Christoph Lordieck
 - 2. Juli 2014

SAP Portal

SAP Portal

Die Idee eines zentralen Unternehmensportals ist basiert auf drei grundlegenden Prinzipien: Single point of access, Role based access und Single Sign On. Unter dem Strich verfolgen sie ein Ziel: Den Arbeitsplatz der Mitarbeiter effizienter zu gestalten. Das SAP NetWeaver Portal (kurz: SAP Portal) ist die Lösung für den Aufbau eins solchen Portals in Ihrer SAP Systemlandschaft und darüber hinaus.

Single point of access

Ein Unternehmensportal stellt den Anwendern einen einzigen Zugangspunkt zu allen Applikationen zur Verfügung. Idealerweise auch in einem einheitlichen Look & Feel. Der Mitarbeiter benötigt keine Informationen darüber, welche Anwendung auf welchem System läuft, wie er dorthin gelangt und wie er sich einloggen kann. Auch alle Workflowaufgaben und Dokumente werden im Unternehmensportal unter einem Dach gesammelt präsentiert.

E-Book: SAP Entwicklung

Wir erklären Ihnen im E-Book die 3 wichtigsten Frameworks und zeigen Ihnen weitere Erfolgsbooster, die wir selbst einsetzen.

Unser E-Book zum Thema SAP Entwicklung

Role based access

Jeder Mitarbeiter sieht in seinem SAP Portal alle Anwendungen und Transaktionen, die er für seine Arbeit benötigt. Alle – aber nicht mehr. In der Reduzierung auf das Wesentliche liegt der Schlüssel zu einer effizienten Gestaltung des virtuellen Arbeitsplatzes. Warum soll ich mich durch ellenlange Menüs arbeiten, wenn ich doch immer nur die gleichen Transaktionen und Reports benötige?

Single Sign On

Alle Anwendungen an einem Platz – dieser Anspruch kann nur dann Wirklichkeit werden, wenn auch die Login und Authentifizierung nur einmal vorgenommen werden. Die Umsetzung ist dann erfolgreich, wenn die Anwender für die Geschäftssysteme hinter dem SAP Portal keine eigenen Passworte mehr haben. Dann fallen auch die vielen kleinen gelben Zettel weg, auf denen die geheimen Zugangsdaten für die geschäftskritischen Systeme stehen.

SAP NetWeaver Portal

SAP Portal Einblick in die Bildergalerie

Das SAP Portal: Hier ein Einblick in die Bildergalerie

Mit dem SAP NetWeaver Portal stellt die SAP die Portallösung zur Verfügung, die out-of-the-box mit den SAP Modulen integriert ist.

  • Anwendungsintegration von SAP und nicht-SAP Applikationen
  • Darstellung von Dashboards und Berichten aus dem SAP Business Warehouse
  • Design von Portalrollen nach Tätigkeitsprofilen
  • Aufbau von Portal Content mit iViews, Worksets, Seiten und Rollen
  • Anbindung der Workflowsysteme an die Universal Worklist
  • Anpassung des Look & Feel an das Corporate Design
  • Konzeption und Umsetzung des Single Sign Ons
  • Aufbau eines Intranets mit Dokumentenmanagement, News und Wikis
  • Strategie und Positionierung des Unternehmensportals für mobile Anwendungen für den Zugriff mit Smartphone und Tablet
  • Entwicklung von speziellen Portalkomponenten wie Logon Modulen oder Content Filtern

SAP Portal: Alternativen

In bestimmten Situationen ist ein SAP NetWeaver Portal nicht die richtige Wahl. Ob dann ein anderer Portalanbieter oder auch der SAP NetWeaver Business Client zum Einsatz kommen muss, das liegt an der Systemlandschaft und den spezifischen Anforderungen.

Unsere fertigen Lösungen im Bereich SAP Portal

Gerne spreche ich mit Ihnen auch im Detail über Ihre Ausgangslage und zeige Lösungsmöglichkeiten auf. Auf Wunsch unterbreite ich Ihnen im Anschluss ein unverbindliches Angebot.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211 9462 8572-16 oder per E-Mail info@erlebe-software.de
Christoph Lordieck, Fachbereichsleiter

Christoph Lordieck

Christoph Lordieck

Mein Name ist Christoph Lordieck. Einige Jahre Projekt- und Umsetzungserfahrung hat meinen Wissenshunger noch nicht gestillt und ich suche ständig nach neuen Themen und technischen Entwicklungen im ABAP Umfeld. Ich freue mich auf Ihre Frage oder Anregung!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren:

SAP HANA E-Book
SAP User Experience E-Book

Das könnte Sie auch interessieren

Die Neuerungen in der Finanzbuchhaltung, die S/4HANA Finance mit sich bringt, betreffen auch grundlegende Komponenten wie die Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (SAP CO-PA).

weiterlesen

Bei der Materialbedarfsplanung in SAP werden zuerst Materialunterdeckungen, dann Losgrößen und anschließend die Bezugsquellen ermittelt. Bei der Bezugsquellenfindung wird festgelegt, ob die erforderliche Menge gefertigt oder eingekauft werden soll. Bei fremdbeschafften Materialien wird zudem entschieden von welchen Lieferanten der Bedarf […]

weiterlesen

In diesem Artikel habe ich Ihnen bereits vom Universal Journal berichtet. Darin ging es um die Grundidee und Motivation hinter dessen Einführung. In folgendem Beitrag möchte ich näher darauf eingehen, was es heißt, Reporting-Dimensionen in S/4HANA Finance zentral zusammenzuführen - […]

weiterlesen

Unsere Produkte zu SAP Portal

Wir bilden Sie zum Design Thinking Coach aus und führen Sie in alle Facetten des Innovationsansatzes ein. Dabei lernen Sie das methodische Vorgehen, um Design Thinking Projekte erfolgreich zu führen. Jede Phase wird praktisch durchgeführt und anschließend reflektiert, sodass sie […]

Mehr Informationen

Sie wollen die ABAP-Entwicklung effizienter gestalten? In einem unverbindlichen Gespräch zeigen wir Ihnen gerne die Möglichkeiten auf, die das neue SAP BOPF Framework bietet.

Mehr Informationen

Haben Sie ein gutes Gefühl was die Code-Qualität Ihrer Kundenentwicklungen im SAP angeht? Wenn bei Lesbarkeit, Dokumentation, Modularisierung oder systematischer Transport- & Releasestrategie noch Luft nach oben ist, dann sollten wir uns unterhalten.

Mehr Informationen

Ein Kommentar zu "SAP Portal"

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support