Ihr Ansprechpartner
Christoph Lordieck
Fachbereichsleiter

Ähnliche Angebote

SAP JIRA Integration: Verbinden Sie Ihre SAP Landschaft mit JIRA

Der Wandel wird nie wieder so langsam sein wie heute. Um in diesem Umfeld die Übersicht zu behalten, braucht es die geeigneten Methoden und Technologien. JIRA hat sich im Projekt-, Anforderungs-, Aufgaben und Prozessmanagement etabliert. Verknüpfen Sie Ihre SAP-Landschaft mit JIRA, um mit dem Wandel Schritt zu halten.

Ihr Nutzen der SAP JIRA Integration

Stellen Sie eine bidirektionale Kommunikation zwischen Ihrer SAP-Landschaft und Ihren JIRA-Instanzen her. Somit entsteht eine wechselseitige Wirkung: Aktionen in den jeweiligen Systemen können nahezu beliebig miteinander verknüpft werden. Es werden lediglich standardisierte Schnittstellen genutzt und die Erweiterungen sowie die Anpassungen können einfach via Customizing vorgenommen werden. Mittels BRF+ Entscheidungstabellen haben Sie ein mächtiges Werkzeug an der Hand, um Einstellungen vorzunehmen. Sie benötigen keine zusätzliche Middleware. Genießen Sie maximale Freiheit und passen die Workflows in beiden Welten aufeinander an. Jedes SAP-Modul wird unterstützt und kann von unserer Core-Schnittstelle bedient werden.

Ihr Nutzen zusammengefasst:

  • Bidirektionale Schnittstelle
  • Out-of-the-box Lösung
  • Nutzen von standardisierten Schnittstellen
  • Erweiterungen und Anpassungen via Customizing
  • Keine zusätzliche Middleware nötig
  • Flexibel auf Ihren Anwendungsfall anpassbar

Wie könnte ein konkreter Anwendungsfall aussehen?

SAP Jira: Beispielhafter Prozess

Beispielhafter Prozess einer bidirektionalen Schnittstellenlösung zwischen SAP und JIRA

In unserem Beispielszenario gehen wir davon aus, dass eine Korrektur in einer SAP-Anwendung notwendig ist. Daher wird in JIRA ein neuer Issue erstellt. Üblicherweise stehen Vorgänge (Issues) in JIRA Software für Dinge wie große Features, Benutzeranforderungen und Software-Bugs. Im Hintergrund wird automatisch der passende SAP-Transportauftrag für die Korrektur angelegt. Somit findet eine Kommunikation zwischen JIRA und SAP statt. Darüber hinaus wird die Nummer des neuen Auftrags auch im JIRA Issue hinterlegt. Dies zeigt die bidirektionale Kommunikation der Lösung.

Im nächsten Schritt ändert der Entwickler den Status des Issues auf „In Progress“, sobald er mit der Anpassungbeginnt.

Der dritte Schritt kann mehrfach ausgeführt werden. Zum einen ändert sich der Status des Issues auf „Push to Quality“. Auch hierbei findet erneut eine Kommunikation zwischen JIRA und SAP statt. Es wird automatisch ein Transport von Kopien angelegt und freigegeben. Die Nummer des Kopientransports wird als Kommentar im Issue hinterlegt. Falls notwendig, kann dieser Schritt beliebig oft wiederholt werden.

Im vierten Schritt erhält der Issue den Status „Ready for Production“. Somit wird dokumentiert, dass die Anpassung vollständig getestet wurde und die Freigabe in die Produktion erfolgen kann.

Der letzte Status wird aus dem SAP heraus gesteuert. Sobald der Entwickler den Workbench-Auftrag freigibt, wechselt der Issue in den Status „Done“ und ist vollständig abgearbeitet.

Verbinden Sie das Beste aus beiden Welten

Schaffen Sie die nötige Transparenz in Ihren Projekten und Prozessen. Steigern Sie die Qualität indem der bisherige Verlauf und der aktuelle Status einer Aufgabe nachverfolgt werden kann. Geben Sie Ihren Mitarbeitern ein Tool an die Hand, welches Sie bei den alltäglichen Arbeiten unterstützt und Workflows automatisiert.

Voraussetzungen der SAP JIRA Integration

  • ABAP 7.40 – niedrigere Releases auf Anfrage
  • Ab JIRA 7.0.0

Unser Vorgehen

Für unsere Lösungen haben wir ein etabliertes Vorgehen entwickelt, was wir immer weiter verbessern:

  • Entwicklung der Lösung durch einen unserer Consultants bei Ihnen vor Ort oder Remote
  • Implementierung gewünschter Anpassungen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind – sprechen Sie uns direkt an!
  • Einweisung in unsere Schnittstellenlösung
  • Test und Abnahme auf Basis bereitgestellter Testdokumente
  • Zusätzlich erhalten Sie eine Benutzerdokumentation

Suchen Sie nach weiteren Best Practices im SAP Umfeld? Wir haben noch weitere Produkte erstellt, die die Arbeit mit SAP vereinfachen.

Consultant Christoph Lordieck
Ich stelle Ihnen das Produkt gerne vor.
Christoph Lordieck, Fachbereichsleiter
Fragen Sie nach einem Termin unter info@erlebe-software.de oder Telefon 0211 9462 8572-15

Ähnliche Angebote

Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support