SAP Spartacus

SAP Spartacus

„Spartacus“ – so nennt SAP ihre neue SAP Commerce Storefront. Die neue Lösung ist nach der berühmten römischen Symbolfigur benannt und verspricht ein neues Maß an Skalierbarkeit und Flexibilität in der Erstellung und Anwendung einer E-Commerce-Plattform. Was, in dem Fall, gleichzusetzen ist mit Freiheit. Also erhalten Sie einen Blick in die neue Lösung und erfahren Sie wie Spartacus aufgebaut ist und wie es Sie aus der veralteten Accelerator-Lösung befreien kann.

Was ist SAP Spartacus?

Spartacus ist eine kostenlose Open-Source-JavaScript-Webanwendung, die im Mai 2019 die Version 1.0 erreichte und weiterhin alle paar Wochen neue Updates veröffentlicht. Sie ermöglicht es Ihnen, schnell Ihre eigene JavaScript-basierte Markenshop-Front für die SAP Commerce Cloud zu erstellen. Spartacus wurde mit Angular geschrieben und als Satz von Bibliotheken veröffentlicht. Der empfohlene Ansatz zur Verwendung von JavaScript besteht darin, Ihre eigene JavaScript-Webanwendung zu erstellen und die Spartacus-Bibliotheken zu importieren. Spartacus wurde jedoch so konzipiert, dass es erweiterbar und anpassbar ist, um all Ihren Anforderungen an Branding und Funktionalität gerecht zu werden.

E-Book Individualentwicklung Fiori

E-Book: Entwicklung Ihrer persönlichen Fiori App

Lernen Sie in diesem E-Book, wie Sie Ihre eigene persönliche Fiori App entwickeln.

Storefront Features

Spartacus ist seit dem Release 1905 in der Version 1.0 bzw. 1.04 verfügbar. Aktuell wird die Version 1.1 erarbeitet. Mit der aktuellsten Version 1.04 sind unter anderem die folgenden Funktionalitäten für den Storefront verfügbar:

Customer-facing

  • Home
  • Categories
  • Search
  • Product details
  • Storefinder
  • Registration
  • Checkout
  • Orders
  • Account
  • Architectural

Responsive design

  • CMS-driven
  • SmartEdit-editable
  • SSR
  • SEO
  • Routing
  • Site context
  • Localization

SAP Spartacus Architektur

Obwohl Spartacus von der SAP Commerce Cloud abgekoppelt ist, ist es nur für den Betrieb mit der SAP Commerce Cloud-Plattform konzipiert. Spartacus ist auf den SAP Commerce Cloud APIs und CMS-Inhalte angewiesen. Spartacus ist zu 100% API-gesteuert und soll autonom laufen. Es steht Ihnen frei, die Bibliotheken, die mit Spartacus geliefert werden, um Ihre eigenen Anpassungen zu erweitern. Ihre Spartacus-Implementierung kann auch durch die Cloud Platform Extension Factory erweitert werden. Da Spartacus von der SAP-Commerce-Cloud-Platform entkoppelt ist, können Sie sich dafür entscheiden, Ihre Front-End- und Back-End-Entwicklung zu trennen, auch wenn Si möglicherweise getrennte Bereitstellungs-/ Release-Zyklen haben.

SAP Spartacus

Abbildung 1 SAP Spartacus Storefront Architecture

Ihre Spartacus Storefront(s) können auch separat von der SAP Commerce Cloud-Platform skaliert werden. Die einzige Zeit, in der Sie möglicherweise Releases anpassen müssen, ist, wenn eine API in der SAP Commerce Cloud für Spartacus verfügbar wird. Beispielsweise verfügt die Version 2.0 von Spartacus über einige Funktionen, die nur die Nutzung der APIs aktiviert werden, die im SAP Commerce Core 2005 veröffentlicht wurde.

Unterschied zwischen SAP Spartacus und Accelerator

Im Grunde unterscheiden sich die beiden Storefronts Spartacus und Accelerator in der eingesetzten Basis-Technologie. Die Accelerator-Templates von SAP Commerce basieren auf der veralteten JavaServer Page-Technologie. Das Ziel dabei war es, dem Kunden einen schnellen und vor allem einfachen Weg über einen exemplarischen Storefront geben zu können. Die Templates sind zwar erweiterbar, jedoch sind sie auch mit Hinblick auf Upgrades schwierig umsetzbar und stark an der Plattform gekoppelt. So kommen unabhängige Releases nicht zum Tragen. Deswegen werden Einsteigern die Storefront von SAP Spartacus empfohlen. Diese basiert auf sogenannten Bibliotheken, die einfach erweiterbar sind. So ist Spartacus von der SAP Commerce Cloud abgekoppelt. Zusätzlich wurde auf eine Umsetzung in Angular geachtet, um bestens für die Zukunft aufgestellt zu sein.

Design Thinking Innovationsstrategie

Wir machen Sie zu Design Thinkern und unterstützen Sie, eine nachhaltige Innovationskultur in Ihrem Unternehmen zu verankern. Erfahren Sie mehr.

SAP Commerce Cloud Accelerators

Da Spartacus von der SAP Commerce Cloud entkoppelt ist, müssen Sie Spartacus nicht zwingend verwenden. Es steht Ihnen frei, Ihre eigene JavaScript-Webanwendung zu erstellen und zu pflegen, oder Sie können weiterhin die Accelerator-Vorlagen verwenden, die in der SAP Commerce Cloud eingebettet sind.

Wenn Sie bereits eine Accelerator-basierte Lösung verwenden und auf Spartacus umsteigen möchten, sollten Sie besser bei Null anfangen. Spartacus ist ein vollständiger Paradigmenwechsel gegenüber den Accelerators in Bezug auf Technologien und Architektur (Templates versus Bibliotheken, Headless versus Embedded, JSP versus Angular). Sie sind so unterschiedlich, dass es keine Möglichkeit gibt, Ihren Accelerator-basierten Code auf eine Spartacus Storefront zu portieren.

Da Spartacus jedoch von der SAP Commerce Cloud-Platform entkoppelt ist, können Sie den Übergang zu Spartacus erleichtern, indem Sie gleichzeitig einen Accelerator-basierten Shop und eine Spartacus-Storefront betreiben. Wenn Sie beispielsweise derzeit eine B2B Accelerator-Schaufensterfront haben und eine neue B2C-Schaufensterfront einrichten möchten, können Sie die B2C-Schaufensterfront mit Spartacus erstellen, während Sie weiterhin Ihre B2B Accelerator-basierte Schaufensterfront hosten. Angenommen, Sie haben bereits Ihr Quell-Repository für den Aufbau und die Bereitstellung Ihrer B2B Accelerator-Schaufenster eingerichtet, um die B2C-Schaufenster hinzuzufügen:

  1. Ändern sie Ihr Repository so, dass es die richtige Struktur für die Erstellung/ Bereitstellung einer JavaScript-basierten Storefront enthält.
  2. Konfigurieren Sie Ihre Datei manifest.json, um einen API-Aspekt für den Aufruf von Spartacus zu definieren.
  3. Definieren Sie in Ihrer Datei manifest.json eine neue Anwendung, die darauf verweist, wo sich Ihr Spartacus-Schaufenster befindet.

Skalierbarkeit

Wie bereits erwähnt, haben Sie, da Ihre Spartacus Storefront von der SAP Commerce Cloud Storefront entkoppelt ist, die Möglichkeit sie separat zu skalieren. Andere Skalierungsüberlegungen, wie beispielsweise eine Content Delivery Network (CDN), können ebenfalls genutzt werden, um die Last zu verringern. Zusätzlich wird Spartacus PWA-Fähigkeiten enthalten, wie zum Beispiel Cache-First-Networking-Fähigkeiten, die Ihnen die Möglichkeit geben, Ressourcen lokal auf dem Gerät eines Benutzers zu cachen. Da Spartacus API-gesteuert ist, kann es die SAP Cloud Platform Extension Factory und die damit verbundenen skalierbaren Microservices nutzen, um schnell neue Funktionen zu Ihrer Spartacus-Storefront hinzuzufügen.

Fazit

Spartacus ist ein riesiger technologischer Sprung von den monolithischen Architekturen der 2000er Jahre zu den entkoppelten modernen JavaScript-Anwendungen der 2020er Jahre.

Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen geholfen zu verstehen, was Spartacus ist und woher er stammt. Wenn nicht, hinterlassen Sie einen Kommentar oder kontaktieren Sie mich direkt. Ich freue mich darauf, Ihnen den Einstieg in Spartacus zu erleichtern.

Christoph Lordieck

Christoph Lordieck

Mein Name ist Christoph Lordieck. Einige Jahre Projekt- und Umsetzungserfahrung hat meinen Wissenshunger noch nicht gestillt und ich suche ständig nach neuen Themen und technischen Entwicklungen im ABAP Umfeld. Ich freue mich auf Ihre Frage oder Anregung!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren

Sie sind dabei Ihre aktuelle SAP Systemlandschaft für eine Migration auf SAP S/4HANA vorzubereiten? Dann werden Sie sich sicher schon über die wichtigsten Schritte für eine Systemmigration informiert haben.

weiterlesen

SAP Hana lässt Entwicklern eine Vielzahl an Möglichen Vorgehensweisen zur Lösung ihrer Probleme. In diesem Blogartikel gebe ich Ihnen eine kurze Aussicht darauf, was für Sie wichtig ist zu Unterscheiden und warum.

weiterlesen

Das Universal Journal ist das Herzstück der Neuerungen, die Sie mit S/4HANA Finance erwarten. Schon in früheren Beiträgen haben wir Ihnen berichtet, warum es eigentlich eingeführt wurde, und wie die Felder einer einzigen Tabelle zu Ihrer "Single Source of Truth" […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support