Christoph Lordieck
 - 6. Februar 2020

5 Tipps, wie ABAP Entwickler sich auf S/4HANA vorbereiten können

Das neue SAP ERP System S/4HANA rückt für viele Unternehmen zur Zeit in greifbare Nähe. Viele sind in der Planung der Roadmap, einige in der Vorbereitung und wenige bereits im Einführungsprojekt. Doch wie bereite ich mich als SAP ABAP Entwickler eigentlich auf S/4HANA vor?

Mit vielen Kunden spreche ich zur Zeit über genau diese Frage: „In unserer SAP Entwicklungsabteilung sind wir 10 ABAP Entwickler mit unterschiedlichem Kenntnisstand. Wie bereiten wir uns am besten auf S/4HANA vor, um Schritt zu halten?“ Die Unsicherheit ist groß und viele ungeklärte Fragen stehen im Raum:

  • Wie sieht das S/4HANA System eigentlich technisch aus?
  • Funktionieren unsere bisherigen Entwicklungen überhaupt noch unter S/4HANA?
  • Was fehlt uns an Wissen, um in S/4HANA zu entwickeln?

Als erste Ansatzpunkte können Sie die folgenden 5 Tipps nutzen, die ich gerne mitgebe. In regelmäßigen Abständen tausche ich mich auch mit Kunden auf unseren Networking Events für die SAP Entwicklung aus – schauen Sie gerne mal vorbei auf https://mindsquare.de/events/.

SAP Entwicklung unter S/4HANA [E-Book]

SAP Entwicklung unter S/4HANA: Alles zu Core Data Services (CDS) , ABAP-Entwicklung auf HANA & CDS-Views sowie deren Architektur

Tipp 1: Bringen Sie Licht ins Dunkel!

Auch wenn es kaum zu glauben ist: SAP S/4HANA ist kein Hexenwerk! Um die erste Unsicherheit mit Blick auf das unbekannte System zu verlieren, setzen Sie sich doch einfach einmal damit auseinander. Dafür eignet sich ein Demo-System, dass Sie problemlos über die Cloud einrichten können. Alternativ reicht aber auch ein bisschen Theorie, um den versierten ABAP Entwickler zu beruhigen:

  • SAP S/4HANA basiert auf einem SAP NetWeaver ABAP Application Server, Version 7.50 oder höher => der  gesamte ABAP Sprachumfang ist dort vorhanden (on-premise!),
  • SAP S/4HANA ruht auf einer SAP HANA Datenbank, die viele Kunden ohnehin schon im Einsatz haben,
  • Alle reinen Z-Entwicklungen werden ohne zu erwartende Komplikationen auf dem neuen System laufen.

Mit diesem Wissen legt sich schon das erste schlechte Bauchgefühl. Dennoch schafft ein Blick in ein S/4HANA System in der Regel einen besseren Eindruck. Eine private Test-Version können Sie wie hier beschrieben einrichten: https://blogs.sap.com/2018/12/12/sap-s4hana-fully-activated-appliance-create-your-sap-s4hana-1809-system-in-a-fraction-of-the-usual-setup-time/.

Tipp 2: Lernen Sie das S/4HANA Development Model kennen

Mit Blick auf die Themen Wartbarkeit, Software-Qualität und Einheitlichkeit hat die SAP vor einiger Zeit das erste „Development Model“ vorgestellt. Dahinter verbirgt sich eine vorgegebene technische Architektur von der Datenbankschicht bis zur Oberfläche, an der sich zukünftige SAP Applikationen orientieren sollen. Im Laufe der letzten fünf Jahre wurde das Modell in einigen Details angepasst – und wie bei SAP üblich hat sich auch jedes Mal der Name geändert. Von „S/4HANA Development Model“ über „ABAP Development Model for SAP Fiori“ bis zum neuen „RESTful ABAP Programming Model“ finden Sie jedesmal einen ähnlichen Aufbau. Starten Sie zum Beispiel hier, um sich einen ersten kurzen Überblick zu holen: https://erlebe-software.de/knowhow/abap-restful-programming-model/.

Tipp 3: Entscheiden Sie, was Sie lernen wollen

Wenn Sie sich Tipp 2 zu Herzen genommen haben, stellt sich die Frage:

Welche der im neuen SAP Development Model aufgeführten Technologien beherrschen Sie bereits und welche müssen Sie noch lernen?

Die Beantwortung dieser Frage betrifft nicht nur Sie, sondern Ihre ganze Entwicklungsmannschaft. Über diese Technologien hinaus kommen noch andere Aspekte hinzu:

  • Wie wollen Sie zukünftig entwickeln?
  • Inwiefern sollen abapGit oder Clean ABAP Einzug in Ihren Alltag erhalten?
  • Was ist mit Technologien wie BRF+, die unter S/4HANA ebenfalls an Bedeutung gewinnen?

Treffen Sie eine Entscheidung, welche Themen für Sie überhaupt interessant sind. Sinnvoll ist dafür ein interner Plan, wie zukünftig Ihre Anwendungen gestaltet sein sollen, auch mit Blick auf die SAP User Experience. Wenn Sie dabei Hilfe benötigen, sprechen Sie mich gerne an.

Tipp 4: Schaffen Sie sich Sicherheit durch einen SAP Readiness Check (2.0)

Viele Entwickler haben Bauchschmerzen, wenn sie an S/4HANA denken. Sie befürchten unüberschaubare Aufwendungen für notwendige Anpassungen. Außerdem ist gar nicht klar, was überhaupt getan werden muss – wo ist es technisch notwendig und wie können wir eine Umstellung sinnvoll vorbereiten?

Ein erster guter Anfang ist der SAP Readiness Check 2.0. Das Tool wird von der SAP kostenlos für Kunden bereitgestellt und mit ein wenig Geduld kann die Prüfung auf verschiedenste Aspekte wie Hardware-Sizing, notwendige Custom Code Anpassungen, Probleme aufgrund von S/4HANA Simplifications und genutzte Business Prozesse selbstständig durchgeführt werden. Dadurch bekommen Sie einen ersten Eindruck, an welchen Stellen eigentlich etwas zu tun ist – und ob die Lage wirklich so hoffnungslos ist, wie sie ohne Vorbereitung scheint ;-). Bei Fragen zum Readiness Check stehe ich gern zur Verfügung.

Tipp 5: Fangen Sie an!

Alle neuen Herausforderung haben eines gemeinsam: Sie verlieren erst ihren mystischen Status, wenn sie tatsächlich angegangen werden! Dabei ist es nicht notwendig, alles auf einmal anzugehen. Machen Sie einen Schritt nach dem anderen. Starten Sie mit einem Plan:

  • Was können wir heute schon technisch prüfen/vorbereiten, damit wir in einem halben oder ganzen Jahr die Daten auswerten können?
  • Welche Vorbereitungen wollen wir in welchem Zeitraum durchführen, um das Umstellungsprojekt zu erleichtern?
  • Welche Technologien wollen wir wann in unsere tägliche Arbeit integrieren – und bis wann müssen wir sie dann gelernt haben?

Teilen Sie sich die Aufgaben auf, und jeder trägt einen Teil dazu bei, langsam aber sicher den Weg in Richtung S/4HANA zu ebnen. So schaffen aktuell viele meiner Kunden den Anfang, ohne mit großer Unsicherheit in Stress zu verfallen.

Wie gehen Sie Ihren Weg als ABAP Entwickler in Richtung S/4HANA? Ich freue mich über Ihre Kommentare zu diesem Thema. Sprechen Sie mich auch gern persönlich an für einen Austausch zu Ihren Ideen und Fragen.

Christoph Lordieck

Christoph Lordieck

Mein Name ist Christoph Lordieck. Einige Jahre Projekt- und Umsetzungserfahrung hat meinen Wissenshunger noch nicht gestillt und ich suche ständig nach neuen Themen und technischen Entwicklungen im ABAP Umfeld. Ich freue mich auf Ihre Frage oder Anregung!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support