Tobias Harmes
29. Februar 2024

Erfolgsdruck | Perspektive SAP IT – Februar 2024

Beitragsbild_Erfolgsdruck | Perspektive SAP IT – Februar 2024

Die einschlägigen Tech-Konzerne überbieten sich mit KI-gestützten Feature-Ankündigungen. Die Enttäuschung ist vorprogrammiert, wenn dann so etwas halbgares wie Microsoft Copilot Pro an zahlende Kunden ausgeliefert wird. Auf den DSAG-Technologietagen zeigte SAP ebenfalls erste Warnzeichen, dem KI-Erfolgsdruck nicht standzuhalten.

…zum Anschauen

YOUTUBE-CHANNEL abonnieren: https://www.youtube.com/c/Rz10De_ms

…zum Lesen

Harry Potter passt jetzt in die KI (fast)

Wenn der Job von Software-Konzernen wäre, Erwartungen zu wecken, dann hätten diese sich für den Februar einen Bonus auszahlen dürfen. Jede Woche überbieten sich bekannte und unbekannte Firmen mit neuen KI-Entwicklungen, zum Beispiel OpenAI mit Sora. Das soll in der Lage sein, aus Prompts hochrealistische 60-Sekunden-Videos zu generieren und würde damit jede Konkurrenz in diesem Bereich deklassieren. Bisher schafften Tools nur Videos, die wenige Sekunden lang sind und naja – oft psychedelisch aussahen.

Ein weiteres Beispiel ist Google mit der Ankündigung, dass die noch nicht verfügbare Gemini 1.5 Pro Variante ein Kontextfenster von 1 Million Tokens bei hoher Genauigkeit hat. Wenn also die Grenze bei ~750.000 Wörter liegt, kann ich immerhin fünf der sieben Harry Potter Bücher reinwerfen und es liefert bei Detailfragen trotzdem noch eine korrekte Antwort. Im Business angewandt müsste ich mir als Kunde nicht mehr die eine Produktanleitung heraussuchen, sondern stelle einfach der gesamten Produktdokumentation meine Fragen.

Bruchlandung mit Microsoft Copilot Pro

Diese Nachrichten erzeugen vermutlich nicht nur bei mir eine unfassbare Erwartungshaltung. Jetzt sind die Beispiele von Sora schon echt Kino-Niveau – nur wie gut das wirklich funktioniert, weiß gerade nur ein sehr ausgewählter Kreis. Man sollte auch bedenken, dass OpenAI weiterhin Investorengelder sammelt. Denn der Engpass ist gerade anscheinend nicht die Innovationskraft der eigenen Ingenieure, sondern die Verfügbarkeit AI-fähiger CPUs. Und da möchte man bei OpenAI eigene Wege gehen, die unabhängig vom Marktführer Nvidia sind. Damit erkläre ich mir das Dröhnen mit Features, das zuletzt Google im Dezember mit einer gefakten Gemini-Präsentation einiges an Reputation gekostet hat.

Das hätte man bei Microsoft vielleicht als Warnung nehmen sollen. Doch da Googles Gemini-KI ja anscheinend jetzt langsam lebensfähig wird, ist man bei Microsoft dem KI-Erfolgsdruck erlegen und hat mit dem Copilot Pro generative KI in die Office-Suite integriert. Jedenfalls ist das die Behauptung. Meine Versuche, das Ding produktiv zu nutzen, sind jedenfalls bisher gescheitert. In Excel und OneNote habe ich nur Fehler bekommen, in PowerPoint Folien, die nicht über drei Bulletpoints hinauskamen. Und für Word habe ich aktuell mehr Komfort in ChatGPT. Es stellt sich mir nicht nur die Frage, wie das irgendeine Qualitätskontrolle hat überstehen können, sondern warum bitte Microsoft dafür Geld verlangt? Jan-Keno Janssen von ct3003 bringt es sehr gut auf den Punkt: Microsofts Copilot für Office ist eine Frechheit. Jedenfalls zurzeit.

Joule vergeigt den Code

SAP möchte beim Thema KI nicht zurückstehen und baut dafür weiter an ihrem Copilot Joule. Die neueste Demo von Joule auf den DSAG-Technologietagen in Hamburg zeigte einen interaktiven Urlaubs- und Reisebuchungsvorgang über mehrere Systeme hinweg. Das könnte ein wichtiger Schritt sein, um SAP dabei zu helfen, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und die Lücken zwischen den verschiedenen (zugekauften) Plattformen zu schließen. KI ersetzt so die sonst eigentlich notwendige UI-Integration.

Mir ist nur unklar, wie sehr ich der Einsatzfähigkeit von Joule auch nach der Präsentation von SAP CTO Jürgen Müller trauen kann. Denn die Live-Demo von SAP Build Code, die ebenfalls auf den Technologietagen gezeigt wurde, war eher enttäuschend. Selbst bei Verwendung eines vorbereiteten Prompts kam kein brauchbares Ergebnis heraus. Und das obwohl die Code-Generierung für SAP BTP Apps schon vor Monaten in Las Vegas auf der TechED präsentiert wurde.

Gewünscht: SAP Insider-Preview

Ich möchte nun auch nicht, dass wie früher jahrelang an Funktionen getüftelt wird, bevor sie an den Kunden kommen. Auch deshalb, weil es gar nicht mehr möglich ist, im Labor auch nur annähernd die Praxis nachzustellen. Es wäre allerdings schön, wenn SAP nicht so wie Microsoft und Google der Versuchung erliegt, so ein unfertiges Level kostenpflichtig auf die Kunden loszulassen.

Im Falle von SAP wäre vielleicht eine neue Release-Strategie ein Zwischenschritt zum Erfolg: Ich darf einzelne User ähnlich wie bei Microsoft für ein Insider-Preview-Programm freischalten und zahle dann mit deren Feedback. So würden Enthusiasten und Early Adopter die Lösung an der Praxis verbessern, ohne Fachanwender mit halbgaren Lösungen zu belasten.

Herzliche Grüße
Tobias Harmes

PS: Ein besonderer Tipp von mir: Schauen Sie sich die beiden Expertenforen an, die wir im März in Heidelberg und Frankfurt veranstalten. Für alle, die gerade SAP Audit Findings oder das Thema S/4HANA-Migration auf dem Tisch haben.

Zuletzt auf Instagram

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von RZ10.de (@rz10_de)

Events und Webinare

Expertenforum in Heidelberg: SAP Audit Findings loswerden am 20.03.2024

So werden Sie SAP Audit Findings (oder den Prüfer) los: Egal, ob der Prüfbericht schon vorliegt oder noch kommt, wohl kein SAP-System der Welt kommt ohne Feststellungen durch eine Prüfung. Erfahren Sie deshalb, wie Sie effektiv mit Herausforderungen in Audits umgehen, sich optimal darauf vorbereiten und Feststellungen praktisch loswerden können. Entdecken Sie die Tipps unserer Experten und tauschen Sie sich in ungezwungener Atmosphäre und bei gutem Essen mit SAP Security Verantwortlichen & Mitarbeitenden anderer Unternehmen aus.
Zur Anmeldung

Expertenforum in Frankfurt: Den Umstieg auf S/4HANA einfach starten am 21.03.2024

Road to S/4HANA – leichter gesagt als getan. Bei unserem Expertenforum dreht sich alles um die Fragen: Wie kann ich mich optimal auf die S/4HANA-Migration vorbereiten? Und welche Vorprojekte sollte ich auf dem Schirm haben? Bringen Sie Ihre Herausforderungen mit, tauschen Sie sich mit Experten und anderen Teilnehmenden in ungezwungener Atmosphäre aus und profitieren Sie von Best Practices.
Zur Anmeldung

Unsere Webinare im März und April

  • Am 13.03.2024: Wartungsende SAP PI/PO 2027: Nachfolgelösungen kennenlernen & mit Best Practices migrieren
    Zur Anmeldung
  • Am 14.03.2024: SAP Analytics Cloud: So gelingt der Start
    Zur Anmeldung
  • Am 26.03.2024: Mit Low-Code-Plattformen SAP Entwicklung vereinfachen und beschleunigen
    Zur Anmeldung
  • Am 04.04.2024: IT-Sicherheitsgesetz 2.0 umsetzen
    Zur Anmeldung
  • Am 09.04.2024: E-Invoicing mit SAP sicher umsetzen
    Zur Anmeldung

Selected Content

H4S4: Erfahrungen zum Upgrade von SAP HCM – mit Alexander Graf
Mit Alexander Graf, Partner und Bereichsleiter HR IT bei mindsquare, spreche ich erneut über das Thema H4S4: Welche Perspektiven eröffnet es für die Zukunft der HR-Systeme in Unternehmen? Und welche Erfahrungswerte gibt es mittlerweile aus Upgrade-Projekten?
Artikel lesen | Video ansehen

E-Mails unter S/4HANA: Was ändert sich?
Mit der Einführung von E-Mails unter S/4HANA bietet SAP eine Chance zur Neugestaltung des E-Mail-Versands: Persönlichere, rechtlich konforme und optisch ansprechende Kundenkommunikation ohne Effizienzverlust. Doch was bedeutet das im Einzelnen – und welche Risiken bringt diese Umstellung eventuell mit sich?
Artikel lesen

Doch ein bisschen On-Prem | DSAG-Technologietage 2024 – Recap
Die DSAG Technologietage 2024: Was sind die neue KI-Funktion von Produkt XY? Aber auch die Frage, was sich seit Ankündigungen und Versprechungen der letzten Monate bei SAP wirklich getan hat. Im Recap fasse ich die Highlights zusammen.
Artikel lesen | Video ansehen

Schulungsangebote

Crashkurs S/4HANA und Fiori Berechtigungen (Online-Classroom)
Der nächste Termin für diesen Kurs ist am 16.05.2024
Mehr Informationen und Anmeldung

Best-of der neuen Inhalte | Februar 2024

SAP Basis & Security

ComplianceCompliance
Compliance ist für Unternehmen entscheidend, um rechtliche und ethische Standards einzuhalten und das Vertrauen der Stakeholder zu stärken. Was eine gute von einer schlechten Compliance unterscheidet, warum dies für Unternehmen relevant ist und inwiefern Compliance für die IT Security von großer Bedeutung ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.
Artikel lesen

AS ABAP und AS JAVA | SAP Security Patchday Februar 2024
Der SAP Security Patchday im Februar war am 13.02.2024. Wie jeden zweiten Dienstag im Monat gibt es SAP-Security-Hinweise, dieses Mal 15 Security Notes inkl. Updates zu vorhergehenden Patchdays. Und es ist für alle etwas dabei, die noch nicht komplett auf die SAP Cloud umgestellt haben.
Artikel lesen

SAP Formulare & Archivierung

XRechnung 3.0.1 Update mit wichtigen Neuerungen erschienen
Ein Major Release, das es in sich hat: Am 1. Februar 2024 ist die neue Version 3.0.1 der XRechnung veröffentlicht worden. Was der sogenannte Major Release mit sich bringt, wo die Vorteile liegen – und was Sie beim XRechnung 3.0.1 Update unbedingt beachten müssen.
Artikel lesen

Enterprise Mobility und Apps

Oracle Application Express (Oracle APEX)
Wer das Datenbanksystem von Oracle nutzt, erhält ein Tool für die webbasierte Anwendungsentwicklung als kostenlose Funktion gleich dazu: Oracle Application Express (Oracle APEX). Die Low-Code-Plattform richtet sich auch an solche Anwender, die bisher noch mit Oracle Forms unterwegs sind.
Artikel lesen

S/4HANA und SAP Entwicklung

SAP AIF (Application Interface Framework)
SAP AIF steht für Application Interface Framework. Es handelt sich hierbei um ein Tool, mit dem Sie Anwendungsschnittstellen erstellen, implementieren, analysieren und verwalten können.
Artikel lesen

Das war unser Best-of SAP IT vom Februar. Schön, dass Sie es bis hierhin geschafft haben. Oder scrollen Sie erst mal unverbindlich? Nicht schlimm. Wenn Sie mögen, gibt es mein monatliches Editorial auch bequem per Mail: Best-of SAP IT abonnieren

 Save as PDF

Tobias Harmes

Tobias Harmes

Mein Name ist Tobias Harmes und ich bin SAP Basis & Security Experte, Speaker und Herausgeber von RZ10.de. Ich helfe anderen dabei, Unternehmensdaten und Geschäftsprozesse in SAP wirksam abzusichern.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

SAP hat auf der Technologiekonferenz TechED den hauseigenen Programmier-KI-Copiloten vorgestellt. Warum das trotzdem keinen Run auf die Business Technology Platform auslösen wird, kann man vielleicht besser verstehen, wenn man auf […]

weiterlesen

Der Musiksender VIVA hatte vor 30 Jahren Sendestart. Dass ein Blick in deren Archiv unterhaltsam und skurril zugleich ist, hat auch mit unserer mangelnden Fähigkeit zu tun, die Vergangenheit zu […]

weiterlesen

Nach dem Winterschlaf gehen die Veranstaltungen wieder los. Während ich nostalgisch über den Teich auf CeBIT-artige Szenen in Las Vegas schaue, brachte der Jahreswechsel kurz vor den anstehenden DSAG-Technologietagen für […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Alexander Koessner-Maier
Alexander Kössner-Maier Kundenservice