Philipp Schurr
16. Juli 2021

Wartungsende SAP Business Connector – Warum Sie zu SAP Cloud Integration und nicht zu SAP PO wechseln sollten

Wartungsende SAP Business Connector

Es ist bestätigt: Die Wartung des SAP Business Connectors wird Ende des Jahres 2025 eingestellt. Viele Unternehmen suchen jetzt nach einer Alternative, um die Funktionen des Business Connectors kompensieren zu können. Zwei SAP-Lösungen, die oft in Erwägung gezogen werden, sind die Middlewares SAP Cloud Integration (früher SAP Cloud Integration Platform) und SAP PO. Beide Lösungen wirken auf den ersten Blick hinreichend. In diesem Blog möchte ich Ihnen jedoch erklären, wieso Sie nicht zu SAP PO, sondern lieber zu SAP Cloud Integration wechseln sollten.

Die Folgen des Wartungsendes

Der Business Connector automatisiert die Kommunikation mit den Behörden und Geschäftspartnern des Nutzers. Er ist die zentrale Kommunikationskomponente zwischen Ihrer SAP-Landschaft und dem Internet. Mit der Einstellung der Wartung entfallen diese Funktionen und ziehen auch andere Konsequenzen nach sich:

  • Sie haben nicht mehr die Möglichkeit, OSS-Tickets (Online SAP Support) zu eröffnen,
  • Sie erhalten keine sicherheitsrelevanten Updates mehr,
  • Ihnen werden keine Weiterentwicklungen oder Integrationen mit neuen SAP-Lösungen mehr zur Verfügung gestellt.

Um weiterhin Ihre Daten an Behörden weiterleiten zu können, brauchen Sie deshalb bis spätestens 2025 eine Alternative zum Business Connector. Allerdings rate ich Ihnen dazu, so früh wie möglich zu wechseln, vor allem, da der SAP Business Connector nicht weiterentwickelt wird. Außerdem gibt es bereits zahlreiche Alternativen. Zwei davon, ebenfalls aus dem Hause SAP, sind die Middlewares SAP Cloud Integration und SAP PO.

Wartungsende SAP Business Connector
Der SAP Business Connector ermöglicht Ihnen die Behördenkommunikation. Allein bei der Einstellung eines neuen Mitarbeiters müssen Sie bspw. beim Finanzamt die Umsatzsteuer anmelden.

Die Middleware als Alternative zum Business Connector

Grundsätzlich empfehle ich Ihnen, auf Middlewares als Alternative zum Business Connector zurückzugreifen. Eine Middleware fungiert als Zentrale für all Ihre Schnittstellen. Durch die Schnittstellen kann die Middleware auch die Funktionen des Business Connectors miteinschließen, denn auch hier setzt sie auf Schnittstellen für die Behördenkommunikation.

Die Middleware standardisiert Ihre Formulare und stellt meist bereits selbstständig Schnittstellen zur Verfügung, ohne dass diese von Ihnen entwickelt werden müssen. Falls Sie trotzdem andere Schnittstellen benötigen, können Sie „out-of-the-Box“-Schnittstellen implementieren. Meist können Schnittstellen auch in einem Schnittstellen-Store heruntergeladen und dann in die Middleware integriert werden. Eine solche Middleware als Alternative zum Business Connector ist die On-Premises-Lösung SAP Process Orchestration.

Eine Middleware ersetzt nicht nur den Business Connector, sondern fungiert als zentrale Schnittstelle in der IT-Landschaft.

Eine Middleware ersetzt nicht nur den Business Connector, sondern fungiert als zentrale Schnittstelle in der IT-Landschaft.

SAP Process Orchestration (PO)

SAP PO ist eine On-Premises-Lösung aus dem Hause SAP. Diese Middleware liegt auf Ihrem Rechenzentrum, aber sie kann auch Lösungen aus der Cloud integrieren und so eine hybride Landschaft schaffen. SAP PO können Sie sich als Werkzeugkasten vorstellen, der aus einigen Komponenten besteht. Die Komponente, die den Business Connector ersetzen kann, ist die Process Integration (PI). Über die SAP PI können Sie automatisierte Schnittstellen für die Kommunikation mit den Behörden benutzen.

Aber Achtung, zu dieser Lösung rate ich Ihnen nur eingeschränkt. Wenn Sie bereits PI besitzen, können Sie die Funktionen des Business Connectors durch diese Lösung ersetzen. Aber grundsätzlich empfehle ich Ihnen, nicht auf die SAP PO zu migrieren, auch wenn sie bereits im Einsatz ist. Der Grund dafür ist, dass SAP die Wartung von SAP PO bis Ende 2027 einstellen wird. Das bedeutet, dass Sie nach dem Wartungsende vom Business Connector 2025 nur zwei Jahre gewinnen, bevor auch SAP PO abgehängt wird. Ich rate Ihnen daher, direkt auf die Middleware SAP Cloud Integration umzusteigen.

SAP Cloud Integration

Das neue Vorzeigekind von SAP heißt SAP Cloud Integration (ehemals CPI). Zugunsten dieser Cloud-basierten Middleware wird SAP PO eingestellt. Über bereits voreingestellte Schnittstellen können Sie Ihre Behördenkommunikation ganz unkompliziert in SAP Cloud Integration automatisieren. Wenn Ihnen eine Schnittstelle zu einer Behörde fehlt, können Sie die im Store herunterladen, aktivieren und über ein vorgefertigtes Formular automatisieren. Durch die SAP Cloud Integration können Sie auch internationalen Behördenverkehr betreiben.

SAP Cloud Integration ist aber nicht nur eine Alternative zum Business Connector. Sie ist auch eine klassische Middleware. Sie können so nicht nur mit den Behörden automatisiert kommunizieren, sondern auch Schnittstellen integrieren, um Ihre gesamte IT-Landschaft zu optimieren. Zusätzlich können Sie spezielle Kits für Ihre Landschaft nutzen, die SAP zusammen mit Partnern wie Apple zur Verfügung stellt. Um Ihre IT-Landschaft an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können, können Sie die Middleware auch als Entwicklungsplattform nutzen. Da die Middleware Cloud-basiert ist, braucht sie für all diese Funktionen trotzdem wenig Speicherplatz. Anders als On-Premises-Lösungen liegt sie nämlich nicht auf einem lokalen Rechenzentrum. Mehr Details zu SAP Cloud Integration als Middleware finden Sie hier.

SAP Cloud Integration versus SAP PO

Der Business Connector wird eingestellt und das zieht als Konsequenz nach sich, dass große Sicherheitslücken entstehen, er keinen Support mehr erhält und auch nicht mehr weiterentwickelt wird. Die Middlewares SAP Cloud Integration und SAP PO sind beide in der Theorie gute Alternativen zum Business Connector. Da SAP PO bald nicht mehr gewartet wird, rate ich Ihnen zur Alternative SAP Cloud Integration. Der Vergleich zeigt, dass die SAP Cloud Integration der geeignetere Kandidat ist, weil die Middleware:

  • weniger Speicherplatz verbraucht,
  • spezielle Kits mit anderen Entwicklern anbietet,

Meine Empfehlung: Wechseln Sie so früh wie möglich auf die Alternative SAP Cloud Integration. Wenn Sie dazu Fragen haben, hinterlassen Sie gern einen Kommentar oder schreiben Sie eine E-Mail an info@erlebe-software.de.

Philipp Schurr

Philipp Schurr

Als SAP Integration Consultant bei der mindsquare freue ich mich über spannende Herausforderungen im Bereich Intergation & Schnittstellen. Gemeinsam mit meinem Team erarbeite ich Integrationslösungen für Ihre Systemlandschaft nach aktuellem Stand der Technik.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Mit SAP Process Orchestration (SAP PO) und SAP Cloud Platform Integration (SAP CPI) stehen SAP Kunden zwei unabhängige Middleware-Lösungen zur Verfügung. Aber welche Lösung macht in welchen Situationen und für welche Strategie Sinn? Dieser Beitrag vergleicht SAP PO und SAP […]

weiterlesen

Ende 2025 ist es so weit. SAP setzt der Wartung des Business Connectors ein Ende. Was das bedeutet und wieso Sie am besten heute schon wechseln sollten und nicht erst 2025, erkläre ich Ihnen in diesem Blog.

weiterlesen

Die SAP Cloud Integration (vormals „Cloud Platform Integration“) setzt sich in immer mehr Unternehmen als zentrale Integrationsplattform durch. Im Bereich EDI ergänzt der SAP Integration Advisor die Integrationsplattform um zentrale Funktionen für eine effiziente EDI-Kommunikation. In diesem Blog gebe ich […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support