Ingo Biermann
 - 9. April 2020

S/4HANA-Projekte während der Corona-Krise? Jetzt erst recht! Und das sind die Gründe

IDoc

Viele SAP-Kunden haben das S/4HANA-Migrationsprojekt bereits auf ihrer Agenda. Durch die Corona-Krise und deren „Begleiterscheinungen“ – beispielsweise Kurz- und Zwangsurlaub oder Home-Office – geraten allerdings einige IT-Projekte ins Stocken. Also auch Ihr S/4HANA-Projekt? Ich habe Ihnen vier gute Argumente zusammengetragen, wieso es sich gerade in der aktuellen Zeit besonders für Ihr Unternehmen lohnt, Ihr S/4HANA-Projekt weiter voranzutreiben.

IT-Projekte auf Eis – ausnahmslos?

Das SAP-S/4HANA-Migrationsprojekt steht bei vielen SAP-Kunden auf der aktuellen oder mittelfristigen Agenda. Die Corona-Krise hat allerdings sehr unterschiedliche Auswirkungen auf die IT-Abteilungen und somit auch auf die IT-Projekte unserer Kunden. Manche schicken ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit und Zwangsurlaub. Andere haben Kapazitäten frei, müssen aber aus dem Home-Office arbeiten.

Bedeutet das aber nun, das S/4HANA-Projekt muss jetzt erstmal auf Eis gelegt werden? Nein, im Gegenteil: Es gibt einige Argumente, die sogar dafür sprechen, sich genau jetzt umso mehr mit dem Thema „S/4HANA-Migration“ zu beschäftigen.

Sie benötigen noch Argumente dafür, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für Digitalisierungsprojekte und insbesondere für S/4HANA ist? Kein Problem: Im Folgenden stelle ich Ihnen eine Liste mit den meiner Meinung nach vier besten Argumenten zusammen.

Wie sieht der ideale Weg zu S/4HANA aus? Was sind die Herausforderungen und Best Practices – und wo liegen die zentralen Mehrwerte des neuen ERP-Systems? All das erfahren Sie in diesem Webinar.

Argument 1: S/4HANA – müssen, aber auch wollen!

Fangen wir erst einmal mit dem Offensichtlichen an: Das S/4HANA-Projekt muss jeder SAP-Kunde auf jeden Fall früher oder später in Angriff nehmen – spätestens bis zur offiziellen Supportabkündigung des aktuellen ERP-Systems 2027.

Während das schon ein starker Treiber für viele Unternehmen ist, ist das aber noch nicht alles: Zu der „Ich muss“-Ebene kommt auch noch die nicht zu unterschätzende „Ich will“-Ebene. Warum? Die SAP bietet immer mehr Innovationen und neue hilfreiche Features nur noch in S/4HANA an. Das aktuelle SAP-ERP-System wird bereits jetzt kaum noch weiterentwickelt und veraltet zusehends.

  • Wollen Sie also in der Digitalisierung mithalten, dann lautet hier die Devise: S/4HANA – besser jetzt als später!

Das Argument wird sogar umso stärker in Zeiten der Corona-Krise. Wir erleben aktuell an allen Ecken und Enden, wie die Krisenzeit die Digitalisierung in der gesamten Wirtschaft gezwungenermaßen voranbringt. Die Transformation, die vorher im Schneckentempo voranging, erlebt einen Temposchub, wie es ohne das Virus niemals geschehen wäre. Und im Bereich der betriebswirtschaftlichen Systeme ist S/4HANA die Digitalisierungsplattform! Das wiederum führt mich direkt zum nächsten Argument:

Argument 2: Die Stärke von Cloud-Software

Vor allem vor dem Hintergrund der Kontaktreduzierung und der verminderten Reisemöglichkeiten wird eines deutlich: Cloud-Lösungen sind enorm praktisch. Sie ermöglichen von beinahe jedem Standort aus einem flexiblen Zugriff auf die relevanten Systeme und Anwendungen.

Auch für S/4HANA gibt es verschiedene Szenarien zur Umsetzung des neuen ERP-Systems in der Cloud, die ich Ihnen bereits in einem vorhergehenden Blogbeitrag übersichtlich dargestellt habe. Um zukünftig für Szenarien gerüstet zu sein, in denen ein ortsunabhängiger Zugriff auf Ihr System von Vorteil ist, kann ich Ihnen also nur ans Herz legen:

  • Prüfen Sie, welche Cloud-Optionen für Sie und Ihr Unternehmen infrage kommen, um sich auch in Zukunft den Zugriff auf Ihre wichtigen Systeme zu sichern!

Argument 3: Geringe Arbeitsauslastung? Ideal für die S/4HANA-Vorbereitungen

Dass eine S/4HANA-Migration ein enorm umfangreiches Projekt darstellt, hören Sie von mir sicher nicht zum ersten Mal. Die notwendigen Vorbereitungen dafür reichen von strategischen Planungen bis hin zu konkreten Vorbereitungen im System. Auch vor der eigentlichen S/4HANA-Migration gibt es also bereits jetzt umsetzbare Vorprojekte aller Größenklassen, die Sie im Blick behalten sollten.

Wie bereits erwähnt, fallen aktuell in vielen Unternehmen für Mitarbeiter Aufgaben weg, die durch die Umstellung auf Arbeit aus dem Home-Office schlichtweg nicht umsetzbar sind.

  • Besteht auch für Ihre Mitarbeiter aktuell eine geringere Arbeitsauslastung? Dann ist es eine sinnvolle Option, diese mit der S/4HANA-Vorbereitung zu beauftragen!

Haben Sie beispielsweise bereits geprüft, ob Ihre Datenbank und Ihr System bereit für eine Konvertierung zu S/4HANA sind? Oder haben Sie sich bereits um die Einführung des zentralen Geschäftspartners in Ihrem SAP-ERP-System gekümmert? Solche Vorprojekte sind auch momentan bereits problemlos remote umsetzbar. Wenn Sie dazu Fragen haben, schreiben Sie mich gerne an.

Vor allem IT-getriebene Projekte, wie Vorbereitungsprojekte und Workshops, können aktuell in Ruhe umgesetzt werden – bevor nach überstandener Krise Ihre IT-Abteilung wieder vermehrt Anfragen aus Richtung der Fachbereiche bekommt.

Argument 4: Zeit für Schulungen & Weiterbildung

Auch wenn in Ihrem Unternehmen ein Großteil der Belegschaft in Kurzarbeit gewechselt ist, dürfen Sie eines nicht vergessen: Es gibt auch eine Zeit nach der Krise. Und wenn sich dann nach und nach der Betrieb im Unternehmen wieder normalisiert, warten einige Aufgaben und Herausforderungen auf Sie.

  • Weiterbildung durch Schulungen und Webinare ist eine hervorragende Möglichkeit, die Zeit zu Hause effektiv zu nutzen, um sich genau auf diese Herausforderungen vorzubereiten.

Entwickler können sich beispielsweise hervorragend mit Schulungen auf die Aufgaben bei der Entwicklung unter S/4HANA vorbereiten. So zum Beispiel auf ABAP Core Data Services, die einen zentralen Bestandteil des S/4HANA-Technologiestacks darstellen.

Für die Weiterbildung von Zuhause aus gibt es mittlerweile eine große Vielfalt an Optionen. Wir bieten übrigens angesichts der aktuellen Situation vermehrt Live-Webinare an.

S/4HANA Einführung Vorprojekte

SAP S/4HANA Vorprojekte

Vorprojekte sind in sich abgeschlossene Projekte, die Sie bereits heute im SAP ERP beginnen und vollständig durchführen können. Sie verkürzen damit Ihr eigentlic ...

Wichtige Digitalisierungsprojekte? Carpe diem!

Viele Prozesse und Projekte im Unternehmen stehen aktuell still. Der Großteil der Aufgaben verschwindet allerdings nicht, sondern häuft sich nur an – bis sie dann, wenn das Gröbste der aktuellen Krisenphase überstanden ist, rapide abgearbeitet werden müssen.

Das S/4HANA-Projekt ist eines dieser nicht verschwindenden Projekte, muss aber nicht das eben beschriebene Schicksal ereilen. Daher mein Rat an Sie: Nutzen Sie jetzt die Zeit, um Ihre wichtigen Digitalisierungsprojekte so gut wie möglich vorzubereiten und voranzutreiben. Realisieren Sie alle remote umsetzbaren Vorprojekte und nutzen Sie die Zeit für Weiterbildung, um gerüstet zu sein, wenn die tatsächliche S/4HANA-Migration folgt.

Ihnen fehlt die Übersicht, was Sie aktuell schon umsetzen können? Schreiben Sie mir einfach, ich helfe Ihnen gerne dabei, eine Übersicht zu gewinnen!



Das könnte Sie auch interessieren

SAP wird den Support für SAP ERP zum Jahre 2027 einstellen – die Migration auf S/4HANA bahnt sich allmählich an. Viele Unternehmen sind sich unsicher in ihrem nächsten Vorgehen, sodass die Frage aufkommt, mit welchen Herausforderungen man im Zusammenhang mit […]

weiterlesen

Wichtige Folgefragen und Planungen innerhalb des S/4HANA-Migrationsprojektes hängen davon ab. Die Entscheidung darüber, wie Sie Ihr S/4HANA-System aufbauen, sollten Sie also nicht übers Knie brechen. Aber Achtung: Mit der Beantwortung der Frage „Cloud oder On-Premises?“ ist es noch nicht getan. […]

weiterlesen

Die Komponente für das externe Rechnungswesen ist in SAP S/4HANA nicht mehr vorhanden und bekommt keinen Ersatz. Heißt das nun, dass es kein Controlling mehr im neuen System geben wird? Nein, das externe Rechnungswesen wird nach wie vor in SAP […]

weiterlesen

Mehr von unseren Partnern


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support