Philipp Schurr
6. Juli 2021

Das Ende vom SAP Business Connector: Warum Sie heute schon wechseln sollten

Wartungsende SAP Business Connector

Ende 2025 ist es so weit. SAP setzt der Wartung des Business Connectors ein Ende. Was das bedeutet und wieso Sie am besten heute schon wechseln sollten und nicht erst 2025, erkläre ich Ihnen in diesem Blog.

Was kann der Business Connector?

Der Business Connector regelt nahezu die gesamte Behördenkommunikation und auch die Kommunikation mit den Geschäftspartnern des Nutzers. Grundsätzlich ist der Business Connector die zentrale Kommunikationskomponente zwischen Ihrer SAP-Landschaft und dem Internet. Kurz heruntergebrochen ist der Business Connector über RFC mit Ihrem SAP-System gekoppelt und bietet einige Vorteile.

Der Business Connector ist über RFC mit dem Internet verbunden und regelt so die Kommunikation mit Geschäftspartnern oder Behörden.

Der Business Connector ist über RFC mit dem Internet verbunden und regelt so die Kommunikation mit Geschäftspartnern oder Behörden.

Behördenkommunikator

Eines der Hauptmerkmale des Business Connectors ist die Kommunikation mit Behörden. Sie können über den Business Connector alle wichtigen Daten mittels Schnittstellen an Behörden oder Portale wie z. B. ELSTER übertragen. Außerdem konnten Sie mit Ihren Geschäftspartnern oder anderen externen Systemen über den Business Connector kommunizieren. Eine weitere Aufgabe des Business Connectors ist, Rechnungen zu übermitteln. All diese Prozesse konnten standardisiert werden, sodass Sie sich darum nicht kümmern mussten.

Wartungsende SAP Business Connector
Der SAP Business Connector ermöglicht Ihnen die Behördenkommunikation. Allein bei der Einstellung eines neuen Mitarbeiters müssen Sie bspw. beim Finanzamt die Umsatzsteuer anmelden.

Das Wartungsende des Business Connectors

Da die Wartungsarbeiten für den Business Connector bis spätestens 2025 eingestellt werden, zieht das einige Konsequenzen mit sich:

  • Sie haben nicht mehr die Möglichkeit, OSS-Tickets (Online SAP Support) zu eröffnen,
  • Sie erhalten keine sicherheitsrelevanten Updates mehr,
  • Ihnen werden keine Weiterentwicklungen oder Integrationen mit neuen SAP-Lösungen mehr zur Verfügung gestellt

Das hat Konsequenzen für Ihre ganze IT-Landschaft: Sie verlieren jede Form der Rückversicherung. Störungen in wichtigen Geschäftsprozessen können nicht mehr behoben werden. Außerdem ist kritisch, dass die Sicherheitslücken so immer größer werden.

Bedingungen für die Weiternutzung vom SAP Business Connector

Zunächst wurde verkündet, dass der Business Connector bereits Ende 2020 auslaufen wird. Allerdings wurde die aktuelle Version 4.8 nun doch bis Ende 2025 verlängert. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie sich entspannen und bis dahin abwarten sollten: SAP hat nämlich auch angekündigt, dass eine Übergangsphase bis Ende 2021 eingeleitet wird. Das bedeutet konkret, dass Ihre Version des Business Connector auf den aktuellen Stand gebracht werden muss. Sie müssen den Business Connector auf die aktuelle Version hoch patchen und auch die Mindestanforderung an die Umgebung Ihrer IT-Landschaft erfüllen. Wenn Sie zum Beispiel mit Java als Umgebung arbeiten, muss Java aktualisiert werden, um bis Ende 2025 den Support von SAP erhalten zu können.

Veraltete gesetzliche Standards – Darum sollten Sie früh wechseln

Eine Folge des Wartungsendes ist, dass der Business Connector nicht mehr weiterentwickelt wird. Das bedeutet, dass sich der Business Connector nicht mehr auf aktuelle Standards aktualisiert. Mit PEPPOL soll derzeit ein einheitlicher Standard für die Übermittlung von Daten für Behörden innerhalb der EU geschaffen werden. ZUGFerD ist hierbei das Pendant für Deutschland. Auch hier müssen Sie darauf achten, dass der Business Connector an diese Standards nicht mehr angepasst wird, obwohl diese in naher Zukunft gesetzlich repräsentativ werden.

Eine Alternative, die diesen Standards bereits heute entspricht, ist die SAP Cloud Integration (ehemals SAP CPI). Die SAP Cloud Integration ist eine Cloud-basierte Middleware, die all die Funktionen des Business Connectors übernimmt. Außerdem bietet die SAP CPI zahlreiche vorgefertigte Schnittstellen, die Sie nur noch aus dem Store herunterladen und in Ihr System integrieren müssen. So sind Sie zukunftssicher und sparen sich kostspielige kleinteilige Zusatzkomponenten für Ihre IT-Landschaft.

Steigen Sie heute noch auf Alternativen um

Der Business Connector wird zeitnah nicht mehr weiterentwickelt. Auch wenn Sie theoretisch den Wechsel erst 2025 vollzogen haben müssen, sollten Sie nicht warten, denn der Business Connector wird bald nicht mehr den gesetzlichen Standards entsprechen und bietet keine sichere Kommunikation mit externen Systemen mehr. Sichern Sie Ihre Behördenkommunikation schon heute für die Zukunft ab. Auch wenn Sie keine SAP-lastige Landschaft haben, können Sie bereits heute auch non-SAP-Alternativen nutzen.

Haben Sie weitere Fragen rund um das Thema SAP Business Connector oder wollen Sie mehr Informationen zur Cloud-basierten Middleware-Alternative SAP CPI? Dann fragen Sie gern in den Kommentaren oder kontaktieren Sie mich via E-Mail an info@erlebe-software.de.

 

Philipp Schurr

Philipp Schurr

Als SAP Integration Consultant bei der mindsquare freue ich mich über spannende Herausforderungen im Bereich Intergation & Schnittstellen. Gemeinsam mit meinem Team erarbeite ich Integrationslösungen für Ihre Systemlandschaft nach aktuellem Stand der Technik.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Sie möchten E-Mails automatisiert aus der SAP CPI verschicken, um Mitarbeiter über eingehende Bestellungen zu informieren oder Fehler auf der CPI an den IT Support weiterleiten? Jedoch tauchen keine E-Mails auf, sondern nur Fehlermeldungen, wie z. B. „401 Unauthorized“? Diese […]

weiterlesen

SAP stellt zum Ende des Jahres 2025 die Wartung für den SAP Business Connector ein. In diesem Blog erkläre ich Ihnen, was das konkret für Nutzer des Business Connectors bedeutet. Außerdem zeige ich Ihnen, wieso SAP Cloud Integration (früher SAP […]

weiterlesen

Eine komplexe Systemlandschaft führt zu mehr Anfälligkeiten in der IT. Eine Middleware soll die Lösung sein. SAP wirft hierfür die hauseigene SAP Cloud Platform Integration (kurz: SAP CPI) ins Rennen. Aber lohnt sich ihr Einsatz wirklich? Meine Ansicht dazu: Ja – insbesondere für SAP-Kunden. 5 gute Gründe, warum sich die […]

weiterlesen

Mehr von unseren Partnern


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support