Alex Wiefel
2. Juli 2024

SAP Geschäftspartnermigration mit SAP CVI

Die Migration nach S/4HANA beschäftigt alle SAP-Kunden gleichermaßen. Auf dem Weg dorthin stehen Unternehmen unter anderem vor der Herausforderung, ihre Kunden- und Lieferantenstammdaten nach SAP S/4HANA zu migrieren. Mithilfe von SAP CVI können Sie die Geschäftspartnermigration effizient und frühzeitig umsetzen und so den Umfang des Gesamtprojektes der S/4HANA-Migration reduzieren.

Notwendigkeit der SAP Geschäftspartnermigration

In den bisherigen SAP-ERP-Systemen wurden Kunden- und Lieferantendaten in separaten Stammdatensätzen verwaltet. Mit der Einführung von SAP S/4HANA erhält jetzt das SAP Geschäftspartnerkonzept Einzug, das Kunden, Lieferanten und andere Geschäftskontakte in einem zentralen Stammdatensatz zusammenführt. Aus diesem Grund ist die Migration der bestehenden Kunden- und Lieferantenstammdaten nach dem neuen Geschäftspartnermodell in SAP S/4HANA erforderlich.

Checkliste S/4HANA Vorbereitung

Checkliste: Was Sie jetzt schon tun können für die S/4HANA Vorbereitung

Wie bereite ich mich auf die S/4HANA Conversion vor? Checkliste mit klaren Schritten und Kriterien.

SAP Geschäftspartner und SAP CVI – kurz erklärt

Der SAP Geschäftspartner ist ein eine neue Art Stammdatensatz in SAP S/4HANA, der die aktuell genutzten Kreditoren und Debitoren in einem einzigen Stammdatensatz vereint. Dies ermöglicht eine effizientere und konsistente Datenverwaltung im gesamten System.

In dem neuen Stammdatensatz können aktuelle Kreditoren und Debitoren vereint bzw. verknüpft werden. Das bedeutet, dass die allgemeinen Daten dort abgebildet und auch darin über eine neue Transaktion gepflegt werden können (siehe Abbildung 1, linke Seite). In der Projektumsetzung ist dieser Weg auch neue gängige Praxis. Nichtsdestotrotz haben Sie weiterhin die Möglichkeit, Ihre Debitoren und Kreditoren in voneinander getrennten Elementen zu betreiben – unter der Voraussetzung, dass Sie den Geschäftspartnerstammsatz als übergreifendes Element eingeführt haben (siehe Abbildung 1, rechte Seite). Dieser enthält also in jedem Fall die allgemeinen Daten und dient als zentraler Anknüpfungspunkt für alle weiteren Module und Schnittstellen.

 

Nutzungsvarianten das SAP Geschäftspartners - Kreditoren und Debitoren

Abbildung 1: Nutzungsvarianten das SAP Geschäftspartners

SAP CVI (Customer Vendor Integration) ist ein Werkzeug, das die Migration von Kunden- und Lieferantenstammdaten aus SAP nach S/4HANA unter Verwendung des SAP Geschäftspartnerkonzepts unterstützt. CVI bietet verschiedene Funktionen, um die Daten zu transformieren, zu bereinigen und bei der SAP Geschäftspartnermigration in das neue System zu übertragen.

Erhalten Sie anhand eines Kundenbeispiels wertvolle Einblicke in den einfach Start Ihrer S/4HANA-Migration.

SAP Geschäftspartnermigration und SAP CVI – keine Synonyme

Meiner Erfahrung nach wird häufig die Geschäftspartnermigration begrifflich mit SAP CVI gleichgesetzt. Es handelt sich aber nicht um Synonyme. Hier die Unterschiede:

  • Die Geschäftspartnermigration ist der gesamte Prozess der Transformation, Bereinigung und Übertragung von Kunden- und Lieferantenstammdaten aus älteren SAP-Systemen in das neue SAP Geschäftspartner-Datenmodell in S/4HANA. Dieser Prozess umfasst verschiedene Aspekte und Werkzeuge.
  • SAP CVI (Customer Vendor Integration) ist eines dieser Werkzeuge, das speziell für die Migration von Kunden- und Lieferantenstammdaten unter Verwendung des Geschäftspartnerkonzepts entwickelt wurde. Es dient der Datenextraktion, -transformation und -übertragung in das neue Geschäftspartnerdatenmodell.

Im Kern ist also SAP CVI ein wichtiger Bestandteil der Geschäftspartnermigration, aber nicht gleichzusetzen mit dem gesamten Migrationsprozess. Dieser beinhaltet weitere Schritte wie Datenbereinigung, Stammdatenpflege, Customizing und die Einrichtung des neuen Geschäftspartnerdatenmodells in S/4HANA.

So gelingt die SAP Geschäftspartnermigration mit SAP CVI

Damit die Migration Ihres Geschäftspartners gelingt, ist ein strukturiertes Vorgehen notwendig. Daher möchte ich Ihnen die wichtigsten Schritte aus unserem Projektvorgehen mit Kunden im Überblick vorstellen – siehe Abbildung 2:

Abbildung 2: Umsetzungsplan der Geschäftspartnermigration

Im Folgenden werde ich noch einmal auf alle Punkte kurz eingehen:

Konzeption

  • Knowhow-Austausch: Hier geht es insbesondere darum, sicherzustellen, dass das gesamte Projektteam vorbereitet ist.
  • Konzeptausarbeitung Geschäftspartner: Hier prüfen wir, welche Umfänge im Projekt zu erwarten sind.

Umsetzung

  • Vorbereitungen im System
  • Allgemeines Customizing: Der Customizing-Baum wird durchlaufen, so dass die Funktion
    nutzbar ist. Dieser Schritt ist bereits in Ihrem ERP-System umsetzbar und daher auch möglich, wenn Sie noch nicht auf S/4HANA migriert sind.
  • Testing von Schnittstellen und Custom Code: Unter anderem untersuchen wir hier, wie standardnah Sie derzeit aufgestellt sind und wie viel Custom Code Sie derzeit in Nutzung haben. Alles muss dabei auf die neue Stammsatzwelt umgestellt werden.
  • Berechtigungen: Da sich die Stammsatzstruktur ändert, werden andere Berechtigungen notwendig.

Cut Over

  • Durchführung des CVI-Laufs: Mit Hilfe von SAP CVI werden die Geschäftspartner aus den vorhandenen Stammdaten generiert und die Integration in die einzelnen Kreditoren und Debitoren vorgenommen.
  • Testunterstützung
  • Go-Live-Begleitung

Durch eine sorgfältige Planung, Vorbereitung und Durchführung der Migration können Sie eine reibungslose Integration der Geschäftspartnerdaten in den SAP Geschäftspartner sicherstellen.

Hausbank - Bild einer Bank

Umsetzung des SAP Geschäftspartners für S/4HANA

Sie wollen sich die S/4HANA-Migration erleichtern? Die Einführung des SAP Geschäftspartners ist eines der jetzt schon umsetzbaren Vorprojekte. Wir unterstützen Sie bei der Geschäftspartnereinführung in Ihrem SAP ERP, damit Sie Ihre Mitarbeitenden im S/4HANA-Transitionsprojekt um ein Teilprojekt entlasten können.

Geschäftspartnermigration – ein beliebtes Vorprojekt

Die Migration von Geschäftspartnerdaten mit SAP Customer Vendor Integration (CVI) ist ein beliebter Vorbereitungsschritt für die S/4HANA-Migration. Damit setzen Sie die Konvertierung und Integration von existierenden Kunden- und Lieferantendaten in das einheitliche Geschäftspartnermodell frühzeitig um und sparen im Hauptmigrationsprojekt Zeit und Energie. Nichtsdestotrotz können Sie die Geschäftspartnermigration mit SAP CVI auch als Teilprojekt während der S/4HANA-Migration einplanen.

Von alt zu neu: SAP CVI unterstützt den Übergang

Die Migration von SAP Geschäftspartnern nach S/4HANA ist ein wichtiger und notwendiger Schritt auf dem Weg zu S/4HANA. Der SAP Geschäftspartner vereint Kunden, Lieferanten und andere Geschäftskontakte in einem einzigen System, was die Datenverwaltung effizienter und transparenter macht. SAP CVI ist ein Tool, das die Migration der Stammdaten unterstützt. Es transformiert, bereinigt und lädt die Daten in das neue Geschäftspartnersystem. Die Migration ist ein komplexes Projekt, aber mit der richtigen Herangehensweise und einem erfahrenen Team können Sie die Migration erfolgreich umsetzen.

Haben Sie Fragen zum SAP Geschäftspartner, der Geschäftspartnermigration oder SAP CVI? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

FAQ

Was ist der SAP Geschäftspartner in SAP S/4HANA?

Der SAP Geschäftspartner in SAP S/4HANA ist ein zentrales Konzept, das Kunden, Lieferanten und andere Geschäftskontakte in einem einzigen Stammdatensatz zusammenführt. Dies ermöglicht eine effizientere und konsistente Datenverwaltung im gesamten System.

Was ist SAP CVI?

SAP CVI (Customer Vendor Integration) ist ein Tool zur Unterstützung der Migration von Kunden- und Lieferantenstammdaten aus SAP ECC nach S/4HANA. Es hilft dabei, die Daten zu transformieren, bereinigen und ins neue System zu übertragen, indem es das Geschäftspartnerkonzept nutzt.

Sind SAP Geschäftspartner und SAP CVI dasselbe?

Nein, Geschäftspartnermigration und SAP CVI sind nicht dasselbe. Die Geschäftspartnermigration ist der gesamte Prozess der Transformation, Bereinigung und Übertragung von Stammdaten, während SAP CVI ein spezifisches Werkzeug ist, das bei diesem Prozess zum Einsatz kommt.

Welche Schritte umfasst die SAP Geschäftspartnermigration mit SAP CVI? Die Geschäftspartnermigration mit SAP CVI umfasst mehrere Schritte:

  1. Konzeption (Knowhow-Austausch, Konzeptausarbeitung)
  2. Umsetzung (Systemvorbereitungen, Customizing, Testing, Berechtigungen)
  3. Cut Over (Durchführung des CVI-Laufs, Testunterstützung, Go-Live-Begleitung)

Warum ist die SAP Geschäftspartnermigration wichtig für S/4HANA?

Die Geschäftspartnermigration ist notwendig, um die bestehenden Kunden- und Lieferantenstammdaten in das neue Geschäftspartnermodell von SAP S/4HANA zu überführen. Dies ermöglicht eine effizientere Datenverwaltung und ist Voraussetzung für die Nutzung von S/4HANA.

Kann die SAP Geschäftspartnermigration vor der S/4HANA-Migration durchgeführt werden?

Ja, die Geschäftspartnermigration kann als Vorprojekt zur S/4HANA-Migration durchgeführt werden. Dies reduziert den Umfang des Gesamtprojekts und spart Zeit und Ressourcen während der Hauptmigration.

Welche Vorteile bietet das neue Geschäftspartnerkonzept?

Das neue Geschäftspartnerkonzept bietet mehrere Vorteile:

  • Effizientere und konsistente Datenverwaltung
  • Vereinigung von Kunden, Lieferanten und anderen Geschäftskontakten in einem zentralen Stammdatensatz
  • Möglichkeit, allgemeine Daten in einer neuen Transaktion zu pflegen
  • Flexibilität in der Datenverwaltung (getrennte oder vereinte Verwaltung von Debitoren und Kreditoren möglich)

Alex Wiefel

Alex Wiefel

Als Management & Technologieberater im Bereich Formulare, Archivierung und E-Rechnung verbinde ich tiefgehende fachliche Expertise mit langjährigem Projektleitungs-Know-How. Diese Kombination liefert mir die Grundlage, meine Kunden-Projekte zum Erfolg zu führen. Gerne unterstütze ich Sie dabei, Ihre Formularlandschaft auf den neusten Stand zu bringen, Daten konform zu archivieren sowie Rechnungen zu digitalisieren.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Verwandte Beiträge

Die Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung im SAP ERP ist jedem, der mit dem Finanzwesen des aktuellen SAP ERP arbeitet, ein bekanntes Konzept. In S/4HANA Finance wird dieses allerdings durch das neue […]

weiterlesen

Der Support für SAP ERP wird noch bis 2027 gewährleistet. Trotzdem sollten Sie sich so früh wie möglich über das Ausmaß des komplexen Migrationsprojekts nach S/4HANA informieren. Mit dem Readiness […]

weiterlesen

Häufig werde ich von Kunden gefragt, wie sie die Umstellung von der klassischen Trennung zwischen Debitoren und Kreditoren auf Geschäftspartner durchführen sollen. Nachfolgend gebe ich Ihnen einige Hilfestellungen zu häufig […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Alexander Koessner-Maier
Alexander Kössner-Maier Kundenservice