Daniel Hartmann
4. Mai 2021

In 4 Schritten zur Gmail-SMTP-Anbindung in der SAP CPI

Gmail

Sie möchten E-Mails automatisiert aus der SAP CPI verschicken, um Mitarbeiter über eingehende Bestellungen zu informieren oder Fehler auf der CPI an den IT Support weiterleiten? Jedoch tauchen keine E-Mails auf, sondern nur Fehlermeldungen, wie z. B. „401 Unauthorized“? Diese Art von Problem liegt oftmals an den Einstellungen des Gmail-Kontos und an der fehlenden Verknüpfung mit der SAP CPI. Wie Sie Ihr Konto in nur 4 Schritten richtig anbinden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Schritte für die erfolgreiche Gmail-Anbindung

In folgenden 4 Schritten ist eine Anbindung per Gmail möglich:

  • Gmail-App einstellen
  • Anmeldedaten einrichten
  • Google Zertifikate importieren
  • Mail-Adapter konfigurieren
SAP Best Practice Tools

SAP Best Practice Tools [Video Demo]

Bei dieser Video Demo zum Thema „SAP Best Practice Tools – Erleichtern Sie Ihren Arbeitsalltag“ dreht sich alles rund um hilfreiche Tools im SAP-Bereich.

Schritt 1: Gmail-App-Passwort erstellen

Um einen Gmail-Account in der SAP CPI benutzen zu können, müssen Sie für diesen zuvor ein App-Passwort generieren. Dazu melden Sie sich mit Ihrem Gmail-Account an und drücken auf Ihr Profilbild. Wählen Sie „Google-Konto verwalten“ und navigieren Sie zum Reiter „Sicherheit“. Um das App-Passwort erstellen zu können, muss eine Bestätigung in zwei Schritten angeschaltet sein. Ist dies noch nicht der Fall, finden Sie im gleichen Reiter unter „Bei Google anmelden“ die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Nachdem diese aktiviert wurde, erscheint unter der gleichen Option ein weiterer Punkt namens „App-Passwörter“. Beim Einrichten des App-Passworts müssen Sie eine App wählen. Hier können Sie die Kategorie „Andere“ wählen und einen Namen für diese anlegen. Sie kriegen nun Ihr 16-stelliges Passwort angezeigt.

Unter dem Reiter „Sicherheit“ können Sie in Ihrem Google-Konto ein Gmail-App-Passwort generieren.

Unter dem Reiter „Sicherheit“ können Sie in Ihrem Google-Konto ein Gmail-App-Passwort generieren.

Schritt 2: CPI User Credentials einrichten

Damit der Gmail-Account in der SAP CPI benutzt werden kann, müssen als erstes User Credentials erzeugt werden. User Credentials sind eine Kombination aus Username und Passwort, die zentral verwaltet und in der gesamten CPI wiederverwendet werden können. Dazu navigieren Sie auf das „Auge“-Icon („Monitor“), dann klicken Sie unter „Manage Security“ auf „Security Material“ und erstellen mit „Create“ neue User Credentials.

Dafür können Sie einen beliebigen Namen vergeben und lassen den „Type“ auf „User Credentials“ stehen. Geben Sie bei „User“ Ihre Gmail-Adresse ein und bei „Passwort“, dass soeben erstellte 16-stellige App-Passwort.

Zur Erzeugung eines User Credentials müssen Sie die rot gerahmten Eingaben berücksichtigen

Zur Erzeugung eines User Credentials müssen Sie die rot gerahmten Eingaben berücksichtigen

Schritt 3: Import der Google Zertifikate

Als Nächstes müssen die Google Zertifikate importiert werden, um eine vertrauensvolle Kommunikation zwischen der CPI und dem Gmail-System herzustellen. Dazu gehen Sie über „Monitor“ unter „Manage Security“ auf „Connectivity Tests“ und klicken auf den Reiter „SMTP“. Tragen Sie den Credential Name Ihrer zuvor erstellten User Credentials ein und übernehmen Sie die Werte, wie folgt auf dem Bild zu sehen.

So importieren Sie die Google Zertifikate

So importieren Sie die Google Zertifikate

Drücken Sie nun auf „Send“ und laden Sie die Zertifikate herunter. Sie sollten jetzt über zwei Sicherheitszertifikate verfügen. Diese müssen zum Abschluss nur noch in der CPI hinzugefügt werden. Dafür navigieren Sie erneut über „Monitor“ unter „Manage Security“ auf „Keystore“. Rechts oben in der Ecke befindet sich das Feld „Add“. Darüber können Sie Ihre beiden Zertifikate mit beliebigen Namen nacheinander hochladen. Nach diesem Prozess sollten die Zertifikate in der „Keystore“ Tabelle eingetragen sein.

Schritt 4: Integration Flow Mail-Adapter einrichten

Abschließend müssen nur noch die Einstellungen des Mail-Adapters vorgenommen werden. Dazu richten Sie eine Mail-Verbindung zu dem Empfänger ein und gehen anschließend in dessen Einstellungen. Unter dem Reiter „Verbindung“ muss die Adresse „smtp.gmail.com“ eingetragen werden, sowie Ihr individueller „Credential Name“ der zuvor erstellten User Credentials. Wechseln Sie auf den Tab „Processing“ und tragen Sie bei „From“ Ihre Gmail-Adresse ein und bei „To“ die E-Mail-Adresse des Empfängers.

Zum Schluss erfolgt die Einrichtung des iFlow Ihres Mail-Adapters

Zum Schluss erfolgt die Einrichtung des iFlow Ihres Mail-Adapters

Fertig ist Ihr Mail-Adapter in der SAP CPI!

Ihre Gmail-Anbindung ist nun fertig konfiguriert und bereit für den Einsatz. Nun können Sie automatisiert E-Mails aus der SAP CPI/ BTP verschicken und somit Mitarbeiter über eingehende Bestellungen informieren oder Fehler auf der Plattform an den IT-Support weiterleiten. Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zur Einrichtung von Mail-Adaptern in der CPI? Dann schreiben Sie uns gerne!

In diesem Webinar geben wir Ihnen einen Überblick über die neue Middleware-Lösung und Integrationsmöglichkeiten.


Das könnte Sie auch interessieren

IT-Landschaften werden immer komplexer: Unternehmen haben heute verschiedenste On-Premises- und Cloud-Lösungen im Einsatz, die über viele verschiedene Schnittstellen miteinander kommunizieren. Dadurch wird die Arbeit mit diesen Anwendungen schwierig: Daten überall aktuell zu halten, wird immer zeit- und kostenintensiver. Die Wartung […]

weiterlesen

Die Entwicklung von IT-Technologien hat in den vergangenen Jahren einen wahren Boom erlebt: Weil Unternehmen immer mehr Lösungen einsetzen, sind die Systemlandschaften vieler Betriebe inzwischen außerordentlich komplex. Sie wollen eine bessere Übersicht über Ihre IT-Infrastruktur erhalten und Störungen effektiv vermeiden? Dann empfehle ich […]

weiterlesen

Im Hinblick auf Systemlandschaften führen Cloud-Technologien zu einer Herausforderung: Denn durch sie werden IT-Infrastrukturen komplexer und unsicherer. Sie wollen Ihre Systemarchitektur auch mit der Cloud so einfach und sicher wie möglich halten? Dann empfehle ich Ihnen den Einsatz einer geeigneten Middleware. 

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support