Timo Jungblut
 - 3. Juli 2019

Echtzeitintegration von SAP EC-CS und dem Hauptbuch – Teil 2

Bringen Sie Ihre Konsolidierung in die Zukunft und versorgen Sie diese direkt mit Daten aus dem Hauptbuch. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Echtzeitintegration von SAP EC-CS und dem neuen Hauptbuch realisieren. 

Im ersten Blogbeitrag dieser Reihe „Echtzeitintegration von SAP EC-CS und dem Hauptbuch – Teil 1“ sind wir darauf eingegangen, wie Sie aus einem bestehenden Unternehmen eine Konsolidierungseinheit anlegen und diese der Konsolidierungskreishierarchie hinzufügen können.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie die Verbindung zwischen Ihrem Hauptbuch und SAP EC-CS herstellen und diese immer auf dem neuesten Stand halten können.

E-Book: SAP Analytics – Effizienz im Unternehmen steigern

Wieso sollten Unternehmen sich um die Analyse Ihrer Daten kümmern, welche Anwendungsbereiche gibt es und welche Tools eignen sich dafür? Finden Sie es heraus.

Verbindung mit dem Hauptbuch herstellen

Um die Verbindung des Hauptbuches zur Konsolidierung herstellen zu können, müssen Sie alle Hauptbuchkonten aus dem Kontenplan mittels Bilanzpositionen (FS Items) der Komponente SAP EC-CS überführen. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

Die Erste ist, dass Sie für jedes Konto mittels der Transaktion CX14 eine Bilanzposition anlegen. Die zweite Möglichkeit ist, dass Sie den schnellen Weg gehen und Ihren kompletten Kontenplan mittels der Transaktion CXN1 in Bilanzpositionen überführen. Hierfür wählen Sie in der Transaktion lediglich Ihren gewünschten Kontenplan aus. Dann verbinden Sie diesen mit einem Positionsplan (ggf. müssen Sie hierfür einen neuen anlegen). Entfernen Sie den Haken bei „Testlauf“ und führen Sie diesen aus. Dieser Report erstellt Ihnen zu jedem Konto eine korrespondierende Bilanzposition mit derselben Nummer wie das Konto.

Einstellungen in der Transaktion CXN1

Einstellungen in der Transaktion CXN1

Zum Abschluss müssen Sie noch Ihren Geschäftskontenplan dem Konsolidierungskontenplan zuordnen. Dies geschieht über die Transaktion oder in der SPRO über den Pfad „Unternehmenscontrolling > Konsolidierung > Integration: Konsolidierungsvorbereitungen > Übernahme Daten > Kontenpläne und Positionspläne zuordnen“ (Transaktion: CXNF).

Unser Tipp: Richten Sie den Report FICICAOO als Job ein, der einmal am Tag (am besten in der Nacht) läuft. Dieser Job übernimmt das Anlegen und Updaten von neuen Bilanzpositionen, falls neue Konten angelegt werden.

Die Transaktion OCCI als finaler Schritt

Der letzte wichtige Schritt, um einen Echtzeitabgleich zwischen EC-CS und dem Hauptbuch zu erhalten, ist die Transaktion „OCCI“. Hierfür geben Sie in der Transaktion eine Beschreibung und die gewünschte Geschäftsjahresvariante an und setzen den Haken bei „EC-CS“. Anschließend können Sie über den Button „Einstellungen“ Änderungen an der Konsolidierung vornehmen. Nach Setzen des Hakens bei „Geschäftskonsolidierung“ und Auswahl des Feldes „Direkte Durchbuchung“ können Sie diese Einstellungen speichern und haben nun die Konfiguration und somit die Echtzeitintegration von G/l und SAP EC-CS abgeschlossen.

Aktivierung der "direkte Durchbuchung" von SAP FI zu SAP EC-CS

Aktivierung der „direkten Durchbuchung“ von SAP FI zu SAP EC-CS

Echtzeitintegration von SAP EC-CS und dem Hauptbuch in Ihrem Unternehmen?

Haben Sie Fragen zu der Konsolidierung Ihres Unternehmens mittels SAP oder benötigen Sie Hilfe bei einer komplexeren Konsolidierung? Wir stehen Ihnen gerne mit unserem Wissen zur Seite und unterstützen Sie bei der Umsetzung, melden Sie sich einfach bei uns.



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support