SAP S/4HANA Supply Chain

Einsatz- und Nutzenpotential von SAP S/4HANA [E-Book]

Dieses E-Book liefert Antworten auf zentrale Fragen, wie: Welche Erfahrungen haben Unternehmen bereits mit S/4HANA gemacht?

Für viele Unternehmen ist die Effizienz der eigenen Lieferkette ein wesentlicher Erfolgsfaktor. In dem Zusammenhang gilt es, die Komplexität der Lieferkette in jeglicher Form auch systemseitig vollständig abbilden zu können. An dieser Stelle setzt die SAP mit ihrer „SAP S/4HANA Supply Chain“ getauften Lösung an. Die digitale Lieferkette der SAP reagiert umgehend auf veränderte Umstände und plötzliche Kapazitätsengpässe. Gleichzeitig bildet sie eine zukünftige Prognose, die zur Planung der Lieferprozesse herangezogen werden kann. Die Lösung der SAP deckt die komplette Lieferkette ab und bietet zu jeder Phase passende Tools zur Unterstützung an. Bei S/4HANA Supply Chain steht der Kunde und nicht das Produkt oder das Unternehmen im Zentrum aller Prozessschritte. Das Ziel ist daher, das sogenannte „Segment of One“, also eine Marktsegmentierung, bei der jeder Kunde ein Gefühl der Einzigartigkeit erhält, abzubilden.

Die SAP S/4HANA Supply Chain in der Übersicht

Die digitale Lieferkette ist On-Premises und als Public Cloud gleichermaßen verfügbar. Die Supply Chain bietet einen ganzheitlichen Überblick über die Lieferkette eines Unternehmens: Dazu gehören die Materialbedarfsplanung, die Lagerverwaltung, die Logistikprozesse und die Auftragsabwicklung.

Materialmanagement als besondere Herausforderung

Insbesondere das Materialmanagement ist aufgrund der Notwendigkeit aktueller Daten eine Herausforderung für viele Unternehmen – aktuelle Daten sind elementarer Part der Beschaffungsstrategie. Durch den Einsatz einer digitalen Lieferkette wird gewährleistet, dass jederzeit aktuelle Daten herangezogen werden können. So erhalten Unternehmen immer einen genauen Überblick über den tatsächlichen Materialbedarf. Dabei spielt es keine Rolle, auf welchem Wege der Material- und Warenbestand reduziert wird, denn es werden alle Absatzkanäle wie Webshop, Telefon oder Direktvertrieb berücksichtigt. SAP S/4HANA Supply Chain kommt zudem standardmäßig mit einem intelligenten Algorithmus, der kurz- und mittelfristig die Nachfrage nach bestimmten Produkten vorhersagen kann.

Der wichtige Prozess der Warenauslieferung und der Transport von Materialien ist ebenfalls fester Bestandteil der S/4HANA Supply Chain. Unternehmen können zentral sämtliche Logistikprozesse steuern, verwalten und deren Rentabilität feststellen. Das Ziel ist die optimale Auslastung der eigenen Flotte und eine reibungslose und unkomplizierte Auslieferung der vertriebenen Produkte an den Kunden oder Subunternehmer. Spezielle Features, wie Track and Trace auf Unternehmens- und Kundenseite, lassen sich ebenfalls ohne weiteres integrieren. Dadurch können Unternehmen bei internen Transporten auch den wichtigen Punkt der Tourenoptimierung abdecken.

Einhaltung der zugesagten Lieferdaten als erklärtes Ziel

Ein erklärtes Ziel der digitalen Lieferkette aus dem Hause des ERP-Spezialisten ist die Einhaltung von zugesagten Lieferdaten. Spezielle Tools unterstützen bei der Planung der Auslieferungen von Waren und Gütern und berücksichtigen dabei auch Lieferprioritäten und zeitkritische Aufträge. Bei Engpässen oder unvorhergesehenen Ereignissen können die Supply-Chain-Manager in den Unternehmen dank der dynamischen Planung jederzeit spontan ihre Lieferungen umgestalten. Gleichzeitig entscheiden die Unternehmen selbst, inwiefern der Kunde über bestimmte Statusänderungen seiner Bestellung informiert wird und wie eng die Kommunikation mit dem Kunden ablaufen soll.

Aufbau und technische Hintergründe SAP S/4HANA Supply Chain

Ähnlich wie im SAP S/4HANA Manufacturing ist auch die digitale Lieferkette fester Bestandteil im digitalen Kern von SAP S/4HANA. Daneben arbeitet das neue Lagerverwaltungswerkzeug SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) eng mit der Supply Chain zusammen. Durch die Zusammenlegung beider Module wird eine tagesaktuelle Datengrundlage garantiert und die Verwaltung der Lieferkette kann problemlos auf Basis von Echtzeitdaten erfolgen. Die Cloud-Integration gewährt einen „rund-um-die-Uhr“-Zugriff auf alle relevanten Daten und Informationen. Dennoch steht jedem Anwender natürlich frei, eine dezentrale „On-Premises“-Variante im eigenen Rechenzentrum zu betreiben.

Systemseitig ist die digitale Lieferkette in logische Bestandteile aufgeteilt. Jede Phase der Lieferkette ist in S/4HANA Supply Chain durch entsprechende Tools gestützt, die die Arbeit für die Supply-Chain-Manager und die beteiligten Abteilungen erleichtern sollen. Insbesondere im Bereich der Supply Chain sind große Datenmengen vorhanden, die dank der In-Memory-Datenbankplattform SAP HANA in Echtzeit verarbeitet werden können.

Die SAP Supply Chain in der Praxis

In der täglichen Arbeit mit der digitalen Lieferkette spielt die Lösung der SAP ihre Stärken aus. Unter anderem durch folgende Features kann die Supply Chain auf Basis von S/4HANA überzeugen:

  • Die Lösung hilft bei der Erfassung von kritischen Beständen, Materialbedarfen und Problemen im Bereich der Lagerverwaltung. Vor allem in der Lagerverwaltung können entsprechende Tools beispielsweise bei der Ermittlung von gebundenem Kapital unterstützen.
  • Dashboards können frei angepasst und mit relevanten Daten vorbelegt werden. Für Führungskräfte können bspw. Verkaufszahlen, Materialbewegungen und Lagerbestände in passenden Charts, Auswertungen und Grafiken eingeblendet werden.
  • Durch die Integration von GPS-gestützten Track and Trace kann eine grundlegende Tourenplanung vorgenommen werden. Gleichzeitig kann sowohl für die interne Planung der Transportprozesse, als auch für die Information an den Kunden, ein Benachrichtigungssystem definiert werden. Dadurch wissen alle beteiligten Parteien jederzeit über den Status der Lieferung Bescheid.
  • Die Migration bestehender Daten, beispielsweise aus bestehenden SAP-ERP-Systemen, erfolgt über passende Schnittstellen, um einen fließenden Übergang zu ermöglichen. Dies ist wichtig, da ein harter Cut bei einer Einführung im Bereich der Lieferkette in der Regel nicht umsetzbar ist. Zukünftige Auslieferungen sind bereits verplant und historische Daten werden häufig auch für aktuelle Planungen benötigt.
  • Auch im Falle von Kapazitätsengpässen gerät die digitale Lieferkette nicht an ihre Grenzen. Durch die Möglichkeit von Massenbuchungen können auch in kritischen Situationen ohne Systemsperren mehrere Buchungen parallel durchgeführt werden. Dies war in älteren Versionen noch nicht möglich.

Zusammenfassung und Fazit SAP S/4HANA Supply Chain

SAP S/4HANA Supply Chain bietet einen ganzheitlichen Überblick über die Lieferkette eines Unternehmens – die Lieferkette wird systemseitig mit all ihren Komponenten und Bestandteilen abgebildet. An dieser Stelle kann das System mit anderen Produkten der SAP, wie beispielsweise dem Extended Warehouse Management, zusammenarbeiten.

Eine effiziente Nutzung des Systems ermöglicht die Orientierung an dem sogenannten „Segment of One“, also einem Marktsegment, in dem jeder Kunde das Gefühl einer Art Einzigartigkeit erhält. Dies wird durch eine transparente Kommunikation, durch die Berücksichtigung individueller Kundenwünsche und durch eine hohe Liefertreue erreicht.

Wie bereits von anderen Produkten der SAP bekannt, kann auch die digitale Lieferkette frei an die Bedarfe und die Größe der Unternehmen angepasst werden. Die Digitalisierung der Lieferkette gewährt Unternehmen die Chance, ihre Lieferprozesse auf Basis tagesaktueller Daten zu planen. Die enge Zusammenarbeit mit anderen Produkten der SAP ermöglicht eine detailgetreue Planung von aktuellen und zukünftigen Aktivitäten entlang der unternehmenseigenen Lieferkette.


Mehr von unseren Partnern


Unsere Produkte zu SAP S/4HANA Supply Chain

Der Umstieg auf SAP S/4HANA ist mit großen Chancen verbunden. Gleichzeitig sind die Transitionsprojekte besondere Herausforderungen bezüglich Laufzeit, Risiken, Vielzahl der Beteiligten & der potenziellen Auswirkungen auf das Unternehmen.

Mehr Informationen

Die richtigen Schritte zur richtigen Zeit in Richtung SAP HANA zu gehen ist die große Herausforderung an SAP Kunden in den kommenden Jahren. Wichtig dabei: Die Chancen und Potenziale aktiv nutzen & damit die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben.

Mehr Informationen

Wenn Sie SAP WM oder eine andere Lagerverwaltung im Einsatz haben und mit dem Gedanken spielen auf SAP EWM und S/4HANA umzusteigen, dann ist unser SAP EWM Feature Workshop der richtige Einstieg in das Thema für Sie! Bis zum Jahre 2025 müssen alle SAP ERP Kunden auf S/4HANA umsteigen. Im Logistikumfeld ist auch das verbreitete Warehouse Management ebenfalls zu 2025 abgekündigt und das SAP Extended Warehouse (SAP EWM) wird als neue State-of-the-Art Lösung eingeführt.

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support