Ingo Biermann
 - 26. Mai 2014

Schluss mit der Verwirrung – UME Gruppen richtig nutzen

Gruppen dienen der einfacheren Benutzerverwaltung im SAP NetWeaver Portal. Dabei ist es nicht nur möglich, diesen UME Gruppen Benutzern zuzuordnen, sondern auch weitere UME Gruppen. Dieser Beitrag erklärt, wie dabei die über- und untergeordneten Gruppen genutzt werden können.

Bei diesem Webinar zum Thema „SAP Best Practice Tools – Erleichtern Sie Ihren Arbeitsalltag“ dreht sich alles rund um hilfreiche Tools im SAP-Bereich.

Mehr Rechte für untergeordnete UME Gruppen

Bei den Gruppen in der UME besteht die Möglichkeit, über- und untergeordnete Gruppen hinzuzufügen. Durch diese Funktion kann eine Hierarchie aufgebaut werden. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die untergeordneten Gruppen die Berechtigungen der übergeordneten Gruppen erhalten. Der Aufbau ist somit also genau umgekehrt z. B. zu einer Unternehmenshierarchie.

Es ist somit hilfreich bei der Erstellung erst die UME Gruppen mit den wenigsten Funktionen zu erstellen. Alle weiteren Gruppen, die mehr Funktionen erhalten sollen, werden dieser Gruppe untergeordnet.

Beispiel zur Gruppenverwaltung

Die folgende Grafik zeigt den Aufbau einer beispielhaften Gruppenverwaltung. Es werden dabei die Gruppen Java Entwickler, ABAP Entwickler, Entwickler und Projektleiter gebildet.

Abbildung 1: Beispielhafte Struktur für UME Gruppen

Abbildung 1: Beispielhafte Struktur für UME Gruppen

Ein Benutzer kann nun, je nach den benötigten Funktionen, einer Gruppe hinzugefügt werden. Ist der Benutzer beispielsweise ein reiner Java Entwickler, so wird er der Gruppe Java Entwickler zugeordnet und kann auf alle Funktionen dieser Gruppe zugreifen. Die Gruppe Java Entwickler hat die untergeordnete Gruppe Entwickler. Diese hat mehr freigeschaltete Funktionen und beinhaltet gleichzeitig alle Funktionen der Gruppe Java Entwickler und ABAP Entwickler. Der Gruppe Entwickler wurde die Gruppe Projektleiter untergeordnet. Die Benutzer dieser Gruppe haben somit Zugriff auf alle Funktionen der übergeordneten Gruppen.

Eine Gruppe muss nur einmal einer anderen Gruppe als über- oder untergeordneter Gruppe hinzugefügt werden. Die Verbindung aus der entgegengesetzten Richtung wird automatisch hinzugefügt.

Nachdem nun Klarheit über die über- und untergeordneten UME Gruppen geschaffen wurde, sollte die Verwaltung der Benutzerrechte in der UME leichter fallen. War das Konzept der SAP auch für Sie bisher verwirrend? Gerne beantworte ich Ihre Fragen in den Kommentaren.



Das könnte Sie auch interessieren

Das SAP NetWeaver Portal vereinigt in sich die drei Lehrbuch-Eigenschaften aller Unternehmensportale ("single point of access", "role based access control" und "single sign on") und schafft somit einen zentralen Einstiegspunkt für die Unternehmenswelt.

weiterlesen

Sie haben das SAP Enterprise Portal im Einsatz? Sie haben Version 7.3 mit EHP 1 Support Package 13 oder Version 7.4 mit Support Package 8 oder sogar höher? Ermöglichen Sie Ihren Nutzern einen einfachen und intuitiven Zugriff auf das Portal […]

weiterlesen

Seit ein paar Wochen ist das erste Release des SAP Enterprise Portal 7.5 verfügbar. Für die Community ist besonders bemerkenswert, wie sich das gute alte SAP Portal kontinuierlich im Bereich Standard-Unterstützung, Browser-Kompatibilität, Fiori- und HTML5-Integration weiter verbessert.

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support