Marco Fröhlich
 - 16. Juli 2019

3 Möglichkeiten einen Materialstamm zu kopieren

Kennen Sie das? Die Anlage von Materialstammdaten nimmt bei Ihnen sehr viel Zeit in Anspruch, die Sie gerne sinnvoller nutzen möchten. Dieser Artikel wird Ihnen dabei helfen Kosten zu sparen. Ich zeige Ihnen, wie Sie den manuellen Aufwand der Stammdatenpflege von Materialien minimieren können, dazu werde ich Ihnen drei Möglichkeiten zum Kopieren von Materialien aufzeigen.

Oft unterscheiden sich die Werte der Materialstämme innerhalb eines Unternehmens kaum. Sichten, wie die Disposition, können beispielsweise für alle Rohmaterialien fast gleich gepflegt sein, da sich die Art der Planung voneinander nicht unterscheidet. In so einem Fall ist es unnötig jedes Mal manuell einen neuen Materialstamm im System anzulegen. Zum Glück gibt es Tools, die dabei helfen Daten von einem zum anderen Material zu kopieren. Diese stelle ich Ihnen nachfolgend vor:

Transaktion MM01 – Material als Vorlage verwenden

Die bekannteste Möglichkeit ist die Transaktion MM01. Hier kann ein Material als Vorlage angegeben werden. Anschließend müssen bei der Neuanlage die Sichten ausgewählt werden. Zudem können die Organisationsebenen angegeben werden, die von dem Vorlagematerial mitkopiert werden sollen.

Das vereinfacht die Pflege neuer Materialien um ein Vielfaches, wenn sich das neue Produkt und das Vorlageprodukt sehr ähnlich sind.

Dennoch gibt es zwei große Nachteile bei Nutzung der Vorlagenfunktion der Transaktion MM01. Einerseits muss sich der User weiterhin durch jede Sicht klicken und die Eingaben bestätigen. Andererseits kann immer nur eine Organisationsebene kopiert werden. Bei mehreren Werken oder Lagerorten im System kann das schnell sehr mühselig werden. Das gleiche Problem hat übrigens auch die Transaktion MM17 zur Massenpflege von Materialien, auf die ich in diesem Artikel aber nicht näher eingehen möchte.

E-Book: ABAP Entwicklungsrichtlinien

Richtlinien zur Programmierung und Praxistipps zum Thema APAP-Entwicklung.

Transaktion MMCC – Materialstammkopierer von SAP

Wenn Sie die Transaktion MMCC nicht in Ihrem System aufrufen können, dann müssen Sie zuerst den Hinweis 1880324 einspielen.

Mit dem Materialstammkopierer ist es möglich die Stammdatenpflege beim Ändern/Kopieren von Materialien zu reduzieren. Im Vergleich zur Transaktion MM01 können mehrere Organisationsebenen flexibel angegeben werden.

Der Zeitaufwand ist im Vergleich zur MM01 mit Vorlage nochmal geringer, da der Benutzer nicht durch alle Sichten navigieren muss.

Dagegen sind das Customizing sowie die regelmäßige Verwendung des Tools komplex. Daher sollten vor der Nutzung der Transaktion Kapazitäten für die Einrichtung der Funktion und Schulung der Nutzer eingeplant werden.

Materialien inklusive verknüpfter Objekte kopieren

Wir haben ein Tool entwickelt, mit welchem bequem und schnell ganze Materialstämme kopiert werden können. Dabei muss nur das Vorlagematerial angegeben und die gewünschten Sichten sowie Organisationsebenen ausgewählt werden. Ansonsten ist keinerlei Pflegeaufwand für die Benutzer notwendig.

So können innerhalb von wenigen Minuten mehrere Materialstämme aus Vorlagen angelegt und dadurch eine Menge Zeit gespart werden.

Zusätzlich kann unser Produkt weitere materialabhängige Objekte, wie zum Beispiel Stücklisten oder Arbeitspläne, direkt mitkopieren.

Wenn auch Sie Ihre Stammdatenpflege optimieren wollen, dann schauen Sie sich doch einmal unseren Materialkopierer an. Sollten Sie Fragen zum Tool oder zum grundsätzlichen Kopieren von Materialstämmen haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und unterstützen Sie gerne.



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support