Performance.

Zusammenfassung und Fazit

Das S/4HANA Asset Management der SAP bietet Unternehmen ein vollumfängliches Asset Management, mit dem sie ihre Anlagen, Maschinen und Geräte bis ins kleinste Detail verwalten können. Das System setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen, die von der Wartung über den Zustand bis hin zur frühzeitigen Problemerkennung alle wichtigen Informationen zu einem Asset liefern. Durch neueste Technologien können wichtige Daten von Sensoren erfasst werden, die bereits frühzeitig auf Probleme aufmerksam machen können. Gleichzeitig liefern diese Daten Rückschlüsse für die Planung der Wartungspläne zu einer Anlage. Wie die meisten Produkte der SAP, kann auch die intelligente Anlagenverwaltung als Cloud- oder als On-Premises-Variante eingerichtet werden.

Die intelligente Anlagenverwaltung der SAP eignet sich insbesondere für produzierende Unternehmen, die wesentlich von der störungsfreien Arbeit einer Anlage abhängig sind. Vor allem die zentrale Verwaltung aller Anlagen ist ein interessanter Faktor für viele Unternehmen. So können auch entfernte Anlagen in einer Stelle überwacht und die Wartung zentral geplant werden. Zudem überzeugt das System durch die enge Zusammenarbeit von Anlagenbetreibern und Servicebetrieben. Entsprechende Tools können auch externen Dienstleistern relevante Daten zur Verfügung stellen, die bei der Wartung einer Maschine oder Anlage berücksichtigt werden können. Gerne tauschen wir uns mit Ihnen zu dem Thema SAP S/4HANA Asset Management aus – kontaktieren Sie uns einfach.


Mehr von unseren Partnern


Unsere Produkte zu SAP S/4HANA Asset Management

Ihr Umstieg auf S/4HANA ist zeitlich absehbar. Um Ihre Systemlandschaft systematisch darauf vorzubereiten, sind drei Schritte notwendig. Diese schaffen die technischen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Einführungsprojekt.

Mehr Informationen

Die richtigen Schritte zur richtigen Zeit in Richtung SAP HANA zu gehen ist die große Herausforderung an SAP Kunden in den kommenden Jahren. Wichtig dabei: Die Chancen und Potenziale aktiv nutzen & damit die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben.

Mehr Informationen

Der Umstieg auf SAP S/4HANA ist mit großen Chancen verbunden. Gleichzeitig sind die Transitionsprojekte besondere Herausforderungen bezüglich Laufzeit, Risiken, Vielzahl der Beteiligten & der potenziellen Auswirkungen auf das Unternehmen.

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support