Christian Knauf
 - 1. Juni 2021

Preisschwankungen? So halten Sie Ihre Materialpreise stets aktuell

Unsere Preisliste

Viele Unternehmen müssen sich aktuell auf starke Preisschwankungen bei der Materialversorgung einstellen: Grund dafür ist u. a. die Corona-Krise. Wenn Ihr Lieferant seine Preise dadurch oft ändert, müssen Sie diese in Ihrem ERP-System stets anpassen. Jedoch ist diese Routinearbeit äußerst zeitintensiv, da Sie im SAP Standard jeden Preis einzeln per Hand ändern müssen. Wie Sie diese Routinearbeit mithilfe des SAP-Preisimporters vereinfachen können, erläutere ich Ihnen in diesem Blogbeitrag.

Wie kommen die Preisschwankungen zustande?

Die größte Schuld für die Preisschwankungen trägt die Corona-Pandemie: Der Handel zwischen unterschiedlichen Ländern ist erschwert, Dienstreisen gestalten sich schwieriger und Privathaushalte bestellen immer mehr. Und auch aufgrund der Suezkanalblockade schwanken die Rohstoffpreise – dadurch sind u. a. die Fracht- sowie Transportkosten in die Höhe geschnellt.

Die Preisschwankungen kommen vermehrt bei unterschiedlichen Rohstoffen vor, wie bspw. Kupfer. Vor allem Automobilunternehmen und auch Baufirmen leiden darunter: Bspw. müssen die Ford-Werke in Köln ihre Produktion aufgrund fehlender Halbleiterchips für einige Monate fast vollständig anhalten.

Dieses Problem entsteht für Ihr Unternehmen

Für Ihr Unternehmen kommt hier das Problem auf, dass Ihre Lieferanten ihre Preise ändern, da ihre eigenen Kosten schwanken – und das beinahe täglich. Sie haben nun wiederum die Aufgabe, die Preisänderungen in Ihrem ERP-System anzupassen. Dafür stellen Lieferanten ihre Preisänderungen in einer Excel-Tabelle bereit. Das Problem hierbei liegt darin, dass diese Preisänderungen viel Arbeit machen.

Schließlich müssen Mitarbeiter diese bei jedem Material zu jeder Preisänderung anpassen. Bei ein paar Änderungen ist diese Aufgabe schnell bewältigt – bei mehr wird es jedoch problematischer, da Sie im SAP-Standard jeden Wert einzeln von Hand eingeben müssen. Diese Routinearbeit ist nicht nur anstrengend und nimmt viel Zeit in Anspruch – auch Eingabefehler entstehen hier schnell.

Wenn Sie die Preise nicht anpassen, entsteht eine Diskrepanz bei dem bestellten Preis gegenüber dem tatsächlichen Lieferantenpreis. Dies kann zu einem von Ihnen nicht einkalkuliertem Materialzuschlag oder Teuerungszuschlag führen, der Ihre Buchhaltung ganz schön durcheinanderbringt.

Hier kann ein digitales Tool Sie unterstützen, das diese manuelle Aufgabe automatisiert. Dadurch sparen Sie Zeit ein und entlasten zudem Ihre Mitarbeiter.

So führen Sie eine Massenpflege von Materialpreisen durch

SAP Preisimporter - Preispflege in SAP SD/MM via Excel-Upload

Sie wollen die Konditionen vieler Materialien ändern, haben diese schon als Excel-Tabelle vorliegen & wollen diese in Ihr SAP-System übernehmen? Mit dem SAP-Preisimporter erledigen Sie dies in wenigen Klicks.

Eines dieser digitalen Hilfsmittel ist das von uns entwickelte „SAP-Preisimporter“-Tool. Mit unserer Lösung geben Sie einfach die Grunddaten der zu ändernden Materialien an und wählen das Excel-Dokument aus, in dem die veränderten Preise stehen. Mit nur einem Klick überträgt das Tool nun für Sie die Informationen aus der Excel-Tabelle in Ihr SAP-System.

Mit dem Preisimporter sind Sie in der Lage, eine Massenpflege der Materialpreise durchzuführen.

Mit dem Preisimporter sind Sie in der Lage, eine Massenpflege der Materialpreise durchzuführen.

Bei den derzeitigen Preisschwankungen sind Sie mithilfe des SAP-Preisimporters in der Lage, Ihre Materialpreise stets aktuell zu halten – selbst wenn Ihre Lieferanten täglich ihre Preise ändern. Da das Tool im Hintergrund arbeitet, können sich zuständige Mitarbeiter auf weitere Aufgaben konzentrieren. Zu jeder Verbuchung erhalten Sie außerdem Feedback per E-Mail zugesendet.

Das Preisimporter-Tool können Sie im sowohl im Einkauf als auch im Verkauf nutzen. Des Weiteren können Sie die Lösung um weitere Konditionsarten erweitern. Insgesamt sparen Sie mit dem SAP-Preisimporter Kosten sowie Zeit ein und entlasten Ihre Mitarbeiter.

Die Preisimporter-Lösung gibt es auch als SAPUI5-Anwendung.

Die Preisimporter-Lösung gibt es auch als SAPUI5-Anwendung.

Außerdem ist das Preisimporter-Tool auch als SAPUI5-Anwendung verfügbar, die Ihnen eine einfachere Nutzeroberfläche bietet, sodass Mitarbeiter in kurzer Zeit die App bedienen können.

Massenpflege von Materialpreisen automatisch und problemlos durchführen

Durch die Preisschwankungen von unterschiedlichen Rohstoffen haben Sie ein Mehr an Arbeit, da die Preise Ihrer Lieferanten in Ihrem SAP-System stets aktuell gehalten werden müssen. Da der SAP-Standard Ihnen derzeit keine Möglichkeit bietet, eine Massenpflege durchzuführen, müssen Sie jede Preisänderungen einzeln eintragen. Dadurch verlieren Sie viel Zeit und Ihre Mitarbeiter werden durch die Mehrarbeit stärker belastet.

Mit unserer Preisimporter-Lösung sind Sie in der Lage, eine große Menge an Konditionen in Ihr SAP-System einzupflegen. Dafür benötigen Sie lediglich eine Excel-Tabelle, in der die Preisänderungen bereits enthalten sind. Den Rest der Arbeit übernimmt das Tool für Sie, sodass Sie Kosten sowie Zeit einsparen und Ihre Mitarbeiter entlasten.

Haben Sie Interesse an dem SAP-Preisimporter oder offene Fragen zu der Anwendung? Dann kontaktieren Sie mich gerne!

SAP Preisimporter - Preispflege in SAP SD/MM via Excel-Upload

Sie wollen die Konditionen vieler Materialien ändern, haben diese schon als Excel-Tabelle vorliegen & wollen diese in Ihr SAP-System übernehmen? Mit dem SAP-Preisimporter erledigen Sie dies in wenigen Klicks

Christian Knauf

Christian Knauf

Als SAP Consultant bei der mindsquare habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, mich jeder individuellen Herausforderung zu stellen und eine passende Lösung zu erarbeiten.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Sie wollen die richtigen Produkte oder Dienstleistungen von den richtigen Lieferanten zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort haben? Aber Sie wissen nicht, wer bei Ihnen im Unternehmen was in welcher Menge braucht? Oder welcher Lieferant Ihnen die gewünschte Menge möglichst […]

weiterlesen

Über das Open Catalog Interface (OCI) bietet SAP die Möglichkeit, Katalogdatensätze zwischen Ihrem SAP-System und verschiedenen externen Katalogen – beispielsweise von Ihren Lieferanten – auszutauschen. Einmal angebunden erleichtert diese Schnittstelle die Arbeit des Einkaufs ungemein, da sie sich leicht in […]

weiterlesen

Viele Online-Einkäufe, ob geschäftlich oder privat, laufen immer nach demselben Schema ab: Sie brauchen etwas, Sie wollen es bestellen, informieren sich über Konditionen wie Preis oder Lieferdatum und wenn Sie zufrieden sind, bestellen Sie dort wieder. Da ist es naheliegend, […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support