Lorand Madai-Tahy
10. Februar 2022

SAP S/4HANA Central Finance

Central Finance Mit S/4HANA Finance treibt die SAP die Entwicklung ihrer Finanzlösung im SAP-Ökosystem voran. Damit werden Funktionalitäten nicht nur vereinfach und harmonisiert, es kommen auch weitere hinzu. Eine solche Neuerung ist S/4HANA Central Finance. In diesem Blogeintrag erkläre ich Ihnen kurz, was sich dahinter verbirgt.

Die Grundidee hinter S/4HANA Central Finance

Der Hauptgedanke von S/4HANA Central Finance ist, eine zentrale Reporting-Ebene bereitzustellen. Es sammelt gebündelt Buchhaltungsdaten aus allen Systemen, die im Unternehmen anfallen. Damit bildet es die Grundlage für Ihre finanziellen Hauptaufgaben Konsolidierung, Planung und große Teile des internen Rechnungswesens. Sie können S/4HANA Central Finance aber auch beispielsweise um Cash- und Treasury-Funktionen erweitern. Der maßgebende Punkt ist: Ihre Daten müssen nicht zwangsläufig aus SAP-Systemen stammen. Sie können Daten aus anderen ERPs, anderen sonstigen Systemen, aber selbstverständlich auch anderen SAP-Systemen zentral zusammentragen. Damit haben Sie einen zentralen Datenpool, der dann weiterhin genutzt werden kann, zum Beispiel durch S/4HANA BPC.

Je mehr Systeme Sie nutzen, desto komplexer und störungsanfälliger ist Ihre IT-Landschaft. Dadurch treten häufiger Herausforderungen und Probleme auf, als Ihnen lieb ist.

Eine reine Datenkopie?

Um die Antwort vorwegzunehmen: Nein, es handelt sich bei S/4HANA Central Finance genau nicht um eine reine Kopie der Daten. Doch wie werden die Daten dann zentral gesammelt? Hier begegnen wir einem alten Bekannten, nämlich dem Belegprinzip. Dieses findet sich auch in Central Finance wieder. Denn Belege, die aus anderen Systemen eingehen, werden nicht kopiert, sondern repliziert. Das heißt, Belege werden neu angelegt. Jeder dieser neuen Belege erhält eine Rückverbindung zum Originalbeleg des sendenden Systems. Dieser Beleg kann auch als “Schattenbeleg” bezeichnet werden.

Der Schattenbeleg – ein Beleg wie jeder andere

Jeder dieser neuen Belege verhält sich analog zu “normalen” Belegen. Das heißt, wenn Ihr System solch einen Schattenbeleg anlegt, durchläuft er dieselben Stammdatenprüfungen und Validierungen wie ein normaler Buchungsbeleg, der über eine Schnittstelle zum Rechnungswesen verarbeitet wird. Sie kopieren also nicht das Ergebnis auf ein zusätzliches System, sondern die Belegschritte werden de facto noch einmal verarbeitet, um die Konsistenz im Central Finance sicherzustellen.

Unser E-Book zum Thema S/4HANA Finance

S/4HANA Finance – Technische Grundlagen

Lesen Sie in diesem E-Book alles, was Sie zu den Änderungen und Neuerungen im Finanzwesen im SAP-System wissen müssen.

Wie funktioniert SAP S/4HANA Central Finance?

SAP Central Finance wird oftmals parallel zu bereits vorhandenen SAP ERP- oder Nicht-ERP-Systemen verwendet. Eine Anbindung an alle vorhandenen Quellsystemen ist hier möglich. Dabei werden die SAP Quellsysteme mit einem höheren Releasestand über Standardverbindungen an Central Finance angeschlossen. Dabei werden sowohl SAP-Quellsysteme mit einem älteren Releasestand als auch Non-SAP-Quellsystem mithilfe einer Middleware angebunden.

Die Daten werden über den SAP LT Replication Server einheitlich ins Central Finance übertragen. Die Daten werden hier über Standard-Mapping-Technologien auf die harmonisierten Zielobjekte im Central Finance übertragen. Mit dem AIF (Application Interface Framework) steht für die Überwachung und Sicherstellung der korrekten Verarbeitung im SAP S/4HANA Central Finance ein mächtiges “Interaction Center” zur Verfügung.

Durch einen MDM-Layer (Master Data Management) wird sichergestellt, dass die Replikation von benötigten Stammdaten zwischen dem Quell- und Zielsystem erfolgt. Sobald die Systeme verbunden sind, können Sie sämtliche Finanz- und Controlling-Belege in das SAP Central Finance System in Echtzeit replizieren.

SAP Central Finance 1909 – Neue Funktionen für Central Finance

Mit SAP S/4HANA 1909 latest Release werden spannende Funktionalitäten und neue Features hinzugefügt.

Hier sind die Details von SAP S/4HANA Central Finance 1909 neueste Version.

1. Schnittstelle für Drittanbieter-Systeme: Replikation von Clearing-Informationen

Mit dieser Funktion können Sie Clearing-Informationen über die Drittsystemschnittstelle von Central Finance übertragen. Zusammen mit den Zahlungen werden auch die Clearing-Informationen übertragen. Eine neue Staging-Tabelle auf dem SAP LT Duplication Server wird hinzugefügt, um die Ausgleichsinformationen und die Verbindung zwischen Zahlungen und offenen Rechnungen aufzunehmen. Im zentralen Finanzsystem wird eine neue Ausgleichsbuchung gebucht.

2. Drittsystem-Schnittstelle: Replikation von CO-PA Merkmalen

In SAP S/4HANA führen Sie die Ergebnisrechnung (CO-PA) im Universal Journal anhand von Kriterien durch, auf deren Basis Sie Ihre Betriebsergebnisse analysieren sowie die Absatz- und Umsatzplanung durchführen. Eine Kombination von Werten für diese Kriterien in einem Ergebnisbereich wird als Ergebnisobjekt bezeichnet. Instanzen für solche Kriterien können Produkt, Fakturaart (z.B. Rechnung), Kunde, Verkaufsorganisation sein.

Mit dieser Funktion können Sie solche Kriterien über die Fremdsystemschnittstelle in Central Finance als Name-Wert-Paare übernehmen.

3. Drittsystemschnittstelle: Konzernwährung

In SAP S/4HANA können Journalbuchungen in Konzernwährung gebucht werden, was ein Reporting in Konzernwährung ermöglicht.

Mit dieser Funktion können Journalbuchungen, die Konzernwährungsinformationen und Beträge in Konzernwährung enthalten, über die Drittsystemschnittstelle von Central Finance repliziert werden.

In der Drittsystemschnittstelle wurden die Staging-Tabellen sowie die Felder, die die Finanzbuchhaltungsdaten enthalten, erweitert, um die Replikation von Konzernwährungsinformationen und -beträgen zu ermöglichen.

4. FI Initial Load aus SAP S/4HANA Quellsystemen Änderungen bei Initial Loads

Mit dieser Funktion können Sie in einem zentralen Finanzszenario schneller eine Initialladung von Journalbuchungen sowie offenen Posten in der Finanzbuchhaltung aus einem SAP S/4HANA-Quellsystem durchführen. Ein neues Central Finance: Löschen von Initial Load im Quellsystem zur Verfügung, mit dem Sie die Protokolltabelleneinträge des Initial Load im Quellsystem und optional die durch die kontinuierliche Vervielfältigung entstandenen Daten im Quellsystem entfernen können.

Central Finance auch für Sie?

Central Finance ist eine Möglichkeit unter vielen, mehrere Systeme und deren Daten mithilfe von SAP zu zentralisieren. Ob es auch für Sie eine Lösung ist, hängt von verschiedensten Faktoren ab. Haben Sie externe Systeme? Wie hoch ist das Datenaufkommen? Was für Daten erzeugt Ihr Unternehmen? Diese und viele andere müssen Sie sich beantworten, bevor Sie eine Lösung für Ihre individuelle Situation finden können. Wir können Ihnen dabei helfen! Haben Sie Fragen zu S/4HANA Finance? Kommen Sie gerne auf uns zu!

 


Das könnte Sie auch interessieren

MRP Live ist in aller Munde und Sie haben es bestimmt auch schon gehört - in Echtzeit die Bedarfe und Zugänge analysieren und jederzeit aufkommende Materialunterdeckungen erkennen. Das verspricht SAP […]

weiterlesen

Viele SAP-Kunden haben das S/4HANA-Migrationsprojekt bereits auf ihrer Agenda. Durch die Corona-Krise und deren „Begleiterscheinungen“ – beispielsweise Kurz- und Zwangsurlaub oder Home-Office – geraten allerdings einige IT-Projekte ins Stocken. Also […]

weiterlesen

Machine Learning (ML) ist in aller Munde und hat sich besonders in den letzten Jahren als Begriff im Alltag etabliert. So bietet auch die SAP über die SAP Leonardo Machine […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Alexander Koessner-Maier
Alexander Kössner-Maier Kundenservice